karlsruheBeide Mannschaften haben mehr als solide die neue Saison eröffnet, obwohl es scheint als ob sich der Gastgeber erst eingespielt hat und bei den Gästen die Form schon nachlässt. Dazu ist Karlsruher in die zweite Cup Runde gekommen, während sich Braunschweig in der ersten Runde verabschiedet hat. Das gegenseitige Duell haben sie im Jahr 2007 gespielt und Karlsruher hat damals mit 2:0 einen Heimsieg gefeiert und ein Jahr zuvor mit sogar 7:0. Beginn: 12.08.2011 – 18:00

Die Mannschaft von Karlsruher hat ein wenig überraschend gut die neue Saison eröffnet, vor allem wenn man weiß dass sie in der Sommertransferzeit die Mannschaft ganz renoviert haben. Es sind viele Spieler gekommen und viele sind gegangen und somit wurde vorhergesehen dass gerade der Saisonstart nicht sehr gut sein wird, denn die Mannschaft muss erst mal eingespielt werden. Als sie in der ersten Runde das favorisierende Duisburg besiegt haben, wurde es klar dass es nicht so laufen wird. Danach wurden sie eng von 1860 München besiegt, dann haben sie im Cup Aachen eliminiert und dann beim Gastauftritt Aue mit 2:0 besiegt. Momentan werden sie vom erfahrenen Georgier Iashvili angeführt, der bis jetzt in jedem Meisterschaftsspiel jeweils einen Treffer verbucht hat. Dazu hat er auch noch eine Assistenz, was ihn wenn man alles zusammenzählt auf den zweiten Platz der besten Spieler im bisherigen Meisterschaftsteil bringt. Sie haben auch ihren Joker in dieser Saison und das ist der französische Mittelfeldspieler Gaetan Krebs, der bei den zwei letzten Spielen von der Bank aus reingeht und wertvolle Tore erzielt. Trainer Scharinger mag übrigens keine großen Veränderungen. Somit hat er nur bei der Begegnung gegen Aachen im Cup ein wenig mehr geändert, aber auch da nicht übertrieben. Der linke Außenspieler Stadler ist definitiv raus aus dem Team und eingesprungen ist Milchraum und das funktioniert bis jetzt sehr gut. Die Aufstellung, die in der letzten Runde Gastpunkte eingebracht hat wird sich auch gegen Braunschweig nicht ändern und somit wird auch der großartige Krebs bestimmt wieder der Joker von der Bank sein, wenn das Ergebnis nicht mit den Wünschen übereinstimmt.

Voraussichtliche Aufstellung Karlsruher: Orlishausen – Lechner, Hoheneder, Kempe, Milchraum – S.Haas, Staffeldt – Terrazzino, Iashvili, Buckley – Lavrič{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der neue Zweitligist Braunschweig hat mit zwei Anfangssiegen, mit denen er in einem Moment sogar auf der Tabellenspitze gewesen ist, toll gestartet aber es scheint als ob sie ein wenig nachlassen. Nach diesen zwei Siegen haben sie im Cup gegen Bayern gespielt und wurden mit 3:0 überzeugend zuhause besiegt. Aber man kann nicht sagen dass das gerade ein sehr schlechtes Ergebnis ist, angesichts der Stärke des Gegners. Es sieht so aus als ob gerade diese Niederlage sie von den Siegerschienen geworfen hat, denn sie wurden danach beim Meisterschaftsduell, auch wieder zu Hause mit dem gleichen Ergebnis vom gleichnamigen Klub aus Frankfurt  besiegt. Es hat offensichtlich alles bis zu dem Moment funktioniert als Trainer Lieberknecht die Aufstellung, die in den ersten zwei Runden perfekt funktioniert hat wegen Verletzungen ändern musste. Erst ist wegen Verletzungen der rechte Außenspieler Bohl aus dem Team rausgefallen und wurde von Kessel ersetzt, während der Mittelfeldspieler Vrančić von Petersch ersetzt wurde. Dann hat sich in der frühen Phase des Spiels gegen Frankfurt auch Kessel verletzt und Vrančić, der nicht bereit genug ist, musste einspringen. All das hat die Konzeption der Mannschaft durcheinandergebracht und bei den letzten zwei Begegnungen haben sie sechs Gegentreffer kassiert und keinen einzigen verbucht. Man hat auch nicht erwartet dass sie ständig gewinnen und ein Trost ist auch die Tatsache dass sie Gegner sehr gut gewesen sind. Karlsruher ist  doch nicht von dieser Qualität und vielleicht kommen sie genau bei dieser Begegnung auf die Siegerschiene zurück, obwohl den Problemen nach sie auch mit einem Remis überzufrieden sein würden.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Petković – B.Fuchs, Henn, Correia, Reichel – Theuerkauf – Vrančić, Kruppke, Boland, Zimmermann – Kumbela.

Karlsruher ist diese Saison sehr gut, vor allem auf eigenem Terrain und es gibt keinen besonderen Grund bei dieser Begegnung nicht mit dieser Siegesserie weiterzumachen. Braunschweig hat sich als sehr ungemütlicher Gegner gezeigt, aber nur in den ersten zwei Runden. Jetzt ist das schon eine verletzliche Mannschaft, der auch die Moral nach zwei Mal jeweils 3:0 schon angeknabbert wurde. Bei diesem Match werden sie versuchen wenigstens der Niederlage zu entgehen und dass ist das größte was sie schaffen werden. Karlsruher ist dem Sieg näher und wir werden uns im Falle eines Remis absichern.

Tipp: Asian Handicap 0 Karlsruher

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,74 bei 12bet (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010