dortmundBeide Teams sind in guter Form, wobei wir die Auftritte des Gastgebers in der Champions League nicht mitrechnen. Eine Gemeinsamkeit ist, dass beide Mannschaften diese Saison sehr schlecht angefangen haben, aber so wie die Saison abrückt spielen sie immer besser und treten dieser Begegnung mit Siegen entgegen. Da endet jede Ähnlichkeit, denn der Blick auf die direkten Duelle zeigt die große Dominanz von Borussia, besonders die letzten Jahre, obwohl ihre gesamte Tordifferenz nur um drei Tore besser ist. Borussia hat in den letzten sechs Duellen gewonnen und der letzte Sieg von Köln ist im Jahr 2003 gewesen. Beginn: 22.10.2011. – 15:30

Den letzten Sieg in Dortmund haben sie im Jahr 2001 erzielt und zwar im Cup. In der Meisterschaft haben sie ganze 20 Jahre nicht gewonnen.

Bei Borussia sehen wir in letzter Zeit zwei unterschiedliche Varianten. Eine sehr gute in der Meisterschaft und eine sehr schlechte auf der internationalen Bühne. Was die Champions League betrifft haben sie sich von der Gruppenphase fast verabschiedet und so wie sie spielen werden sie auch den dritten Platz, der in die Europaliga führt nicht erreichen. Das Remis zu Hause in der ersten Runde gegen Arsenal ist noch gut, so wie sie zwei Gastauftritte gespielt haben. In Marseille ist es eine Katastrophe von 3:0 gewesen und etwas besser ist es am Mittwoch in Piräus gewesen, wo sie Olympiacos mit 3:1 besiegt hat. Die Abwehr ist in diesen Spielen nicht erkennbar gewesen, obwohl sie in Piräus in der stärksten Aufstellung gewesen ist. Auch der Rest des Teams ist so wie erwartet und angekündigt gewesen, wobei doch Gundogan und nicht Kehl gespielt hat, genau wie Kagawa und nicht Barrios. Alle haben versagt, sogar der Rückkehr links außen, Schmelzer. Aber so etwas haben sie schon in Marseille erlebt und in der Bundesliga hat man es dann nicht gespürt. In den nächsten zwei Meisterschaftsspielen haben sie ohne kassiertes Gegentor gefeiert. Gegen Augsburg zu Hause mit 4:0 und Werder mit 2:0 zu Gast. Jetzt hoffen sie auf etwas Ähnliches. Klopp wird Perisic auswechseln müssen, der in Bremen einen Platzverweis erhalten hat, was wahrscheinlich die Rückkehr von Großkreutz ins erste Team bedeuten wird. Es bleibt noch das Dilemma Kagawa oder Barrios, aber Klopp glaubt offensichtlich mehr an den Japaner.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Subotić, Hummels, Schmelzer – S.Bender, Gundogan – M.Götze, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

Köln hat sich nach einem schlechten Start definitiv stabilisiert, ist aber alten Gewohnheiten zurückgekehrt. Sie sehen nämlich wieder im eigenen Stadion sehr gut aus und fast unbesiegbar, während es zu Gast ziemlich unterschiedlich abläuft. Die letzten drei Runden haben das am besten gezeigt, da sie in zwei Heimspielen mit jeweils 2:0 gefeiert haben und zu Gast in Berlin bei Hertha sind sie mit 3:0 besiegt worden. Interessant ist, dass sie in drei Runden zwei Siege zu Gast hatten und dazwischen eine Niederlage zu Hause. Die Antwort auf die Frage, was sich im Spiel geändert hat liegt nur bei einem Namen, Lukas Podolski. Der deutsche Nationalspieler ist „explodiert“ und nimmt alle Gegner seines Teams auseinander, ohne Hilfe des Angriffspartners Novakovic, der so stark außer Form ist, dass er sogar auf die Reservebank gelandet ist. Der Slowene hat in der letzten Runde gegen Hannover wegen einer Verletzung nicht gespielt und jetzt wird er der Reservespieler sein. Trainer Solbakken ist kurz vor dem Spiel gegen Hannover ohne die vollständige Innenverteidigung geblieben, da sich dem verletzten Geromel auch McKenna und dann auch Andrezinho dazugesellt haben. Andrezinho ist anstatt Breck reingegangen und hat sich gleich verletzt. Alles hat der tolle Podolski mit zwei Toren gutgemacht, von denen das zweite echt fantastisch gewesen ist. Man muss auch erwähnen dass die Gäste mit dem ungültigen Tor bei 1:0 Schaden davongetragen haben. Alle Verletzten sind auch weiterhin auf der Liste und somit werden Sereno und Jemal in Dortmund auf die Positionen der Innenverteidiger gehen, was schlecht werden könnte. Der Rest des Teams wird gleich bleiben und Podolski wird der einzige im Vordergrund sein.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Brecko, Sereno, Jemal, Eichner – Lanig, Riether – Chihi, Jajalo, Peszko – Podolski.

Es scheint als ob Borussia entschieden hat nur in der Bundesliga gut zu spielen und wenn es schon so ist dann hat Köln in diesem Match keine großen Chancen. Der Gastgeber läuft in Richtung Tabellenspitze, sie möchten den Eindruck aus Piräus gutmachen und werden mit allen Mitteln auf die geschwächte Abwehr der Gäste losgehen. Wenn Sie auch noch die Tradition dazugeben, ist alles klar und es sollte überzeugend werden.

Tipp: Asian Handicap -1,5 Borussia Dortmund

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,83 bei bet365 (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010