bochumDas hier ist sicher eines der Derbys dieser Runde. Bochum ist in der Barrage gewesen um für die Rückkehr in die Gesellschaft der Besten zu kämpfen. St. Pauli ist aus dieser Gesellschaft rausgefallen und dass was sie gemeinsam haben ist die Tatsache dass sie beide dahin zurück wollen. St. Pauli hat ein wenig besser angefangen, hat aber den Gesamteindruck mit der Elimination aus dem Cup kaputtgemacht. Beginn: 12.08.2011 – 20:30

Bochum hat den Cup erfolgreich absolviert. Das letzte Mal haben sie sich im Cup 2005 getroffen und damals hat St. Pauli Bochum mit 4:0 deklassiert.

Bochum hat die Saison mit einer Niederlage angefangen, mit einem Sieg fortgesetzt und jetzt befindet er sich in einer Serie von zwei Remis, beide gegen Hansa aus Rostock und beide in den Gästen. Alles in allem kann man immer noch nicht sagen dass sie ein Spiel gespielt haben für das man behaupten kann dass es gut gewesen ist bzw. im Einklang mit den Ambitionen über die Rückkehr in die Erste Liga. Die Niederlage in Düsseldorf zählt als eine schlechte Partie, aber auch der Sieg im Finish des Matches zu Hause gegen FSV Frankfurt kann keine bessere Note bekommen. Das Remis beim Cup in Rostock ist nur solide und das in der Meisterschaft am Montag ohne Tore noch besser gewesen, da er von der 35. Minute mit einem Spieler weniger erkämpft worden ist. Einen Platzverweis hat Bonig bekommen, der vielleicht auch nicht hätte spielen sollen, da Ostrzolek von der ersten Minute erwartet wurde. Er ist auch gleich nach dem Platzverweis von Bonig reingegangen und zwar anstatt Kefkir und dass hat dann definitiv bedeutet das sie sich verschließen werden. Sie haben es wenigstens geschafft ihr Netzt zu schonen und nach so einem Geschehnis ist ein Punkt sehr gut, obwohl insgesamt gesehen ein Tor in drei Meisterschaftsspielen ist keine Angabe mit der man prahlen kann. Einerseits ist auch Trainer Funkel schuld, da er wiedermal den wirkvollsten Stürmer Ginczek auf der Bank gelassen hat. Offensichtlich hat er auch mit Bonig einen Fehler gemacht und wegen einer Verletzung konnte er auch mit Kopplin nicht rechnen. Somit hat er die Positionen ziemlich durchgemischt. Was er für dieses Spiel anstellen soll, weiß er bestimmt auch selber nicht, aber eins ist sicher er braucht Tore, welche bis jetzt nur Ginczek und Aydin, aber im Cup, erzielen.

Voraussichtliche Aufstellung Bochum: Luthe – Freier, Maltritz, Sinkiewicz, Ostrzolek – Johansson, Vogt – Dabrowski, Federico, Aydin – Ginczek{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wenn man sich nur die Meisterschaft ansieht ist St. Pauli bis jetzt die beste Mannschaft, obwohl sie den ersten Platz mit noch zwei Teams teilt. Aber das einzige Remis hat St. Pauli beim Gastspiel bei Eintracht in Frankfurt verzeichnet, was ein Ergebnis mit dem Sieg vergleichend ist. Der Cup hat diese Leistung kaputt gemacht, da sie sich mit der Elimination in der ersten Runde in Trier beschämt haben, obwohl es ein wenig den Eindruck macht als ob sie in dieses Spiel absichtlich uninteressiert reingegangen sind. Die Meisterschaft und der Kampf um die Rückkehr unter die Elite sind jetzt am wichtigsten und bis jetzt läuft alles nach Plan. Das was definitiv nicht nach Plan ist, sind die Verletzungen. Es hat mit der Verletzung des wichtigen Mittelfeldspielers Naki angefangen und jetzt ist auch Stürmer Ebbers verletzt. Schon vom Saisonanfang ist auf dieser Liste auch ihr teuerster Spieler der Peruaner Zambrano, was ein wenig an die letzte Saison der ersten Liga erinnert, als sie auch viele Probleme mit den Verletzungen gehabt haben. Das hat sie vielleicht auch den Rauswurf gekostet. Bis jetzt gehen sie gut damit um, weil sie in der letzten Runde die Mannschaft von Aachen ohne all die erwähnten Spieler besiegt haben und zwar nachdem sie mit 0:1 im Rückstand gewesen sind. Jetzt hat auch Trainer Schubert keine Dilemmas mehr. Er wird mit dem spielen was ihm übriggeblieben ist. Somit wird Naki Bruns ersetzen und Ebbers wird von Saglik ersetzt. So ist es auch gegen Aachen gewesen und da sie damals gewonnen haben, ist alles klar.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Tschauner – Schachten, Thorandt, Sobiech, Kalla – Boll – Bartels, Takyi, M.Kruse, Bruns – Saglik.

Wenn zwei qualitätsnahe Mannschaften miteinander spielen, ist dann vielleicht der entscheidende Faktor die momentane Form. In diesem Fall wären die Gäste die Favoriten, aber wir müssen hier auch den Faktor der Verletzungen mit einbeziehen, der dann diesen Vorteil St. Pauli entzieht. Es fehlen doch drei sehr wichtige Spieler bei ihnen und bei Bochum nur einer und für den haben sie einen Ersatz. Deswegen und wegen des Heimvorteils ist Bochum doch im Vorteil, obwohl wir auch die Möglichkeit von einem Remis nicht ausschließen.

Tipp: Asian Handicap 0 Bochum

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei 188bet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010