Tipp Bundesliga: 1.FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart

kaiserslauternBeide Mannschaften gehen in dieses Duell in schlechter Stimmung, da sie in der letzten Runde besiegt worden sind. Stuttgart hat ein wenig unerwartet auf eigenem Terrain gegen den Tabellenletztplatzierten verloren, während Kaiserslautern in Wolfsburg besiegt worden ist und zwar in einem Match in dem sie einen Spieler mehr auf dem Platz hatten. In beiden direkten Duellen der letzten Saison hat es an Toren nur so „geregnet“ und es wurden jeweils sechs Tore pro Spiel gesehen. In Kaiserslautern ist es 3:3 und in Stuttgart 2:4 für die Gäste gewesen. Beginn: 30.09.2011. – 20:30

Kaiserslautern musste sich, wie schon erwartet diese Saison ziemlich anstrengen und gewinnt sehr schwer. Besonders machtlos sehen sie bei den Gastspielen aus, bei denen sie nicht mal die Gelegenheiten, die auftreten, nutzen. So ist es in der letzten Runde passiert, als es für sie gut gelaufen ist und am Ende der ersten Halbzeit sind sie mit einem Spieler mehr auf dem Platz geblieben, was eine tolle Voraussetzung für den ersten Sieg auswärts wäre. Aber sie wurden mit 1:0 besiegt, was sie sicherlich ziemlich getroffen hat. Die Angriffsspieler haben wieder versagt und das ist vielleicht auch das größte Problem, welches besonders zu Gast zur Geltung kommt, da sie bis jetzt nur ein Tor verbucht haben. Damals hat dieser in Köln auch für den einzigen Punkt den sie außerhalb des eigenen Stadions bis jetzt verbucht haben ausgereicht. Erst in der sechsten Runde hat Kaiserslautern, in dieser Meisterschaft einen Sieg verzeichnet und zwar als sie zu Hause die Führung von Mainz gewendet haben und mit 3:1 gefeiert haben. Das ist ihr effektivstes Spiel gewesen, da sie bei allen anderen Spielen höchstens ein Tor verbucht haben. Es ist ein wenig unklar warum Trainer Kurz nach dem Sieg gegen Mainz die Aufstellung geändert hat, besonders den Angriff der gerademal gutgelaufen ist. Er hat den zweifachen Assistenten in diesem Spiel Sukuta-Pasu auf der Bank gelassen und gespielt hat Kouemah, der fast gar nichts angestellt hat. Den Fehler hat er hoffentlich eingesehen und wir können jetzt die gleiche Aufstellung, wie vor zwei Runden erwarten, in der Hoffnung dass sie auch das gleiche Ergebnis wiederholen können.

Voraussichtliche Aufstellung Kaiserslautern: Trapp – Dick, Amedick, Rodnei, Jessen – Petsos, Kirch – Walch, Tiffert – Shechter, Sukuta-Pasu{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wenn man alles zusammennimmt ist Stuttgart definitiv die unvorhersehbarste Mannschaft der Bundesliga in dieser Saison. Bei denen ist es überhaupt nicht wichtig ob sie zu Hause oder auswärts spielen, oder ob der Gegner eines von den stärkeren oder schwächeren Teams ist. Die bisherigen Ergebnisse zeigen dass sie Schalke oder die unangenehmen 96er leicht besiegt haben, während sie gegen Hertha oder Hamburger verloren haben. Hamburger, das letztplatzierte Team der Liga hat sie in der letzten Runde besiegt. Sie haben zu Hause gegen Leverkusen verloren und gegen Freiburg zu Gast gewonnen. Ihre Serien sind auch ziemlich komisch. Zwei Niederlagen, dann zwei Siege, dann wieder eine Niederlage und jetzt kommen sie ins „Fritz-Walter“ Stadion um wieder keine Miniserie von Niederlagen zu erlauben. Die Weise auf die sie gegen Hamburger verloren haben ist eine Geschichte für sich. Sie haben nämlich dominiert, dann geführt und dann unverständlich nachgelassen und erlaubt dass der schon betäubte Gegner, der sowieso kein Selbstbewusstsein hat, wieder zurückkommt und den ersten Sieg in dieser Saison verbucht. Trainer Labbadia hat wie erwartet die gleiche Mannschaft, die großartig gestartet und gewonnen hat, auf den Platz geschickt. Aber das Spiel gegen Hamburger hat viele Fragen dem Trainerstab der „Schwaben“ offengelassen. Vielleicht ist das Problem, dass in den letzten zwei Matches einzeln nur ein Spieler herausragt. Der Australier Martin Harnik hat, nachdem er mit zwei Toren auch Freiburg vor zwei Runden auseinandergenommen hat, wieder getroffen. Er kann aber schwer alles alleine machen. Besonders versagt hat der Angriffszweier Okazaki-Cacau. Wenn sich Labbadia für Veränderungen entschließen sollten, wird das definitiv im Angriff sein, obwohl wir uns irgendwie sicher sind dass es keine Veränderungen geben wird und dass er den gleichen Spielern die Gelegenheit geben wird, den Patzer aus der letzten Runde gutzumachen.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Maza, Molinaro – Kvist, Kuzmanović – Harnik, Gentner, Okazaki – Cacau.

Die Lösung für dieses Match suchend sollte man die Niederlage von Stuttgart aus der letzten Runde völlig zu Seite stellen, da sie ja schon ein paar Mal gezeigt haben, dass für dieses Team jedes Spiel ganz neu und besonders ist. Es wäre überhaupt keine Überraschung wenn sie ein sehr gutes Spiel zeigen würden und wenn man auch noch weiß dass Kaiserslautern auch nicht sehr gut ist, dann drängt sich ein Ergebnis in dem die Gäste wenigsten unbesiegt bleiben werden von alleine auf.

Tipp: Asian Handicap 0 Stuttgart

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,65 bei hamsterbet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010