Tipp Bundesliga: 1.FC Köln – VfB Stuttgart

koelnZu einem bestimmten Saisonzeitpunkt sind diese zwei Teams in einer ähnlichen Situation und ebenso in einer ähnlichen Tabellenposition gewesen, aber jetzt sieht das ganz anders aus, genau wie ihre momentanen Spielformen. Köln ist durch eine Serie von katastrophalen Ergebnissen an die Abstiegsgrenze der Liga gekommen und eine große Ungewissheit wartet auf die Geißböcke in den letzten drei Runden. Stuttgart ist anderseits durch eine Serie von tollen Spielen und Ergebnissen zu den internationalen Tabellenplätzen gekommen und die fünfte Tabellenposition kann den Schwaben kaum einer gefährden. In der Hinrunde haben die beiden Vereine 2:2 gespielt, während die letzten drei Spiele in Köln, Stuttgart relativ klar gewonnen hat. Köln hat die Schwaben das letzte Mal im Kölner Stadion im Jahre 2000 bezwungen und seitdem sind sie sechs Mal aufeinandergetroffen. Beginn: 21.04.2012 – 15:30

Nicht mal der Trainerwechsel hat bei den Geißböcken irgendwas bewirkt. Es ist ein wenig seltsam, dass sie Solbakken vier Runden vor dem Saisonende abgesetzt haben, aber das war ein verzweifelter Versuch, um die Mannschaft aus der Lethargie rauszuholen. Sie haben am letzten Wochenende auswärts bei M´gladbach gespielt und dies war eine solide Gelegenheit für ein gutes Ergebnis zu sorgen, da die Spielform von Borussia langsam nachlässt und die M´gladbacher ohne großen Druck spielen. Aber auch so sind die Borussen gut genug gegen die lethargischen Kölner gewesen und haben dementsprechend drei Tore erzielt. Sie hätten mindestens noch so viele Tore erzielen können, während die Geißböcke keinen einzigen Treffer erzielt haben. Köln ist jetzt der absolute Rekordhalter bei Gegentoren mit sogar 66 Stück an der Zahl.  Die Kölner haben als einzige Mannschaften einen Schnitt von über zwei kassierten Gegentoren pro Spiel und sogar sieben Gegentore haben sie in den letzten zwei Spielen kassiert. In M´gladbach haben sie in der stärksten Aufstellung gespielt, also kann es keine Entschuldigung  geben. Der neue Trainer und der bisherige Assistent Schäfer hat nicht rumexperimentiert, sodass die erwartete Aufstellung gespielt hat, die jetzt doch bestimmte Veränderungen erleiden wird, da bestimmte Spieler völlig enttäuscht haben. Dabei meinen wir vor allem Innenverteidiger Sereno, den McKenna vertreten wird, aber auch Mittelfeldspieler Peszko, der völlig außer Form ist. Ihn könnte Ishak vertreten, während Jajalo schon früher auf die Ersatzbank verbannt wurde.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Brecko, McKenna, Geromel, Eichner – Lanig, Riether – Ishak, Clemens, Podolski – Novakovič Werbung2012

Nachdem sich zuerst Borussia M´gladbach geschlagen geben musste und anschließend  auch Bayern, ist Stuttgart die Nummer Zwei der Rückrunde und zwar nach der unantastbaren Borussia Dortmund, gegen die Stuttgart übrigens als einzige Mannschaft mitten in Dortmund unentschieden gespielt hat. Die Schwaben haben mit zwei Niederlagen in Folge angefangen, aber danach wie neugeboren gespielt und seitdem nur noch in Hannover eine Niederlage kassiert. Die momentane Serie beläuft sich auf neun Spiele ohne Niederlage in Folge und drei Siege in Folge, die sie auf die fünfte Tabellenposition gebracht haben und zwar mit vier Punkten Vorsprung auf Leverkusen. Somit haben sie die EL-Teilnahme fast sicher in der Tasche. Außer den erwähnten Siegen ist bei den Schwaben in diesem Frühling beeindruckend, wie unglaublich toreffizient sie sind. Sie haben in den letzten vier Runden unglaubliche 15 Tore erzielt. Wie selbstbewusst sie sind, zeigt die Tatsache, dass sie bei allen drei Siegen in den letzten drei Runden zuerst einen Rückstand zugelassen haben und danach den Gegner einfach auseinandergenommen haben. Werder musste als Letzter dran glauben und wurde 4:1 bezwungen, wobei das Spiel wieder Harnik mit zwei Toren entschieden hat. Eine kleine Goalgetter-Pause hat Stürmer Ibisevic genommen, mit dessen Ankunft die positive Zeit von Stuttgart auch angefangen hat, aber wieder hat er Torvorlagen geliefert. Trainer Labbadia hat endlich Boka mal ausgewechselt und Molinar links außen aufgestellt, was ein Volltreffer gewesen ist. Kuzmanovic ist kartenbedingt nicht dabei gewesen, aber Gentner ist so gut gewesen, dass der serbische Nationalspieler auf der Ersatzbank bleiben wird. Das bedeutet eigentlich, dass die gleiche Aufstellung wie am letzten Freitag spielen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Kvist, Gentner – Harnik, Hajnal, Schieber – Ibišević

Die Qualität und die momentane Spielform sprechen für die Gäste und da gibt es kein Dilemma, aber in diesem Spiel kann der Gastgeber viel gewinnen, aber noch mehr verlieren. Wenn die Kölner nicht gewinnen, werden sie wahrscheinlich nicht mehr über ihr Schicksal selber entscheiden und das müsste ein großes Motiv für sie sein, während die Gäste doch ziemlich entspannt sind. Deswegen werden wir uns für Köln entscheiden.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Keln

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei bet365 (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010