fortunaEs ist kein richtiges Derby dieser Runde, da am Montag das Derby in St. Pauli gespielt wird, aber auch dieses Spiel ist sehr interessant. Fortuna ist auf dem ersten Platz und erinnert mit den Spielen an die glorreichen Tage als sie in der Ersten Liga gewesen sind, während SC Paderborn Fünfter ist und die angenehmste Überraschung im bisherigen Meisterschaftsteil darstellt. Dazu sind beide Mannschaften auch in Topform. Fortuna ist in dieser Saison unbesiegt und Paderborn hat bei den letzten 14 Meisterschaftsspielen nicht verloren, wobei sie in der Zwischenzeit aus dem Pokal raus sind. Beginn: 16.12.2011. – 18:00

In diesen zwei Mannschaften spielen auch die zwei besten Schützen der Zweiten Liga und als sie sich am Saisonanfang in Paderborn getroffen haben ist es 1:1 gewesen. Insgesamt gesehen sind sie in den direkten Duellen ausgeglichen, mit jeweils einem Sieg und drei Remis und mit gleicher Tordifferenz.

Fortuna hat eine Saison von der sie nur hätten träumen können und sie brechen auch schon ein paar Rekorde. Sie sind die Mannschaft, die nach dem ersten Saisonteil die meisten Punkte in der Zweiten Liga verbucht hat, aber auch die Mannschaft die den Herbstteil der Saison ohne Niederlage beendet hat, was sicherlich bemerkenswert ist. Aber sie sind da nicht stehengeblieben, sondern haben auch in der ersten Runde der Saisonfortsetzung unentschieden gespielt und möchten jetzt die Geschichte mit einem Sieg beenden und somit in einer bestmöglichen Atmosphäre das eine übriggebliebene Spiel in diesem Kalenderjahr antreten. Das ist ein richtiger Leckerbissen, in dem sie im Rahmen des Achtelfinales des Pokals den aktuellen Meister, Borussia Dortmund empfangen werden. Es wäre nicht klug schon jetzt über dieses Match nachzudenken, da Paderborn in dieser Saison sehr ungemütlich ist und sie werden ihr Maximum geben müssen, um die perfekte Serie zu Hause fortzusetzen. Die Serie beläuft sich jetzt auf acht Siege aus genauso vielen Duellen mit einer fantastischen Tordifferenz und einem Schnitt von fast drei Toren pro Spiel. Alles dreht sich um die drei Fußballer, den Topschützen Rosler und seine tollen Partner Beister und Langeneke. Dieser Dreier ist auch für den Sieg von 2:0 in Duisburg, vor zwei Runden und auch das Remis in der letzten Runde bei Bochum am verantwortlichsten. Das sind zwei sehr schwere Gastspiele gewesen, die sie erfolgreich absolviert haben. Die Formel für den Erfolg ist klar, Rosler und Langeneke verbuchen Toren und Beister und Broker treffen und assistieren. Sie werden alle auch auf diesem Match dabei sein und die Aufstelllung wird sich wahrscheinlich gar nicht ändern.

Voraussichtliche Aufstellung Fortuna: Ratajczak – Levels, Lukimya, Langeneke, J.van den Bergh – Bodzek, Lambertz – Beister, O.Fink – Rosler, Broker.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Den Gegner haben wir gelobt also sollten wir auch die Mannschaft von Paderborn loben, die ganz unerwartet ein richtiger Saisonhit ist. Sie sind nicht so gut wie Fortuna und haben sechs Punkte weniger, aber auch ihr Budget ist viel kleiner und das Ziel vor dem Saisonanfang ist die Existenzerhaltung gewesen. Darüber denken sie schon lange nicht mehr nach und insgeheim hoffen sie sogar, dass sie vielleicht auch auf den dritten Platz kommen können, der dann in die Playoffs für die Erste Liga führt. Im Moment sind sie nicht weit, aber die Frage ist, ob sie diesen Rhythmus bis zum Saisonende aushalten können. Dieser Rhythmus und die aktuelle Form sind in den letzten zehn Runden genau so gut wie bei Fortuna. Sieben Siege und drei Remis ist die erzielte Leistung, aber bei Paderborn ist das gleichmäßig auf die Heim- und Gastspiele verteilt. Genau die gleiche Anzahl von Toren haben sie zu Hause und zu Gast verbucht, mit dem gleichen Schnitt von jeweils fünf Siegen, drei Remis und einer Niederlage. Ein kleiner Unterschied ist dass sie zu Gast etwas mehr Tore verbuchen und kassieren. Insgesamt gesehen haben sie die beste Abwehr der Liga, die nur 13 Gegentore kassiert hat, davon nur fünf zu Hause. In den letzten vier Runden haben sie genau wie der Gegner jeweils zwei Siege und zwei Remis. Während bei Fortuna drei bis vier Spieler raustechen, ist es bei Paderborn nur einer, Nick Proschwitz mit 11 Toren. Der Mittelfeldspieler Meha folgt ihm mit fünf Assists, während alle anderen nur durchschnittlich sind. Proschwitz hat in den letzten drei Runden vier Tore verbucht und ist somit für das Remis gegen FSV Frankfurt und St. Pauli am verantwortlichsten, genau wie den Sieg gegen Hansa in der letzten Runde. In diesem Match kann der Stürmer Brandy wegen Karten nicht spielen, während Bruckner wegen einer Verletzung fraglich ist.

Voraussichtliche Aufstellung Paderborn: L.Kruse – Wemmer, Mohr, Gonther, Bertels – Krosche, Alushi – Meha, Kara, Taylor – Proschwitz

Es ist schwer zu sagen wer in besserer Form ist, also sollte man sich anderen Vergleichen, die dieses Duell entscheiden könnten, widmen. Fortuna ist auf eigenem Terrain perfekt und das ist ein ziemlicher Vorteil, auch wenn Paderborn zu Gast gut spielt. Fortuna hat auch mehr gute Einzelspieler und keine Probleme mit den Ausfällen. Da ist auch die Tatsache dass Paderborn nicht mehr lange in diesem Rhythmus spielen kann. Alles in allem reicht es für den Sieg des Gastgebers.

Tipp: Sieg Fortuna Düsseldorf

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei Gamebookers (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010