koelnKöln befindet sich vor dieser Runde genau in der Tabellenmitte, aber nur mit einem Punkt mehr als Hamburger, der drei Positionen schlechter platziert ist. Sie spielen sehr ähnlich in diesen drei Runden der Saisonfortsetzung und somit haben beide jeweils eine Katastrophe zu Hause erlebt und jeweils einen sehr wertvollen Sieg zu Gast verbucht. Der Unterschied ist, dass Hamburger dazu auch noch dem großen Bayern in der letzten Runde einen Punkt abgenommen hat. Im ersten Saisonteil haben die „Geißböcke“ in einem verrückten Spiel in Hamburg mit 4:3 gefeiert, aber dafür wurden sie in der Saison davor mit 3:2 besiegt. Die letzten zwei Matches in Köln waren auch reich an Toren, letzte Saison ist es 3:2 und vorletzte 3:3 gewesen. Beginn: 12.02.2012. – 17:30

Die Mannschaft von Köln ist auch weiterhin ein großes Enigma das schwer zu entziffern ist. In den ersten zwei Runden der Fortsetzung haben sie Niederlagen erlebt und in der zweiten Runde gegen Schalke wurden sie zu Hause sogar total auseinandergenommen. Damals hat sich auch der beste Spieler Podolski verletzt und es schien so als ob eine ganz ungemütliche Zeit vor ihnen steht. Aber in der letzten Runde haben sie beim Derby des Tabellenendes in Kaiserslautern einen Sieg erzielt und Punkte verbucht, die sich am Ende im Existenzkampf vielleicht auch als entscheidend erweisen können. Man muss sagen dass sie auch viel Glück hatten, aber das ist Teil des Spiels. Der Gastgeber hat von der ersten Minute an angegriffen, Rensing hat das ganze Spiel durch tolle Arbeit vor dem Tor geleistet und ist der beste Einzelspieler gewesen. Trotzdem musste aber der junge Mittelfeldspieler Roshi reingehen und gleich nach zwei Minuten hat er sein erstes Tor in diesem Team verbucht. Sie haben das Match routinemäßig zu Ende gebracht und somit die ersten Punkte im neuen Jahr verbucht. Trainer Solbakken hatte nicht viele Dilemmas was die Aufstellung betrifft. Podolski wurde von Lanig ersetzt, ein paar Positionen wurden rotiert und das war´s dann auch. Für das Match gegen Hamburger die gleiche Geschichte. Podolski ist immer noch nicht dabei, genau wie Petit, Chihi, sowie Breck wegen Roter Karte. Jemal ist aus Afrika wieder da, während sich die Verstärkung Chong Tese noch nicht aufgedrängt hat.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Sereno, McKenna, Geromel, Eichner – Clemens, Lanig, Riether, Peszko – Jajalo – Novakovič Werbung2012  

Hamburger hat die „Bombe“, die ihnen Borussia am Anfang auf ihrem Terrain serviert hat schnell überstanden. Gleich danach haben sie in Berlin Hertha besiegt und dann in der letzten Runde haben sie mit einem sehr guten Spiel gegen Bayern einen Punkt verbucht. Nach diesen drei Runden kann man sagen dass die alten Probleme geblieben sind, denn der Angriff hat bei jeder Begegnung wenigstens einmal getroffen, aber auch die Abwehr hat mindestens einmal kapituliert. Trainer Fink wollte nach dem Sieg gegen Hertha die gleiche Mannschaft gegen Bayern spielen lassen, aber Innenverteidiger Bruma hat sich verletzt und Rajkovic musste auf den Platz, der dann solide gewesen ist. Der beste ist wie schon öfters in dieser Saison der Torwart Drobny gewesen, der sein Netz mehrere Male bewahrt hat. Besonders erfreulich ist die Tatsache dass das einzige Tor der junge Italiener Sala erzielt hat. Hamburger hat lange die Führung gehabt, haben es aber nicht bis zum Ende ausgehalten. Angesichts des Programms, sind die vier verbuchten Punkte gar keine schlechte Leistung, wobei auch dieses Gastspiel eine potentielle gute Gelegenheit ist. Außer Bruma, der auch dieses Mal nicht dabei sein wird, muss Fink auch ohne den Stammspieler Rincon auskommen, der wegen Karten eine Pause machen muss. Es ist sehr gewiss dass ihn Kacar ersetzen wird, während anstatt Bruma wieder Rajkovic spielen wird. Nicht dabei sind immer noch zwei Stürmer Tore und Berg, aber diese Position decken sowieso Petric der nicht gerade in bester Form ist, sowie Guerrero der gegen Bayern unter den besseren Einzelspielern gewesen ist.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Westermann, Rajković, Aogo – Kačar, Jarolim – Sala, Jansen – Petrić, Guerrero

Auch wenn Köln in der letzten Runde zu Gast gefeiert hat, haben wir kein zu großes Vertrauen in diese Mannschaft wenn Podolski nicht mitspielt. In K´lautern haben sie Glück gehabt und gegen Hamburger könnte es doch mehr Probleme geben. Die Gäste sind auf keinen Fall naiv und spielen im zweiten Teil sehr gut. Wir sind der Meinung dass sie dieses Match nicht verlieren werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Hamburger

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,69 bei 188bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010