koelnHier haben wir noch ein Duell, auf den ersten Blick, ausgeglichener Gegner, obwohl das gar nichts zu bedeuten hat. Köln ist gerademal auf der 11. Position und Schalke ist auf dem dritten Platz mit der gleichen Punktezahl wie der Leader Bayern. Aber in den direkten Begegnungen, ist Köln erfolgreicher als Schalke, besonders wenn er der Gastgeber ist. Letzte Saison haben die „Geißböcke“ auf eigenem Terrain mit 2:1 gefeiert, aber dafür hat Schalke am Anfang dieser Saison in Gelsenkirchen mit den überzeugenden 5:1 zurückgeschlagen. Beginn: 28.01.2012. – 18:30

1.FC Köln hat die Rückrunde punktelos und torlos gestartet. Das ist nichts ungewöhnliches, da sie zu Gast gespielt haben und das ist in letzter Zeit meistens ein großes Problem. Ein Trost kann das solide Spiel der Abwehr sein, die nur einmal kapituliert hat und wenn die Stürmer etwas besser gewesen wären, hätten sie mindestens einen Treffer erzielen können. Aber der Angriff hat völlig versagt, Podolski hatte nicht seinen Tag und Novakovic hat offensichtlich noch nicht die richtige Form gefunden. Von den übrigen hat man auch nicht viel erwartet und auch die Auswechselungen, die Trainer Solbakken vorgenommen hat, haben nicht viel geholfen. Vielleicht ist es ein wenig überraschend gewesen, das er den guten Mittelfeldspieler Jajal aus der Startelf ausgeschlossen hat, obwohl er, auch als er reingekommen ist keine Wendung vollbracht hat. Noch einmal hat sich gezeigt, dass das Spiel von Köln hauptsächlich von Podolski abhängt und wenn er nicht spielt, können sie eine Niederlage schwer vermeiden. Jetzt werden sie vor den eigenen Fans spielen und somit sind sie gefährlicher und auch die gesundheitliche Lage unter den Spielern hat sich verbessert. Die Abwehrspieler McKenna und Andrezinho haben sich erholt und jetzt befinden sich nur Chihi und Petit auf dieser Liste. Auch der Innenverteidiger Jemal wird nicht dabei sein, da er sich in Afrika befindet. Sereno kommt nach abgelaufener Strafe auf seinen Platz zurück und die Abwehr sollte noch sicherer sein, während Solbakken auch bei dem schlechten Spiel in Wolfsburg, keine Veränderungen im Angriff angekündigt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Brecko, Geromel, Sereno, Eichner – Clemens, Lanig, Riether, Peszko – Podolski – Novakovič Werbung2012

Schalke hat die Serie von Meisterschaftssiegen, die von der Winterpause unterbrochen wurde, fortgesetzt. Den Cup, wo sie verloren haben, nicht mitgerechnet ist die Serie von Siegen zusammen mit der Europaliga jetzt auf sechs Matches. Besonders gut ist Schalke auf eigenem Terrain. Nach Bayern sind sie der effektivste Gastgeber der Liga und das hat auf der eigenen Haut auch Stuttgart in der letzten Runde erlebt, als sie ihn mit 3:1 besiegt haben. Die frühere Führung hat geholfen und der Sieg wird noch besser wenn man weiß dass die Tore überhaupt nicht von den Stürmern erzielt worden sind, sondern zweimal Abwehr- und einmal Mittelfeldspieler. Matip hat angefangen, Papadopoulos hat weitergemacht, also zwei Innenverteidiger und Mittelfeldspieler Draxler hat die Arbeit beendet und zwar nachdem er von der Reservebank reingegangen ist. Huntelaar, Raul und die neue Verstärkung Obasi haben dieses Mal nichts gemacht, aber vielleicht haben sie sich für Köln aufgespart. Vor allem wurde von Obasi mehr erwartet, der auch ausgewechselt wurde. Auch der Innenverteidiger Howedes wurde ausgewechselt, aber weil er sich verletzt hat und wird somit auch in diesem Spiel nicht dabei sein. Er wird von Metzelder ersetzt, während Matip ins Mittelfeld geht. Auch Stürmer Draxler wird mit der Position in der Startelf belohnt, aus der dann Baumjohann rausgeht, da er auch über eine Verletzung klagt. Auch Holtby, sowie der bestrafte Jones sind nicht dabei, während Torwart Fahrmann schon lange nicht da ist. Trainer Stevens wird die Formation wieder etwas verändern und wird nicht mit zwei Spielern in der Spitze und Raul hinter ihnen spielen, sondern nur Huntelaar wird im Vordergrund sein. Hinter ihm werden dann sogar drei Spieler wirken und zwar Raul, Obasi und Draxler.

Voraussichtliche Aufstellung Schalke: Unnerstall – Uchida, Metzelder, Papadopoulos, Fuchs – Matip, Hoger – Obasi, Raul, Draxler – Huntelaar 

Schalke ist offensichtlich ein großer Favorit in diesem Match, aber mit Köln auf heimischem Terrain sollte man vorsichtig sein. Podolski kann immer „explodieren“ und dann werden auch die „Geißböcke“ gefährlich. Schalke hat auch in dieser Saison ein paar Mal zu Gast versagt und ist nicht sehr sicher, vor allem da sie Probleme mit den Verletzungen haben. Deswegen scheint es so als ob es Tore geben sollte und dass es die sicherste Wette ist.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,67 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010