Tipp Bundesliga: 1.FC Kaiserslautern – FSV Mainz 05

kaiserslauternVor der Saison hätten die meisten Experten diese beiden Vereine zu den Abstiegskandidaten gezählt, aber nur eines der beiden Teams bestätigte diese Annahme. Die Gastgeber aus der Pfalz haben eben diese Annahme bestätigt und befindet sich auf dem 13. Platz mit nur drei Punkten Abstand zum Relegationsplatz, aber die Mainzer sind ein ganz anderes Kaliber. Sie haben sogar zeitweise die Liga angeführt und jetzt sie sind immer noch auf einem unglaublich guten fünften Tabellenplatz und mischen teilweise oben mit. Beginn: 29.01.2011 – 18:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es in Kaiserslautern sehr ausgeglichene Ergebnisse und zwar drei Remis und jeweils einen Sieg der beiden Vereine. Das Hinspiel in Mainz gewannen die Mainzer 2:1.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://10bet.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”>50% bis 100€ Exklusivbonus. NUR BEI UNS!</a></div>
{/source}

Über diese Begegnung werden wir nicht allzu viel schreiben. Der FCK ist im Moment in eine Torkrise rein geraten. Sie versuchen immer noch über die spielerische Stärke vieles zu lösen, aber wenn der Gegner kampfbetont oder gut geordnet ist, dann sehen sie sehr oft vollkommen harmlos aus, wie zuletzt im Pokal. Bei der Pokalniederlage gegen den MSV Duisburg konnte man sehen wovon wir gerade reden. Das liegt aber an der fehlenden Erstligaerfahrung der Offensivspieler Lakic, Moravek und Ilicevic. Das Offensivtrio hat eine gute Zukunft vor sich, aber es muss noch viel Lehrgeld bezahlen. Der heutige Gegner ist eines dieser schwer zu spielenden gut geordneten Gegner. Heute fehlen nur der Verteidiger Simunek und der Mittelfeldspieler Rivic, wobei man beide Spieler locker ersetzen kann.

Voraussichtliche Aufstellung FCK: Sippel – Dick, Amedick, Rodnei, Bugera – Tiffert, Petsos – Kirch, Moravek, Ilicevic – Lakic

Die Mainzer sind, wie eben erwähnt, schwer zu spielen, was gleichzeitig bedeutet, dass man über ihre Spiele keine Lobeshymnen hinsichtlich der Spielschönheit schreiben könnte. Die ersten zwei Spiele des Jahres wurden knapp verloren, wobei dies nicht unbedingt bedeuten muss, dass der Einbruch der Mainzer kommt. Die Gegner aus Stuttgart und Wolfsburg waren einfach besser drauf und sie hatten eben auch ein wenig Pech und verloren beide Spiele jeweils mit einem knappen 0:1. Auch das Sturmduo Szalai-Allagui zeigte nur ein halbwegs gutes Spiel und vom besten Torschützen des Teams Schürrle sah man auch sehr wenig. Heute fehlen der Verteidiger Svensson und die Mittelfeldspieler Soto und Polanski, wobei die erstgenannten Ausfälle überhaupt kein Problem sind. Der Ausfall des zentralen Mittelfeldspielers Polanski ist aber schon problematisch, weil man mit ihm im Mittelfeld viel kompakter wäre.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: H. Müller – Zabavnik, Bungert, Noveski, Fuchs – Fathi, Caligiuri – Schürrle, Holtby – Szalai, Allagui

Hier haben wir zwei Teams, die anscheinend die Wintermüdigkeit vollkommen erwischt hat. Die diesjährigen Spiele der beiden Klubs sahen sehr ideenlos und müde aus. Jetzt treffen eben zwei zurzeit ähnlich spielende Teams aufeinander und die einzige logische Schlussfolgerung wäre ein Spiel mit wenigen Toren und vor allem mit wenigen schönen Aktionen.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,94 bei 10bet (alles bis 1,85 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010