Tipp Bundesliga: Borussia M’gladbach – 1.FC Nürnberg

gladbachDiese beiden Mannschaften haben die Saison besser als erwartet begonnen. Borussia ist sogar ein richtiger Hit bei der Aufteilung des zweiten Platzes, während Nürnberg mit drei Punkten weniger auf dem achten Platz ist. Aber das ist auch eine tolle Platzierung, angesichts der vielen negativen Umstände. Letzte Saison haben sie in M´gladbach unentschieden gespielt, aber Borussia hat in Nürnberg einen minimalen Sieg gefeiert. Beginn: 24.09.2011. – 15:30

Borussia lässt nach, obwohl ihnen dieses Spielversagen immer wieder vorhergesagt wird. Sie befinden sich momentan in einer Miniserie von zwei Siegen. Was für die drei letzten Spiele charakteristisch ist, sind wenige Tore und das gleiche Ergebnis egal ob sie gewinnen oder verlieren. Insgesamt haben sie diese Saison drei Mal mit 1:0 gefeiert und ein Mal wurden sie mit diesem Ergebnis besiegt. Einmal ist es 1:1 zu Hause gegen Stuttgart gewesen, während das Tor-Fest, das für ihre Matches in der letzten Saison charakteristisch gewesen ist, bis jetzt nur einmal gesehen wurde und zwar bei dem Sieg von 4:1 gegen Wolfsburg. Mit drei kassierten Toren sind sie jetzt in der Hinsicht, nach Bayern das beste Team. Sie sind seit der letzten Saison reifer geworden und spielen nicht mehr so riskant und ganz offen. Da ist noch etwas Interessantes. Bei allen drei erwähnten Siegen von 1:0 haben sie die Tore in fast derselben Zeit verbucht und zwar ca. Mitte der zweiten Halbzeit, was bedeutet dass sie geduldig das Spiel aufbauen und ihre Gelegenheit abwarten. Davor sichern sie das eigene Tor ab. In den letzten zwei Matches haben sie dominiert, aber man kann sagen dass die Realisation, angesichts der Anzahl der Gelegenheiten ziemlich versagt hat. Vor zwei Runden haben sie zu Hause gegen Kaiserslautern das Tor des Gegners belagert und Gelegenheiten geschaffen, bis sie die feste Abwehr der Gäste endlich durchbrochen haben. Ein ähnliches Spiel erwartet sie auch gegen Nürnberg. In Hamburg haben sie dagegen in der letzten Runde den schwachen Gastgeber ganz auseinandergenommen, aber daraus ist dann nur ein Tor rausgekommen. In diesem Match hat Hanke, der vielleicht beste Stürmer wegen einer Verletzung nicht gespielt, was ein großes Handicap ist. Er könnte bei diesem Spiel zurückkommen und dann ist es ziemlich klar für welche Elf sich Trainer Favre entscheiden wird, denn diese Aufstellung hat ihm auch am Saisonanfang alles Gute gebracht.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia: ter Stegen – Jantschke, Brouwers, Dante, Daems, – Nordtveit, Neustadter – Reus, Arango – Hanke, de Camargo.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Nürnberg hat in diesem Saisonanfang mit den positiven Gastspielen ganz unerwartet überrascht. Aber nicht nur das, für sie wurde der untere Tabellenteil vorhergesehen, aber sie befinden sich momentan in der „goldenen Mitte“, wobei sie mehr dem oberen Tabellenteil tendieren. Sie haben gerademal eine durchschnittliche Mannschaft, die aber bis jetzt mutig und ohne Respekt bei Gastauftritten spielt. Das hat sich für sie bis jetzt sehr bezahlt gemacht. Sie haben schon in Berlin und Köln gefeiert und die Taktik ist ziemlich ähnlich gewesen. Eine etwas geschlossene Formation mit Pekhart im Vordergrund, der sich als die beste Investition diesen Sommers gezeigt hat. Dieser junge Tscheche trifft und assistiert fast in jedem Spiel und diese Tore bzw. Assists sind meistens auch entscheidend. So ist es bei beiden erwähnten Spielen gewesen und in Köln hat er auch noch eine rote Karte verdient. Er hat es vielleicht doch nicht verdient, aber das hat ihn den Auftritt gegen Werder zu Hause in der letzten Runde gekostet und das hat man gleich am Spiel gespürt. Alles hängte von Kapitän Simons ab, der aber nicht alles alleine machen konnte und sie mussten sich dann mit einem Remis zufriedenstellen, obwohl sie in der zweiten Halbzeit einen Spieler mehr hatten. Sie haben sogar ein Tor kassiert und da liegt auch das größte Problem von Nürnberg und das ist die Domination auf dem Spielfeld. Sie mögen es viel mehr Gegenangriffe zu spielen und das werden sie ganz sicher in diesem Match, wenn Pekhart wieder da ist demonstrieren. Aber es bleibt das Problem mit zwei verletzten Torwärtern und somit wird der dritte Torwart Stephan wieder zwischen den Pfosten stehen.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: Stephan – Chandler, Wollscheid, Klose, Pinola – Feulner, Simons – Hegeler, Mendler, Esswein – Pekhart.

Es ist ziemlich möglich vorherzusehen wie das Spiel aussehen wird und das haben wir schon gesagt. Der Gastgeber wird dominieren und um das gegnerische Tor spielen. Die Gäste werden noch geduldiger die Gelegenheit aus den Gegenangriffen suchen. Die Frage ist welche Taktik gewinnen wird. Wenn die Gäste in Führung gelangen dann sind sie gefährlich, aber wenn sie früh ein Gegentor kassieren, dann geraten sie in große Probleme. Da sind noch viele „wenn“ aber wir wollen es nicht zu kompliziert machen. Wir tippen auf den Gastgeber, der ein besseres Team und die Unterstützung von den Tribünen hat, wobei er diese Saison auch wirklich toll ist, während die Gäste mit dem Torwart Probleme haben und es schwer zum dritten Erfolg zu Gast in so kurzem Zeitraum schaffen werden.

Tipp: Sieg Borussia M´gladbach

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,16 bei 12bet (alles bis 2,05 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010