Tipp Bundesliga: 1.FC Nürnberg – Eintracht Frankfurt

nuernbergDer 23. Spieltag der deutschen Bundesliga wird von zwei Vereinen eröffnet, die vollkommen verschiedene Rückrundenstarts hinter sich haben. Die Gastgeber aus Nürnberg haben sich aufgrund eines guten Starts in das neue Jahr aus der Abstiegszone vollkommen entfernt und die Frankfurter geraten nach einer guten Hinrunde immer mehr unter Druck. Mal schauen, ob sich der entgegengesetzte Spieltrend der beiden Klubs fortsetzt oder nicht. Beginn: 18.02.2011 – 20:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es in Nürnberg einen Sieg der Frankfurter, zwei Remis und zwei Siege der Nürnberger. Das Hinspiel in Frankfurt gewann jedoch die Eintracht mit 2:0.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);”><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Die Nürnberger sind ansonsten sehr gut in die aktuelle Rückrunde gestartet. Am Rückrundenstart kassierten sie eine vollkommen unnötige Niederlage gegen die Borussia aus M´gladbach, aber danach steigerte sich das Team ein wenig und holte ein Remis bei Freiburg. Erst dann fing die gute Serie an, die jetzt seit drei Spielen anhält. Man sieht ihnen regelrecht an, dass sie jetzt selbstbewusst und sehr kämpferisch spielen. Vor allem die Mittelfeldspieler Cohen und Hegeler und der junge Stürmer Schieber sind eine echte Erfrischung. Das Trio deckt das gesamte Offensivfeld ab und hinter ihnen haben wir den sicheren Simons auf der Sechserposition, der zusammen mit Cohen die Abwehr sehr gut abschirmt. Solange sich keiner der Schlüsselspieler eine Verletzung zuzieht, wird man lange Zeit die neue Frische der Franken bewundern können. Es fehlen zwar weiterhin die Mittelfeldspieler Frantz und Gündogan und zu den zwei Verletzten gesellt sich jetzt der Verteidiger Judt, aber erstens wurden die zwei Ausfälle aus dem Mittelfeld schon längst kompensiert und ohne Judt kann man relativ locker auskommen.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schäfer – Chandler, Wollscheid, Wolf, Pinola – Simons – Hegeler, Ekici, Cohen, Eigler – Schieber

Was kann man Schlaues über die Eintracht sagen oder besser gesagt Positives, eigentlich nichts. Sie orientieren sehr oft viel zu defensiv und verschlafen meistens eine der beiden Spielhälften. Das Ergebnis sieht man in Form von nur einem Punkt und gar keinem erzielten Tor in fünf Spielen seit dem Jahresanfang. Nur an den Ausfällen kann es nicht liegen, weil der defensive Kapitän Chris schon länger fehlt. Die anderen Ausfälle, wie die Ausfälle des Spielmachers Caio und des Verteidigers Jung sind neu. Bei allen Rückrundenniederlagen waren ja die Neuverletzten dabei. Es sieht eher danach aus, als ob der Trainer Skibbe die Mannschaft nicht mehr motivieren kann. Seine Schützlinge sind irgendwie in ein Motivationsloch reingefallen und bei solchen Situationen ist der schnelle Trainerwechsel die einzige Tat, die was ändern kann. Der Trainerwechsel kommt aber vorerst gar nicht in Frage, weil man mit Skibbe vor kurzem eine Vertragsverlängerung unterschrieben hat, sodass man davon ausgehen muss, dass die Vereinsführung noch länger warten wird, bis sie sich trauen, an dieser Personalie zu rütteln.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Nikolov – Franz, Vasoski, Russ, Tzavellas – Schwegler – Ochs, Meier, Köhler, Halil Altintop – Gekas

Hier sind die Franken zu Recht die klaren Favoriten, weil sie zurzeit einfach sehr kämpferisch und selbstbewusst spielen. Ihr Spiel sieht außerdem sehr geordnet aus. Der Gegner aus Frankfurt muss einige Probleme in seinen Reihen abklären, weil sie im Moment einfach zu viele offene Baustellen haben, wie die fehlende Motivation bei den Spielern oder der Streit des Trainers mit dem Stürmer Amanatidis usw. Ein weiterer Sieg der Franken erscheint uns unumgänglich.

Tipp: Sieg Nürnberg

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,00 bei nordicbet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Der zweite Tipp basiert darauf, dass die Frankfurter zurzeit nicht in der Lage sind ein Tor zu erzielen und gleichzeitig ist ihre Defensive gut genug um nicht allzu viele Gegentore zu kassieren. Auf der anderen Seite ist die Offensive der Franken zwar drauf, aber man kann auch nicht sagen, dass sie offensive Feuerwerke feiern, sondern eher durch Kampf und eine kontrollierte Offensive den Gegner langsam zermürben. So eine Konstellation sagt uns eher wenige als viele Tore voraus.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,82 bei sportbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010