Tipp 2. Bundesliga: Hansa Rostock – VfL Bochum

hansaIn der letzten Begegnung der dritten Runden der 2. Bundesliga werden im Norden Deutschlands zwei alte Rivalen, die meistens in der ersten Liga gegeneinander gespielt haben, aufeinandertreffen. Aber in letzter Zeit befinden sie sich in einer Krise, vor allem Hansa, die die letzte Saison in der dritten Liga verbracht hat. Interessant ist dass die letzten vier Begegnungen in der ersten Liga die Mannschaft aus Rostock zu eigenen Gunsten beendet hat, während die letzten zwei Zweitligaspiele Bochum gewonnen hat. Beginn: 08.08.2011 – 20:15

Ihre letzte gegenseitige Begegnung haben sie vor ein paar Tagen gehabt und zwar im Rahmen der ersten Cup Runde, als Bochum nach Elfmetern das Weiterkommen in die zweite Runde erkämpft hat.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Hansa hat ganz schlecht die neue Saison angefangen und zwar mit einer Niederlage zuhause gegen Paderborn, aber schon in der zweiten Runde haben sie sich ein wenig verbessert und bei dem ungemütlichen Gastspiel in Dresden unentschieden gespielt. Der Auslösung nach mussten sie letzten Samstag im Cup gerade gegen Bochum spielen, und zwar zuhause und es gab wieder ein Remis. Die Elfmeterlotterie ist nicht auf ihrer Seite gewesen und sie wurden eliminiert. Jetzt haben sie die Gelegenheit sich zu revanchieren, obwohl es nicht leicht sein wird, da die Meisterschaft auch für Bochum ein viel wichtigerer Wettbewerb ist. Hansa wünscht sich für diese Saison nur in der 2. Bundesliga zu bleiben und wenn sie wählen könnten, würden sie bestimmt das Ergebnis aus dem Cup für einen Sieg in diesem Duell geben. Übrigens hat Trainer Vollmann in dieser Begegnung nicht zu sehr mit der Aufstellung experimentiert. Er hat alle verfügbaren Kräfte aufs Terrain geschickt. Nur der bestrafte Stammstürmer Semmer und Mittelfeldspieler Pannewitz sind nicht aufgetreten. Eingesprungen ist Lartey und das ist eine gute Entscheidung gewesen, weil dieser Spieler bei beiden Toren assistiert hat. Vollmann kann jetzt doch sauer sein da er die besten Spieler nicht ausgeruht hat, da sich der erfahrene Marek Mintal verletzt hat, er schon in der 10. Spielminute rausgegangen ist und für diese Begegnung nicht bereit sein wird. Das wir ein großes Handicap und der Trainerstab wird neue Veränderungen in der Formation aber auch bei den Spielern vornehmen müssen. Lartey hat mit einer guten Partie seinen Platz im ersten Team gesichert, während Mintal Semmer, der nach einer Bestrafung zurückkommt, ersetzen muss. Die Abwehr bleibt also unverändert und das Mittelfeld und der Angriff werden auch in diesem vierten Spiel dieser Saison Veränderungen verschmerzen müssen.

Voraussichtliche Aufstellung Hansa: K.Müller – Schyrba, Wiemann, Kostal, Pelzer – R.Müller, Perthel – Ziegenbein, Lartey, Janicke – Semmer.

Die Mannschaft von Bochum hat in drei Spielen schon alle drei „Zeichen“ ausgespielt. Am Start eine Niederlage zu Gast bei Fortuna, dann ein Heimsieg gegen FSV Frankfurt und dann ein Remis im Cup gegen Hansa. Aber mehr als das Ergebnis ist das Spiel besorgend, da sie in Düsseldorf ohne einen „Treffer“ ausgeschieden sind, dann haben sie das schwache Frankfurt mit einer Tor nur zwei Minuten vor dem Ende besiegt und dann haben sie beim besten Spiel dieser Saison in Rostock unentschieden gespielt. Da haben sie auch Charakter gezeigt, da sie zwei Mal im einem Ergebnisrückstand gewesen sind und jedes Mal haben sie es geschafft zurückzukommen und das Lob ist bei den Elfmetern gekommen. Jetzt sind sie in der zweiten Runde. Es ist eine große Frage ob sie auch bei dem Meisterschaftspiel mit einem Remis zufrieden wären, obwohl sie die Gäste sind. Bochum hat die Ambition in dieser Saison in die Gesellschaft der Besten zurückzukehren und deswegen müssen sie unbedingt anfangen auch in der Ferne zu gewinnen. In dieser Cup Begegnung hat Trainer Funkel die Aufstellung ziemlich aufgemischt, obwohl das nicht überraschend gewesen ist, angesichts der schwächeren Partien in den ersten zwei Runden. Links außen hat Bonig anstatt Ostrzolek gespielt. Im Mittelfeld und Angriff wurden sogar vier Spieler ausgewechselt, was auch verständlich ist, da die Realisation ziemlich schlecht gewesen ist. Zwei erzielte Tore zeigen dass die Entscheidung gerechtfertigt ist. Der Schütze des einzigen Tors gegen Ginczek hat die Gelegenheit von der ersten Minute an bekommen und bedankt hat er sich mit einem neuen Treffer und einer Assistenz. Auf der Bank sind Vogt und Aydin geblieben, aber der Zweite hat gleich nachdem er ins Spiel reingegangen ist einen Treffer verbucht. Das bedeutet dass er wieder in der Erstaufstellung sein könnte und das wird wahrscheinlich auch die einzige Veränderung sein.

Voraussichtliche Aufstellung Bochum: Luthe, Koplin, Maltritz, Sinkiewicz, Bonig – Johansson, Freier – Federico, Dabrowski, Aydin – Ginczek.

Schwer dass das Spiel so wirksam wie im Cup sein wird, denn es wird doch etwas härter gespielt, aber es wird wahrscheinlich wieder ziemlich unvorhersehbar. Bochum ist das bessere Team, aber Hansa ist der Gastgeber und wird nicht so leicht aufgeben. Wir werden einen leichten Vorteil den Gästen gönnen, wenn aus keinem anderen Grund dann weil sie komplett sind, im Gegensatz zu dem Gastgeber bei dem der vielleicht beste Spieler Mintal fehlt.

Tipp: Asian Handicap 0 Bochum

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010