hoffenheimDas erste Match dieser Bundesligarunde bringt uns das Duell zweier Mannschaften aus dem unteren Tabellenteil, wobei keiner von den beiden sich in der gefährlichsten Zone befindet. Hoffenheim ist auf dem letzten Platz, zwei Plätze und zwei Punkte besser als Mainz, der aber bessere Ergebnisse im zweiten Saisonteil verbucht. In der letzten Runde haben beide Teams mit jeweils 1:1 unentschieden gespielt, wobei Hoffenheim der Gast gewesen ist. Interessant ist dass beide Teams die Siege im jeweiligen Finish des Spiels verpasst haben. Im ersten Saisonteil hat Hoffenheim die Mannschaft von Mainz auf ihrem Terrain mit 4:0 deklassiert, aber Mainz hat in allen vier bisherigen Duellen der Ersten Liga gefeiert. Beginn: 17.02.2012. – 20:30

Vier Bundesligarunden und ein Match im Cup hat Hoffenheim im zweiten Saisonteil gespielt und immer noch haben sie keinen besiegt, aber nach der letzten Runde sind sie doch zufrieden gewesen. Wie erwartet wurde Trainer Stanislawski nach der Elimination aus dem Cup gegen den Zweitligisten Furth entlassen und das Team hat der ehemalige Trainer von Hertha, Markus Babbel übernommen und dieser positive Schock hat auch gewirkt. Hoffenheim hat in Bremen ein gutes Match gespielt, hat sich Werder mutig entgegengestellt und nur ein wenig Glück hat am Ende für den Sieg gefehlt. Sie haben von Anfang an die Führung gehabt, als der Innenverteidiger Vestergaard getroffen hat und dann in der letzten Minute haben sie ein Tor zum Ausgleich kassiert. Sie haben dem Sieg nachgetrauert, aber sind auch zufrieden gewesen da sie endlich ein gutes Match gespielt haben. Dieser Remis ist noch wertvoller wenn man weiß dass der neue Trainer mit zwei sehr wichtigen Spielern nicht rechnen konnte und zwar Salihovic und Babel, die wegen Karten nicht auftreten durften. Babbel hat Vukcevic auf die Position des hinteren Mittelfeldspielers eingesetzt und Weis hat anstatt Babel gespielt, während sich die wertvollste Verstärkung Lakic noch nicht angepasst hat und ist unter den schwächeren Einzelspielern gewesen. Sie haben also einen wertvollen Punkt verbucht und jetzt ist die Zeit für die erste „drei“ in diesem Saisonteil gekommen. Salihovic und Babel kommen zurück und der Innenverteidiger Vorsah kommt aus Afrika zurück. Sie haben keine neuen Probleme und hoffentlich läuft es auch für Lakic endlich gut.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Williams, Rudy – Roberto Firmino, Babel, Salihović – Lakić Werbung2012

Die Mannschaft von Mainz hat sich offensichtlich für die Anfangsrunden spezialisiert, ob das nun vom Saisonanfang ist, oder von dem zweiten Teil der Saison. Wir erinnern uns noch an den Start der letzten Saison mit sieben Siegen hintereinander und am Anfang dieser Saison hat Mainz auch drei Siege in Folge verbucht. Am Anfang des zweiten Teils wurden sie in Leverkusen besiegt, aber jetzt sind sie in einer Serie von drei Matches ohne Niederlage. Alles hat mit einem sehr sicheren Sieg gegen Freiburg angefangen und dann folgten zwei Remis gegen die ziemlich ungemütlichen Gegner Schalke und Hannover. In Gelsenkirchen ist es 1:1 gewesen, nachdem sie in Führung gewesen sind und am Samstag haben sie auf eigenem Terrain gegen Hannover auch die Führung gehabt, die sie dann in der letzten Minute versaut haben. Alles in allem sind sie die Mannschaft, die in der Bundesliga am öftesten die Führung gehabt hat, sie aber nicht bis zum Ende bewahren konnte und öfters mal konnten sie nicht mal ein Remis rausholen. Aber sie können zufrieden sein, da sie den ersten Saisonteil schlecht beendet haben und zwar mit sechs Spielen ohne Sieg hintereinander. Dazu zählt auch die blamierende Elimination aus dem Cup gegen den Drittligisten Kiel. Einer der Gründe warum sie am Start des zweiten Teils gut spielen, ist auch ein guter Einkauf im Winter. Die letzten Tage der Transferzeit haben sie den Stürmer Mohamed Zidan aus Dortmund wieder ausgeliehen und das war ein Volltreffer. Gleich bei seinem ersten Auftritt hat dieser Ägypter gegen Schalke den Treffer erzielt, der ihnen einen Punkt gebracht hat. Das gleiche hat er auch am Samstag gegen Hannover gemacht. Trainer Tuchel hat nach dem Remis gegen Schalke die Mannschaft ein wenig geändert und gegen Hannover sehr mutig mit drei Stürmern gespielt, da Szalai neben Zidan und Choupo-Moting gespielt hat. Er wird in Hoffenheim wahrscheinlich nicht so spielen, sondern von der ersten Minute an könnte Ivanschitz rauslaufen und hinter Zidan und Allagui im Vordergrund spielen. Allagui ist von seinen Verpflichtungen der Nationalmannschaft gegenüber wieder da. Ein großes Handicap wird das Fehlen des Innenverteidigers Bungert wegen Karten sein und Kirchhoff wird ihn ersetzen.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Pospech, Noveski, Kirchhoff, Zabavnik – Polanski, Soto – M.Caligiuri, Ivanschitz – Zidan, Allagui 

Hoffenheim hat mit dem neuen Trainer gute Ergebnisse vollbracht und jetzt möchten sie das mit dem ersten Sieg in dieser Saison auch bestätigen. Sie werden es gegen den ungemütlichen Mainz nicht leicht haben, aber sie sind vollständig und werden ganz sicher von der ersten Minute an angreifen. Mainz ist gut, aber vielleicht ist es an der Zeit dass sie nach drei Erfolgen einmal versagen und uns einen Treffer mit einer tollen Quote ermöglichen.

Tipp: Sieg Hoffenheim

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,24 bei sportbet (alles bis 2,10 kann problemlos gespielt werden)

Angeführt von dem gutgelaunten Zidan kann Mainz in diesem Match mindestens einen Treffer erzielen. Wenn wir schon an den Sieg des Gastgebers, der sehr offensiv sein wird glauben, dann müsste es in diesem Match auch Tore geben.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei bet365 (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010