fortunaDas letzte Duell dieser Runde ist ein großes Derby zwischen den beiden besten Mannschaften der Liga, was auch die aktuelle Tabellenplatzierung bestätigt. Fortuna Düsseldorf belegt den ersten Platz, während Eintracht Frankfurt auf dem zweiten Platz ist. Diese beiden Mannschaften werden nur durch einen Punkt getrennt. Die ersten Verfolger sind sehr gefährlich aber nach bisher Gesehenem sollten diese beiden Mannschaften den Aufstieg schaffen. Fortuna eröffnete die Rückrunde mit einem Remis, während Eintracht siegte. Das Hinspiel in Frankfurt endete mit einem 1:1-Remis. Beginn: 13.02.2012 – 20:15

Fortuna hat die Rückrunde nicht so gut eröffnet, aber sie blieb unbesiegt. Der Herbstmeister der 2. Bundesliga hatte einen relativ leichten Gastauftritt in Ingolstadt, aber es gelang ihnen nur 1:1 zu spielen. Sie lagen im Rückstand aber schnell haben sie ausgeglichen und zwar per Elfmeter (Langeneke). In der zweiten Halbzeit blieben sie ohne Lambertz, sodass sie vorsichtig spielen mussten. Man könnte sagen, dass dieses Spiel Fortsetzung etwas schlechterer Partien von Fortuna im Finish der Hinrunde ist. Nach der fantastischen Serie haben sie zuerst ein Remis in Bochum gespielt und gleich danach haben sie perfekte Leistung im eigenen Stadion kaputtgemacht als sie eine Niederlage gegen Paderborn am letzten Spieltag der Hinrunde kassierten. Danach wurden sie aus dem Cup eliminiert und zwar gegen Borussia Dortmund und jetzt folgte ein Remis. In der Winterpause wurden sie zusätzlich verstärkt. Das Mittelfeldspieler Matuschyko (Köln) wurde ins Team geholt sowie wenig bekannter finnischer Stürmer Furuholm. Matuschyk startete von der Reservebank aus, weil Fortuna eine sehr eingespielte Erstbesatzung hat und diese wird nur gezwungenermaßen verändert. Und gerade jetzt sind sie dazu gezwungen weil Lambertz für dieses Spiel gesperrt ist, sodass Trainer Meier mindestens eine Änderung vornehmen muss und so wird wahrscheinlich Matuschyk die Position des defensiven Mittelfeldspielers besetzen. Der Rest der Mannschaft soll keine Änderungen erleiden, während es erwartet wird, dass Sturmduo Rosler-Broker, das in letzter Zeit in einer Krise steckt, endlich anfängt, Tore zu schießen.

Voraussichtliche Aufstellung Fortuna: Ratajczak – Levels, Lukimya, Langeneke, J.van den Bergh – Bodzek, Matuschyk – Beister, O.Fink – Broker, Rosler Werbung2012

Eintracht Frankfurt eröffnete die Rückrunde mit einem Spiel gegen Eintracht Braunschweig, aber sie brillierten in diesem Spiel nicht. Das Ergebnis lautete 2:1. Die Gäste gingen in einer frühen Phase des Spiels in Führung, aber später wurde Alexander Meier verspielt und mit zwei Treffern sicherte er seinem Team den Sieg. Es ist interessant, dass dieser Spieler auch zum Beginn der Saison brilliert hat und dass er im Hinspiel in Braunschweig, in dem sie einen 3:0-Sieg gefeiert haben zwei Treffer erzielt hat. Obwohl er kein klassischer Stürmer ist, ist er mit 10 erzielten Treffern der beste Torschütze der Mannschaft. Vielleicht deshalb haben die Frankfurter in der Winterpause beschlossen, den erfahrenen griechischen Stürmer Gekas zu verkaufen (Samsunspor). Den anderen Griechen Tzavellas haben sie ebenfalls verkauft, aber zusätzlich verstärkt haben sie sich auch. Die Abwehr funktionierte in der Hinrunde nicht so gut, sodass sie den Abwehrspieler aus Kaiserslautern Amedick verpflichtet haben sowie den linken Außenspieler Butscher aus Freiburg. Diese beiden Spieler konnte man gleich am ersten Spieltag in der Startformation vorfinden. Amedick kam irgendwie nicht zurecht, aber Butscher war großartig und er machte sogar eine Torvorlage. Trainer Veh hat ein wenig überrascht in dem er den erfahrenen Angreifer Idrissou auf der Bank ließ, während Hoffer als Angriffsspitze agiert hat. Der Kameruner wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt genau wie Korkmaz, aber nur als eine taktische Veränderung. In der Aufstellung war Kapitän Schwegler, der sich erholt, nicht vorzufinden, aber es ist möglich dass er in Düsseldorf dabei ist, wahrscheinlich zunächst auf der Bank. Idrissou wird nun mit ziemlicher Sicherheit starten, während der Rest der Mannschaft derselbe bleiben soll. Eintracht ist in keiner guten Form, aber eine ähnliche Situation ist mit dem Gegner auch, sodass sie auf ein positives Ergebnis hoffen können.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht Frankfurt: Nikolov – S.Jung, Amedick, Schildenfeld, Butscher – Rode, M.Lehmann – Matmour, Meier, Kohler – Idrissou

Zwei sehr gute Mannschaften, aber in etwas abgeschwächter Form. Wir können ein offenes Spiel auf beiden Seiten erwarten. Fortuna spielt zuhause sowieso offen und hat als Gastgeber am meisten Tore in der Liga erzielt, während die Eintracht in dieser Saison die effizienteste Gastmannschaft ist. Den Sieger ist es schwer zu prognostizieren und so erwarten wir im Einklang mit der Tradition ein torreiches Spiel. Die Quote ist hervorragend.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010