dortmundDa sich Wolfsburg erst auf dem 12. Tabellenplatz befindet, kann dieses Spiel schwer als ein Derby bezeichnet werden. Obwohl, wenn man die nahe Vergangenheit betrachtet, in der beide Mannschaften Titel gewonnen haben und auch die übrigen Paare, ist da vielleicht kein interessanteres Spiel. Dabei ist Borussia auf dem dritten Platz und in einer tollen Serie ohne Niederlage, während Wolfsburg langsam nachlässt. Das ist dann in der letzten Runde durch die Niederlage zu Hause kulminiert. In den gegenseitigen Duellen ist Borussia erfolgreicher und das bezieht sich besonders auf die letzten zwei Saisons, als die „Millionäre“ dreimal gewonnen haben und nur einmal ist es unentschieden gewesen. Beginn: 05.11.2011. – 15:30 

Letzte Saison hat Borussia zwei Siege, ohne ein kassiertes Gegentor verbucht.

Endlich haben die Fußballer von Borussia angefangen auch in der Champions League gut zu spielen. Das ist nichts unerwartetes, angesichts der Form die sie in der Meisterschaft zeigen, aber auch beim DFB-Pokal. Auch der Gegner hat gepasst, denn Olympiacos gehört nicht zu den Besten des europäischen Fußballs. Mit diesem Sieg sind sie im Spiel um die zweite Runde geblieben, aber auch ihr Selbstbewusstsein vor der Bundesligafortsetzung gestärkt. Das ist nicht eine überzeugende Vorstellung von Borussia gewesen, aber sie haben für Punkte gespielt und das hat man sicherlich gespürt. Davor sind sie in der letzten Meisterschaftsrunde zu Gast bei Stuttgart viel besser gewesen, haben aber nicht gewonnen, sondern es ist 1:1 gewesen.  Auch wenn sie dominiert haben, sind sie mit einem Tor im Rückstand gewesen, haben aber zur rechten Zeit ausgeglichen. Das wichtigste ist dass die Gewinnerserie nicht unterbrochen wurde, da sie in der Meisterschaft seit fünf Runden anhält. Trainer Klopp hat  gegen den griechischen Meister eine neue Variante ausprobiert, die bis jetzt nicht üblich war und zwar sind das Groskreutz und Perisic von der ersten Minute an zusammen auf dem Spielfeld, während Kagawa auf die Bank umgezogen ist. Das ist nicht schlecht gewesen, da dieser erste den einzigen Treffer im Spiel erzielt hat. Der junge Leitner hat den verletzten Bender solide ersetzt. Bender hat sich erholt und wird bei diesem Spiel mit dabei sein. Kagawa könnte sehr leicht wieder auf der Bank bleiben, was bedeutet dass die Rückkehr von Bender auch die einzige Veränderung im Team sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Pisczek, Hummels, Subotić, Schmelzer – S.Bender, Kehl – M.Gotze, Perišić, Groskreutz – Lewandowski.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Wolfsburg ist lange in einer Serie, Sieg zu Hause und Niederlage zu Gast gewesen. Das ist jeweils drei Mal passiert, also sechs Runden hintereinander. Sie haben sie in Hamburg unterbrochen, wo sie unentschieden gespielt haben und zwar nachdem sie schon in der zweiten Minute in Führung gewesen sind. Sie konnten die Führung nicht behalten, aber auch mit 1:1 sind sie nicht unzufrieden gewesen, da sie auf die Fortsetzung der Gewinnerserie auf eigenem Terrain gehofft haben. Anstatt dessen haben sie eine „kalte Dusche“ erlitten und zwar im Sinne der Berliner Hertha, die ihnen keinen einzigen Punkt überlassen hat, sondern sie mit 2:3 besiegt hat. Das Spiel ist ziemlich komisch gewesen. Wolfsburg hat zweimal die Führung der Gäste eingeholt und dann nur ein paar Minuten danach wieder ein Gegentor kassiert. Dann ist keine Zeit und Kraft mehr da gewesen, um wieder auszugleichen. Wieder hat sich gezeigt dass die Abwehr von Trainer Magath das größte Problem ist, da die „Wölfe“ nur in der ersten Runde ihr Netzt unberührt bewahren konnten. Bei allen anderen Begegnungen haben sie kapituliert. Der Angriff ist solide und wird von Mandzukic angeführt, der auch gegen Hertha getroffen hat. Das ist das vierte Spiel in Folge gewesen, in dem der kroatische Nationalspieler der Schütze gewesen ist. Momentan ist er mit sieben Toren der beste Spieler seines Teams. Magath hat gegen Hertha, ein wenig unerwartet die Gelegenheit zum debütieren dem jungen Hleb gegeben, der anstatt Koo gespielt hat. Das hat sich aber als keine gute Lösung herausgestellt. Für dieses Match, außer der Rückkehr von Koo anstatt Hleb, ist auch als Innenverteidigter Russ, anstatt des jungen Thoelke angekündigt worden. Thoelke ist bei ein paar Spielen in der Startelf gewesen. Auf der Liste der Verletzten ist nur Stürmer Lakic, der sowieso nicht ganz oben auf der Liste steht.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Ochs, Kyrgiakos, Russ, M.Schafer – Trasch, Josue – Dejagah, Koo, Hasebe – Mandžukić.

Borussia ist verspielt und was die Form betrifft sollte es keine Probleme geben. Die Erschöpfung könnte vielleicht auch gefährlicher werden als Wolfsburg, der zu Gast ziemlich schwach ist. Dazu kassieren sie viele Tore, also drängt sich der Tipp mit vielen Toren bei diesem Match als die beste Option auf. Borussia trifft zu Hause sehr viel und wenn auch noch Mandzukic seine Serie fortsetzt, könnte es klappen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei bet365 (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010