bayerDas ist eines der interessanteren Spiele dieser Runde, obwohl die Gastmannschaft von einer Krise eingefangen wurde. Sie haben nämlich in den ersten zwei Runden der Saisonfortsetzung keine verbuchten Punkte, während Bayer unbesiegt und mit vier neuen Punkten auf dem Konto ist. Nach der Tradition der direkten Duelle sind die „Apotheker“ erfolgreicher. Das bestätigen auch die drei letzten Matches, die Bayer zu eigenen Gunsten entschieden hat und zwar zwei davon in Stuttgart. Am Saisonstart ist es 0:1 in der „Mercedes-Benz Arena“ gewesen und in den zwei Matches davor haben die Torwärter der „Schwaben“ sogar jeweils viermal den Ball aus dem eigenen Netzt rausgeholt. Beginn: 04.02.2012. – 15:30

Die Fußballer von Bayer haben den zweiten Saisonteil sehr gut angefangen. Sie haben Mainz bei der Eröffnung vor dem eigenen Publikum besiegt, in einem Spiel das sie fast verloren hätten, obwohl sie mit 2:0 geführt haben. Vielleicht hat der Punkt aus der letzten Runde einen größeren Wert, da sie gegen Werder gespielt haben, der vor den eigenen Fans fantastisch spielt. Wieder hat Trainer Dutt Auswechselungen vorgenommen, obwohl es dieses Mal nicht so sehr die Spieler sondern die Formation getroffen hat. Der Innenverteidiger Reinartz hat die Position des hinteren Mittelfeldspielers eingenommen und der rechte Außenspieler ist im Mittelfeld gewesen. Kießling hat nachdem er gegen Mainz unerwartet auf der Bank gewesen ist, wieder seinen Platz in der Angriffsspitze besetzt. Am Ende ist dann alles gut gewesen, da Reinartz einen Treffer verbucht hat. Dutt hat wider nur eine Auswechselung im Laufe des Spiels vorgenommen und zwar in der Halbzeit, als noch ein Stürmer, Derdiyok reingegangen ist. Jetzt wird es wieder Veränderungen geben, da das Team aus Leverkusen in der Transferzeit eine sehr wertvolle Verstärkung bekommen hat und zwar Vedran Corluka aus Tottenham. Er wird jetzt nach rechts außen gehen, wobei er auch auf der Position des Innenverteidigers spielen kann. Auch die Konkurrenz auf der Bank wird erhöht, da sich die Mittelfeldspieler Sam und Renato Augusto erholt haben. Jetzt sind nur Torwärter Adler und Barnetta nicht dabei.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Čorluka, Schwaab, M.Friedrich, Kadlec – Castro, Reinartz, L.Bender, Rolfes – Kiesling, Schurrle Werbung2012

Stuttgart hat den zweiten Saisonteil schlecht eröffnet und deswegen sind sie gleich in den unteren Tabellenteil gefallen. Anstatt Europa sind sie jetzt näher dem Existenzkampf, was sie gar nicht möchten. Auch ihr Programm ist nicht gerade leicht. Nach den Matches gegen zwei Teams von der Spitze, folgt jetzt noch ein ungemütliches Gastspiel. Beim ersten in diesem Jahr wurden sie in Gelsenkirchen glatt besiegt, konnten aber wenigstens einen Treffer verbuchen, während sie auf eigenem Terrain gegen Borussia M´gladbach völlig versagt haben und eine überzeugende Niederlage von 3:0 erlebt haben. Auch die Ankunft des Stürmers Ibisevic hat nicht geholfen, was auch zu erwarten war, denn er kann nicht alles alleine machen. Bei all diesen Problemen sind auch noch die Probleme mit den Verletzungen, sowie der Abwesenheit bestimmter Spieler gekommen. Gebhart ist nicht da und auch Boulahrouz hat in der letzten Runde wegen einer Verletzung nicht gespielt. Er kommt jetzt auf die Position rechts außen zurück, die letztes Wochenende von dem jungen Reservespieler Rudiger besetzt gewesen ist, der dieser Aufgabe doch nicht gewachsen ist. Stürmer Traore ist immer noch in Afrika, während im Laufe der Woche auch Pogrebnyak ins englische Fulham gewechselt hat. Der Angriff sollte trotzdem kein Problem darstellen. Trainer Labbadia hat für dieses Gastspiel eine ziemlich offensive Aufstellung angekündigt, mit drei Stürmern und Kuzmanovic, der in einer sehr schlechten Form ist, auf der Reservebank. Das größte Hindernis könnte der gegnerische Torwart Leno sein, der im Sommer zu Leverkusen gegangen ist.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Maza, Molinaro – Kvist, Hajnal – Harnik, Okazaki – Cacau, Ibišević.

Bayer ist in einer positiven Serie und durch die Ankunft von Corluka noch zuzüglich verstärkt. Dabei haben sich auch noch ein paar wichtige Spieler erholt. Stuttgart braucht unbedingt ein gutes Ergebnis, aber sie können es schwer gerade bei diesem Gastauftritt erreichen. Auch die Tradition spricht nicht für die Gäste und deswegen tippen wir auf die „Apotheker“.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei Ladbrokes (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Auch in diesem Match scheint ein Ende mit vielen Toren gewiss. Bayer wird etwas offensiver spielen als sonst, mit zwei klassischen Stürmern und Stuttgart kündigt sogar drei Stürmer an, mit einer schlechten Abwehr, die in zwei Duellen sechs Gegentore kassiert hat.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010