mainzDies ist ein Duell zweier Mannschaften mit den ganz unterschiedlichen Ambitionen. Die Gastgeber spielen eine der besten Saisons und gehören zu den angenehmsten Überraschungen der Liga. Derzeit befinden sie sich auf dem fünften Platz, der in die Europaliga führt, während die Gäste die letztplatzierte Mannschaft in der Tabelle sind. Sie haben aber immer noch die Chance, nicht abzusteigen. Also, die Punkte brauchen die beiden Mannschaften dringend. Im Hinspiel in Mönchengladbach gab es einen 3:2-Sieg der Mainzer. Beginn: 15.04.2011 – 20:30

Die Mainzer befinden sich weiterhin auf einem sehr guten Tabellenplatz, obwohl sie in der letzten Zeit nicht so gut spielen. Man konnte bei ihnen eine leicht absteigende Formkurve feststellen und das war zu erwarten, denn sie haben in dieser Saison viel mehr geleistet, als man von ihnen erwarten konnte. Es ist interessant, dass sie auswärts viel bessere Partien abgeliefert haben. In der Ferne haben sie sogar 28 Punkte erzielt. Bei den Gastauftritten spielen nur noch Dortmund und Leverkusen besser als sie. Zuhause haben sie elf Punkte weniger verzeichnet und in dieser statistischen Kategorie gehören sie zu den schlechtesten Mannschaften in der Liga. Alles in allem spielt Mainz eine Traumsaison und ist sehr nah dran, sich für die Europaliga in der nächsten Saison zu qualifizieren. Die absteigende Formkurve hat sich in den letzten vier Runden bemerkbar gemacht. Sie haben nämlich in dieser Zeit keinen einzigen Sieg gefeiert. Davor haben sie zwei Siege in Folge verzeichnet und zwar in der Ferne gegen Hoffenheim und Hamburg. Danach wurden sie von den Leverkusenern bezwungen und mit dieser Niederlage fing ihre negative Serie an. Nach dieser Niederlage haben sie einen Punkt in Dortmund ergattert und gleich danach wurde noch ein Punkt im Spiel gegen Freiburg geholt. Am letzten Spieltag gegen Hannover kassierten sie eine weitere Niederlage. In dieser Begegnung hat Noveski rote Karte verdient und deshalb wird er in dieser Begegnung nicht dabei sein. Es wurden sowieso einige Änderungen in der Startformation angekündigt. Der erste Torwart Müller hat sich verletzt, während Svensson fünf gelben Karten hat, sodass der Trainer Tuchel seine Startformation ein wenig umstellen muss. Der zuverlässige Slowake Zabavnik ist wieder dabei, während das Sturmduo Allagui-Schürrle, das in dieser Saison die Hälfte der Mainzer Treffer erzielt hat, gut drauf ist.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Zabavnik, Bungert, Kirchhoff, Fuchs – Polanski, Fathi, Soto – Holtby – Allagui, Schurrle.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Gladbacher sind noch am Leben. Jedes Spiel spielen sie unter dem Motto „Sein oder nicht sein“, und zurzeit kommen sie mit enormem Druck gut zurecht. Wegen des letzten Tabellenplatzes ist jedes Spiel für sie ein Qualifikationsspiel, weil eine weitere Niederlage den letzten Hoffnungsschimmer aufs Überleben auslöschen wird. Eine solche Situation haben sie am letzten Spieltag gegen die Kölner gehabt, aber die Jungs des Trainers Favre haben ein großartiges Spiel abgeliefert. Wir konnten die verspielten Gladbacher beobachten und am Ende haben sie die Kölner mit 5:1 regelrecht auseinander genommen. Sicherlich haben sich die meisten Fans gefragt, warum ihre Lieblinge bisher ein solches Spiel nicht gezeigt haben, weil dies erst der dritte und auf jeden Fall der überzeugendste Heimsieg in dieser Saison gewesen ist. Dieser großartige Sieg bringt ihnen aber nur drei Punkte und diese drei Punkte wiederrum verlängern die Hoffnung aufs Überleben. In den verbleibenden fünf Runden müssen sie mindestens drei Mal siegen und eventuell noch ein Remis spielen, um vielleicht zu überleben. Wenn man sich aber ihren Spielplan anschaut, dann weiß man dass dies überhaupt nicht leicht sein wird. Dieses Gastspiel gegen Mainz ist vielleicht eine ihrer größten Chancen. Die Mainzer sind sicher eine bessere Mannschaft, aber in der letzten Zeit sieht man den qualitativen Unterschied zwischen diesen beiden Mannschaften kaum. Man sollte noch erwählen, dass die Gladbacher in der Ferne ebenfalls besser spielen. Wir haben bereits erwähnt, dass die Mainzer zuhause keinen überzeugenden Fußball zeigen. Beide Mannschaften werden an dieses Spiel hochmotiviert herangehen. Die Gäste werden vollständig auftreten und werden mit der gleichen Startelf, mit der die Kölner am letzten Spieltag deklassiert wurden, auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia (M): ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Dante, Daems – Neustadter, Nordtveit – Reus, Arango – Idrissou, Hanke.

Wir werden in dieser Begegnung den Punkteunterschied und die Tabellenplatzierung ignorieren. Für die Gäste ist dieses Duell von entscheidender Bedeutung. Dieses Spiel ist für die Gäste ebenfalls wichtig, aber nicht mal annähernd so wichtig wie für die Gladbacher. Noch dazu spielen sie gut in der letzten Zeit und werden vollständig auftreten. Ein Remis sollte man auch nicht ausschließen.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Borussia

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,90 bei bet365 (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010