Tipp Bundesliga: 1.FSV Mainz 05 – Eintracht Frankfurt

mainzDieses Spiel entscheidet viel an zwei Fronten, sowohl im Kampf um Europaliga-Plätze als auch im Kampf ums Überleben. Die Mainzer sind eine der angenehmsten Überraschungen in dieser Saison. Sie haben die Chance, eines der Europaliga-Plätze zu erreichen und das wäre ein großer Erfolg. Die Gäste befinden sich knapp oberhalb der Gefahrenzone und deshalb ist für sie jedes Spiel bis zum Ende der Meisterschaft sehr wichtig. Beide Teams haben eine große Serie hinter sich und zwar die Mainzer eine Siegesserie von sieben Spielen zu Beginn der Saison und die Eintracht eine siegeslose Serie von neun Spielen und zwar von der 18-27. Runde. Beginn: 30.04.2011 – 15:30

Die Mainzer befinden sich derzeit auf dem fünften Tabellenplatz und zwar mit zwei Punkten im Vorsprung auf Nürnberg, den einzigen ernstzunehmenden Verfolger. Am letzten Spieltag haben diese beiden Mannschaften im gegenseitigen Duell in Nürnberg ein Remis gespielt und dieses Remis könnte als ein entscheidender Moment angesehen werden. Wenn man bedenkt, dass Nürnberg in dieser Runde beim Dortmund zu Gast ist, dann können die Mainzer mit dem eventuellen Sieg aus dieser Begegnung mit der Feier beginnen. In dieser Saison spielen sie nicht so gut im eigenen Stadion, obwohl sie im letzten Spiel vor eigenen Fans die Gladbacher bezwungen haben. Der einzige Treffer in dieser Begegnung wurde in den letzten Minuten des Spiels geschossen. Diesmal empfangen sie einen viel gefährlicheren Gegner zuhause. Es ist interessant, dass der Trainer Tuchel trotz des guten Ergebnisses in Nürnberg einige Änderungen in der Mannschaft vornehmen wird. Nach einer längeren Abwesenheit ist der österreichische Ivanschitz auf der Position des offensiven Mittelfeldspielers wieder dabei. Dadurch ist die Spieltaktik ein wenig verändert worden, sodass Kirchoff auf der Position des letzten Mittelfeldspielers spielen wird. Caligiuri und Fuchs werden auf der Bank bleiben. Im Angriff wird natürlich nichts geändert, wo das Sturmduo Allagui und der beste Torschütze des Teams Schurrle agieren werden.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Bungert, Svensson, Noveski, Fathi – Kirchhoff – Soto, Polanski – Ivanschitz – Allagui, Schurrle{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Eintracht findet in der Rückrunde irgendwie nicht in die alte Form zurück. Und das Glück hat sie auch noch verlassen. Am letzten Spieltag hatten sie den Sieg gegen Bayern fast sicher und dann kassierten sie in der letzten Minute des Spiels einen Elfmetertreffer. So ergatterten sie nur einen Punkt in dieser Begegnung und das hat ihnen nicht allzu viel geholfen, um sich von der Gefahrenzone zu entfernen. Sie befinden sich auf dem 15. Tabellenplatz und sind nur zwei Punkte im Vorsprung auf die Wölfe, die auf dem Relegationsplatz verweilen. Wenn sie in diesem Spiel verlieren sollten, werden sie in eine nicht beneidenswerte Situation kommen, weil sie in der letzten Runde nach Dortmund reisen, und da werden sie kaum etwas erreichen können. Wir haben bereits erwähnt, dass die Eintracht eine negative Serie von neun sieglosen Spielen hinter sich hat. Diese Serie ist eigentlich schlimmer als man denkt. Sie wurde durch den Heimsieg gegen St. Pauli beendet, aber gleich danach haben sie wieder vier sieglose Spiele abgeliefert. Das bedeutet, dass sie in dreizehn Runden nur einmal gesiegt haben und dies ist mit Abstand die schlechteste Serie in der Bundesliga in dieser Saison. Wenn es um die Effizienz geht, dann sind sie in dieser Kategorie wieder die schlechteste Mannschaft. Sie haben nämlich nur 30 Tore erzielt. Also im Durchschnitt erzielen sie weniger als einen Treffer pro Spiel, obwohl sie in ihren Reihen den drittbesten Torschützen Gekas haben. Er hat alleine mehr als die Hälfte der erzielten Tore seiner Mannschaft geschossen. Ein erzieltes Tor in Mainz wäre genug, aber unter der Bedingung, dass sie keinen Gegentreffer kassieren, obwohl ein Remis auch nicht so schlecht wäre. Weiterhin werden Chris, Tzavellas und Kittel ausfallen. Fenin soll durch den Rückkehrer Meier ersetzt werden.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Fahrmann – S.Jung, Rode, Russ, Kohler – Schwegler, Clark – Ochs, Meier, Halil Altintop – Gekas

Die Mainzer sind die Favoriten in dieser Begegnung, aber es scheint so, als ob Christoph Daum endlich geschafft hat, die Mannschaft richtig zusammenzusetzen. Das haben sie im Spiel gegen Bayern sehr gut bewiesen, obwohl sie unglücklicherweise nicht gesiegt haben. Mit der Niederlage aus diesem Spiel wären sie am Rande des Abgrunds. Wir sind aber der Meinung dass sie diese Niederlage vermeiden werden.

Tipp: Asian Handicap +0,5 Eintracht Frankfurt

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010