koelnVor der Saison sah man die beiden Vereine ähnlich stark, aber jetzt nach gespielten 21 Spieltagen ist die Lage vollkommen anders. Die Kölner sind mitten im Abstiegskampf und haben nur 21 Punkte geholt. Die Gäste aus Mainz sind ganz anders drauf, sie befinden sich nämlich auf dem dritten Tabellenplatz und haben 16 Punkte mehr auf ihrem Konto. Diese Tabellenplatzierung der Mainzer wird zwar nicht zu halten sein, aber ein internationaler Tabellenplatz könnte tatsächlich für Mainz in dieser Saison herausspringen. Beginn: 13.02.2011 – 15:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es in Köln kaum Siege der Mainzer. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Köln siegten Mainzer nur ein Mal und die anderen vier Spiele gewannen die Geißböcke. Das Hinspiel in Mainz gewannen die Mainzer 2:0.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Die Kölner haben zwar eine ganz miserable Hinrunde hinter sich gebracht, aber langsam wird ihr Spiel besser, aber auch die Ergebnisse. Vor allem die zwei Siege, die gegen Werder und gegen Bayern geholt wurden, sind sehr gute Vorzeichen. Die Bremer hat man zwar am falschen Tag erwischt und an diesem Tag hätte sogar ein Zweitligist gegen sie gewonnen, aber das Spiel gegen Bayern war schon sehr gut. Sie lagen zuerst mit zwei Toren hinten, aber dann bäumte sich das Team auf und gewann das Spiel. Wenn man das Spiel gesehen hat, dann sah man zwei vollkommen unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Spielhälfte ließen die Geißböcke die Dominanz der Münchener über sich ergehen, aber in der zweiten Spielhälfte waren sie einfach das bessere Team auf dem Feld und gewannen verdientermaßen das Spiel. Die gute Laune muss man jetzt ins zweite Heimspiel mitnehmen und mit einem weiteren Dreier wäre man nicht mehr in der Abstiegszone, was psychologisch sehr wichtig wäre. Heute fehlen zwar die Verteidiger Ehret, Schorch und McKenna, aber man kann die zwei letztgenannten Spieler locker kompensieren. Nur der Ausfall von Ehret ist ein wenig kritisch, aber die Viererkette und das defensive Mittelfeld mit Lanig und Matuschyk sollten seinen Ausfall auffangen können.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Brecko, Geromel, Mohamad, Eichner – Lanig, Matuschyk – Clemens, Podolski, Peszko – Novakovic

Die Mainzer hatten keinen guten Start in die Rückrunde. Nur ein Sieg und ein Remis sind sicherlich nicht das gewünschte Ergebnis des Tabellendritten gewesen. Momentan hackt es vor allem in der Offensive, die in den vier gespielten Spielen der aktuellen Rückrunde gerade mal zwei magere Tore geschossen hat. Die Gegner in diesen vier Spielen waren auch keine Gegner, vor denen man sich fürchten musste. Die richtigen Schwergewichte kommen erst in den nächsten Spielen. Woran es liegt, dass sie keine Punkte mehr holen, ist nur auf den ersten Blick unklar. Vorher waren sie einfach vollkommen unterschätzt worden und andererseits hatten viele Vereine, von denen man eine gute Saison erwartet hat, einfach eine ganz schlechte Hinrunde. Außerdem darf man heute nicht vergessen, dass die Mainzer die klassische Heimmannschaft sind, die die meisten Punkte im eigenen Stadion holt. Heute fehlt noch der wichtige ungarische Stürmer Szalai, der an einem Drittel der Mainzer Tore beteiligt war. Seine Sturmpartner Schürrle und Allagui sind zwar dabei, aber Szalai ist eben sehr wichtig, weil er aufgrund seiner Größe viele Spieler an sich zieht.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: H. Müller – Zabavnik, Bungert, Noveski, Fuchs – Fathi – Caligiuri, Holtby, Ivanschitz – Allagui, Schürrle

Der aktuelle Spieltrend geht eher Richtung der Gastgeber und zwar nicht nur wegen dem sehr guten Heimspiel gegen Bayern, sondern allgemein gesehen, sieht man bei den Geißböcken gewisse Struktur in ihrem Spiel, die man vorher vermisst hat. Sie müssen zwar noch mehr Konstanz reinkriegen, aber die Torlaune des Trios Novakovic-Podolski-Clemens wird man ins nächste Spiel transportieren können und endlich mal zwei Siege in Folge holen.

Tipp: Asian Handicap 0 Köln

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,77 bei 10bet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010