Tipp 2. Bundesliga: Greuther Fürth – Eintracht Frankfurt

greuther_fDieses Spiel ist die Spitzenpartie der ersten Runde der zweiten Bundesliga. Beide Teams wollen oben mitspielen und den Aufstieg schaffen. Die Fürther sind seit Jahren oben dabei, aber eine Podiumsplatzierung am Ende einer Saison wurde noch nie geschafft. Die Frankfurter haben in der letzten Saison eine unglaublich schlechte Rückrunde gespielt, die sie dann in die zweite Liga gebracht hat. Jetzt wollen sie natürlich auf dem schnellsten Wege wieder zurück. Das letzte direkte Duell der beiden Vereine fand vor sechs Jahren statt und da gab es jeweils einen Heimsieg. Beginn: 15.07.2011 – 20:30

In Fürth hofft man, dass der Verein den nächsten Schritt macht und endlich man den Aufstieg schafft. Der erste Gegner in der neuen Saison ist einer der bittersten Rivalen auf einen der drei hochbegehrten Tabellenplätze, sodass das erste Ligaspiel sehr wichtig ist. Auf der anderen Seite ist die Saison sehr lang, sodass ein Spiel nichts entscheiden wird. Bei den Spielerabgängen sollte man die Weggänge des erprobten Abwehrspielers Falkenberg und des Torwarts Walke erwähnen, weil sie sicherlich eine Schwächung des Spielerkaders nach sich ziehen. Gerade die Abwehr war die Hauptwaffe der Fürther, was man an der geringsten Anzahl an Gegentoren sehen kann. Das Mittelfeld wurde auch geschwächt, weil drei Stammspieler den Verein verlassen haben. Dafür wurden die Neuzugänge sorgfältig ausgewählt. Es handelt sich um den defensiven Dorda aus Mönchengladbach, Torwart Tyrala und natürlich einige Offensivspieler. Vor allem die neuen Stürmer Occean und Schahin sind sicherlich sehr interessant und werden wahrscheinlich sofort ihre Einsatzzeit bekommen. Wenn man sich die Veränderungen anschaut, dann scheint es so, dass die Fürther offensiver als in der letzten Saison spielen wollen. Das Vorbereitungsspiel gegen den Erstligisten Borussia Mönchengladbach gibt ihnen einiges an Selbstvertrauen, weil es 2:1 gewonnen wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Greuther: Fejzić – Nehrig, Kleine, Dorda, Prib – Geis, Furstner, Klaus, Tyrala – Occean, Schahin{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Eintracht ist definitiv der Hauptfavorit auf den Aufstieg. Es handelt sich um den teuersten Spielerkader der Liga und das Ganze ähnelt ein wenig der Hertha der letzten Saison, was aber nicht heißen soll, dass es einfach wird. Ab dem ersten Spieltag muss man sich den anderen Vereinen als der Platzhirsch der Liga beweisen, um eben vom Anfang an oben zu bleiben. Ansonsten hat das Team viele Spielerabgänge verkraften müssen und das brachte viel Unruhe bei den treuen Fans. Es kam auch ein neuer Trainer und zwar Armin Veh, der für den legendären Daum den Verein übernimmt. Leider hat Kapitän Ochs den Verein verlassen und zwar Richtung Wolfsburg, dann noch der erste Torwart Fährmann, der zu Schalke gewechselt hat, Stürmer Halil Altintop, der nach Türkei gegangen ist und drei defensive Spieler und zwar Chris, Franz und Vasoski. All die zahlreichen Spielerabgänge wurden aber mit Neuzugängen kompensiert. Darunter sollte man Defensivspieler Schildenfeld, Schmidt und Bell, Mittelfeldspieler Matmour und Lehmann, Defensivspieler Korkmaz und Hoffer und zuletzt Torwart Kessler erwähnen. Wenn man sich das vorhandene Team anschaut, dann sieht man, dass die Frankfurter einen sehr respektablen Spielerkader haben, sodass ihr Optimismus als begründet erscheint. Am Anfang der Saison wird noch Fenin fehlen, weil er verletzt ist. Das Hauptproblem der letzten Saison war die Torproduktion und in dieser Saison darf sich eben diese Schwäche keinesfalls wiederholen. Ein gutes Zeichen ist das Vorbereitungsspiel gegen die Schweizer von Young Boys aus Bern gewesen, weil es mit einem klaren 3:1 gewonnen wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Kessler – Jung, Schmidt, Russ, Kohler – Rode, Schwegler, Lehmann, Korkmaz – Gekas, Hoffer

Schon das erste Saisonspiel der beiden Vereine wird uns die Ambitionen und die Richtung der beiden Kontrahenten zeigen. Die Fürther haben direkt am Saisonanfang den stärksten Gegner bekommen, was eigentlich nicht schlecht ist, weil die Eintracht noch nicht zu Ende eingespielt ist. Auf der anderen Seite wollen die Gäste aus Frankfurt direkt am Anfang der Saison ihre Favoritenrolle allen Mitkonkurrenten aufzwingen. Das Spiel wird auf jeden Fall spannend und wir denken, dass die Eintracht dieses Spiel nicht verlieren wird, sondern eher knapp für sich entscheiden.

Tipp: Asian Handicap 0 Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010