bochumAus dem heutigen Angebot der 2. Bundesliga haben wir das Duell, in dem sich zwei der größten Enttäuschungen des bisherigen Meisterschaftsteils begegnen werden, ausgesucht. Bochum hat die drittteuerste Mannschaft der Liga und somit haben sie sich auch die Rückkehr unter die besten gewünscht, während auch Aachen auf die Platzierung in den oberen Tabellenteil gehofft hat. Anstatt dessen ist Bochum auf dem 13. Platz, während Aachen der Vorletzte auf der Tabelle ist. Letzte Saison hat Bochum in Aachen gefeiert, während es in diesem Stadion 1:1 gewesen ist. Beginn: 28.10.2011. – 18:00

Bochum hat es nach einem sehr schlechten Start geschafft ein paar gute Ergebnisse zu verzeichnen, obwohl das immer noch weitdavon entfernt ist was von dieser Mannschaft erwartet wurde. Am Dienstag haben sie die zweite Runde des DFB Pokals erfolgreich gemeistert und zwar mit einem überzeugenden Sieg von 1:4 bei Unterhaching. Davor sind sie auch in der Meisterschaft zu Gast bei Karlsruher unbesiegt geblieben, indem sie ohne Tore spielten. In diesem Spiel hat der Torwart der Heimmannschaft hervorragend seine Arbeit gemacht und trägt die größte Schuld dass Bochum nicht gewonnen hat. Da sind noch zwei Siege hintereinander gegen Duisburg zu Hause und Ingolstadt zu Gast, aber sie haben auch die Niederlagen gegen Eintracht Frankfurt auf eigenem Terrain. Das ist in diesem Moment für sie doch zu groß gewesen, aber sie spielen viel besser. Man kann ruhig sagen dass alles etwas besser aussieht seit der neue Trainer Andreas Bergmann, Mitte September gekommen ist, obwohl es auch ein paar Niederlagen gegeben hat. Interessant ist dass sein Vorgänger Funkel nach Aachen gegangen ist. Was die Aufstellung betrifft, hat es Bergmann geschafft eine Aufstellung zu fixieren, die dann auch immer spielt. Am Mittwoch im Rahmen des Cups hat er dann doch etwas verändert. Das ist ein sehr guter Zug gewesen, da er den Stürmer Ginczeka rein geschickt hat und dieser Spieler hat dann einmal getroffen und zweimal assistiert. Zusammen mit Federico ist er der beste Spieler seiner Mannschaft gewesen. Da sich Freier sowieso in Karlsruher verletzt hat, wird jetzt Ginczek in der Startelf sein und das wird die einzige Veränderung in der Aufstellung.

Voraussichtliche Aufstellung Bochum: Luthe – Kopplin, Maltritz, Acquistapace, Ostrzolek – Kramer, Dabrowski – Federico, Inui – Ginczek, Chong Tese.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Mannschaft von Aachen hat bis jetzt nur einen Sieg in der Meisterschaft. Den haben sie in der letzten Runde und zwar zu Hause verbucht. Das bedeutet dass sie ohne einen Triumph volle 11 Runden gewesen sind. Man sollte erwähnen dass es in dieser Serie nicht nur Niederlagen gewesen sind, sondern auch fünf Remis. Interessant ist auch dass die vier Remis mit dem Ergebnis 0:0 gewesen sind und dass sie eine Serie von sogar sechs Spielen ohne Tore hatten. Bei den Gastauftritten haben sie nur zweimal das gegnerische Netz getroffen, wonach sie die schwächsten in der Liga sind. Sie haben schon den Trainer gewechselt und Mitte September ist anstatt Peter Hyballe Friedhelm Funkel gekommen. Er hat nach der Ankunft gleich zwei Niederlagen verzeichnet, die nach einer Serie von vier Remis folgten. Das ist eigentlich nur die Fortsetzung seiner Serie der schlechten Ergebnisse gewesen, seit er auf der Bank von Bochum war,  wo er dann gefeuert wurde. Jetzt könnte er der große Trumpf von Aachen sein, da er den Gegner großartig kennt. In den letzten zwei Runden hat sich auch das Spiel verbessert. Sie sind erst  in Dresden kurz vor dem Sieg gewesen, haben aber ein Gegentor in der dritten Minute der richterlichen Nachspielzeit kassiert, womit es dann 1:1 gewesen ist. Dann in der letzten Runde ist auch der erste Sieg passiert. Der Gegner ist die Mannschaft, die bis jetzt als einzige unter ihnen auf der Tabelle ist und zwar Ingolstadt, die alle sieben Niederlagen zu Gast hat. Sieg ist Sieg und es ist gar nicht so wichtig wer der Gegner ist. In diesem Match konnte der Mittelfeldspieler Sibum wegen Gelber Karten nicht spielen, kommt aber jetzt zurück und wird wahrscheinlich anstatt Junglas auftreten. Das bedeutet dass die Aufstellung identisch der in Dresden sein sollte.

Voraussichtliche Aufstellung Alemannia Aachen: Hohs – Falkenberg, Olajengbesi, Feisthammel, Achenbach – Sibum, Demai – Odonkor, Yabo – Radu, Auer.

Das was sicher ist, ist dass es an Motiven bei beiden Gegnern nicht fehlen wird und der Grund wird Trainer Funkel sein. Der Gastgeber wird seinen ehemaligen Trainer besiegen wollen und er dagegen wird sich mit seinem neuen Team den ehemaligen Arbeitgebern beweisen wollen. Dazu haben beide Teams ihre Form verbessert und somit ist da auch alles offen. Aber Bochum ist unserer Meinung nach das bessere Team und hat den Vorteil des Heimterrains, was am Ende auch entscheidend sein könnte.

Tipp: Sieg Bochum

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010