Tipp Bundesliga: Borussia M’gladbach – Bayer Leverkusen

gladbachAuch dieses Spiel könnte man das Derby der Runde nennen, aber die Gäste erlauben das nicht denn sie spielen unerwartet schlecht oder besser gesagt nicht gemäß der Erwartungen. Dafür ist der Gastgeber genauso unerwartet sehr gut und befindet sich an der Tabellenspitze. In der letzten Saison haben sie, in ihren direkten Duellen jeweils einmal gefeiert und zwar zu Gast. Wir erinnern uns immer noch an den 6:3 Sieg von Borussia in Leverkusen. Beginn: 15.10.2011. – 15:30 

Borussia spielt absolut anders als in der letzten Saison. Damals haben sie sehr schlecht angefangen, sind ganz unten gewesen, haben sehr viele Spiele verloren und sehr viele Tore kassiert. Jetzt ist alles anders, da sie dritter sind, noch keine Niederlage zu Hause haben und nach Bayern sind sie die Mannschaft mit den wenigsten kassierten Gegentoren, nur vier. Aber sie erzielen auch ein Tor pro Match und da sind sie unter den schwächeren Teams der Liga. In den letzten fünf Spielen haben sie dreimal gewonnen und zweimal verloren und das Ergebnis ist jedes Mal 1:0 gewesen. Wenn man dem noch den Sieg aus München in der ersten Runde, mit dem gleichen Ergebnis dazugibt, kommen wir auf sechs Mal 1:0. Das einzige Macht in dem es viele Tore gegeben hat, ist ihr Sieg von 4:1 gegen Wolfsburg gewesen, während es gegen Stuttgart mit 1:1 geendet hat. Was der Unterschied zur letzten Saison ist zeigen am besten die Spiele gegen diesen gleichen Gegner in denen sie sechs Gegentore kassiert und sieben Tore verbucht haben. Die Aufstellung von Borussia kennen viele schon auswendig denn Trainer Favre ist kein Fan der Veränderungen. Kapitän Daems ist wegen einer Verletzung in der letzten Runde, als sie in Freiburg verloren haben, nicht dabei gewesen, kommt aber jetzt zurück. In der Zwischenzeit hat sich der Stürmer de Camargo verletzt und wird bei diesem Match nicht mitspielen. Bobadilla wird ihn ersetzen. Alles andere ist absolut gleich.

Voraussichtliche Aufstellung M’gladbach: ter Stegen – Jantschke, Stranzl, Dante, Daems – Marx, Neustadter – Reus, Arango – Bobadilla, Hanke.{source}

<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Mit solchen Spielen von Bayern hat keiner gerechnet. Sie haben schon drei Niederlagen und alle sind ziemlich überzeugend gewesen. Nur die Niederlage in München könnte man entschuldigen. Die Niederlagen gegen Köln zu Hause und die in Mainz hätten definitiv nicht passieren dürfen. Bayern hat am Saisonanfang einen für sie unüblichen Fußball gespielt, aber in letzter Zeit hat sich das geändert. Sie befinden sich momentan in einer Serie von zwei Siegen, auch die gegen Genk in der Champions League mitgezählt, aber davor haben sie eine Serie von drei überzeugenden Niederlagen gehabt. Sie werden von Anfang an von Verletzungen geplagt. Auch weiterhin ist der Nationalspieler Adler nicht vor dem Tor und auch Barnetta und Ortega sind von Anfang an verletzt. Seit kurzem ist auch Renato Augusto wegen einer Verletzung des Gelenkes nicht dabei und das sind wirklich große Probleme, die aber den neunten Tabellenplatz nicht rechtfertigen. Wenn wir uns die letzten zwei Spiele ansehen, dann ist das das echte Leverkusen. Genk haben sie routinemäßig mit 2:0 besiegt und in der letzten Bundesligarunde haben sie Wolfsburg mit 3:1 völlig überspielt. Der beste Spieler dieses Matches ist der Torwart der Gäste gewesen, was nur die Domination von Bayern bestätigt. Schurrle hat wegen Roter Karte nicht gespielt. Trainer Dutt bevorzugt jetzt viel mehr Ballack, der in die Startaufstellung zurückgekehrt ist und Rolfes auf die Bank geschickt hat. Jetzt kommt Schurrle zurück und Sam wird auf die Bank gehen. Alles andere wird sich nicht verändern.

Voraussichtliche Aufstellung Leverkusen: Leno – Balitsch, Toprak, Reinartz, Kadlec – L.Bender, Ballack – Castro, Kiesling, Schurrle – Derdiyok.

Auch wenn der Gastgeber diese Saison sehr hart spielt und auch die Gäste nicht sehr oft für Tore gelaunt sind, kann man sich dem Eindruck, dass es hier viele Tore geben sollte einfach nicht entreißen. Das kündigt auch die Tradition an, genau wie die offensive Taktik der Gäste, die auch die Gastgeber zum „spielen“ zwingen wird. Dabei ist auch die Quote großartig.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,06 bei Canbet (alles bis 1,96 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010