Tipp Bundesliga: Eintracht Frankfurt – FC St. Pauli

frankfurtDas Spitzenspiel der zweiten Zweitligarunde wurde auf den Montagabend gelegt. Das Derby, in dem zwei Ex-Erstligisten aufeinandertreffen und gleichzeitig die teuersten Zweitligakader haben, ist definitiv das interessanteste Spiel des zweiten Spieltags. Die Saisonziele der beiden Teams sind klar und zwar der Aufstieg in die Königsklasse. Diese Ambitionen wurden schon mal am ersten Spieltag mit Siegen bestätigt. Die Eintracht gewann in der letzten Saison beide Duelle gegen den Kiez-Verein. Beginn: 25.07.2011 – 20:15

Das Team aus Frankfurt wurde schon vor dem Saisonstart als der größte Favorit auf den Aufstieg abgestempelt. Diese Favoritenrolle war schon nach dem Abstieg klar, aber trotzdem muss man berücksichtigen, dass der Spielkader große Veränderungen erlitten hat. Am ersten Spieltag der zweiten Bundesliga war der Gegner aus Fürth alles andere als einfach. Zuerst lagen die Frankfurter zur Halbzeitpause hinten und zwar mit zwei Toren. Ein neuer Torwart, zwei neue Verteidiger und insgesamt fünf neue Spieler im Kader waren einfach nicht sofort aufeinander abgestimmt. Die Rechnung für den Umbruch im Kader hat man dann mit zwei Gegentoren bezahlt, aber in der Halbzeitpause kam das Team zur Besinnung und spielte in der zweiten Halbzeit auf einmal viel besser. Vor allem Angreifer Meier drehte völlig auf. Er erzielte zwei Tore und assistierte zum dritten Tor der Eintracht. Meier stand lange Zeit im Schatten des Griechen Gekas, aber jetzt bekam er seine Chance und nutzte sie hervorragend. Gekas wird aber seine Chance auch bekommen, weil er neben Meier für den indisponierten Hoffer stürmen wird. Das einzige Manko war die Abwehr, die gar nicht gut gewesen ist. Auch der Torwart Kessler blieb uns einiges schuldig, da er zwei Gegentore kassiert hat. Abschließend muss man sagen, dass die Eintracht noch viel Potenzial nach oben hat, aber der erste Sieg wurde schon mal eingefahren. Die Abwehr ist noch nicht zu Ende eingespielt und wenn gegen St. Pauli der zweite Saisonsieg gelingen sollte, muss die Offensive wieder sehr gut spielen.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Kessler – Jung, Schmidt, Schildenfeld, Djakpa – Schwegler – Rode, M.Lehmann, Caio – Meier, Gekas{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der FC St. Pauli hat das erste Saisonspiel gewonnen und dies war enorm wichtig, da er die letzte Saison in der ersten Liga mit einer langen Negativserie abgeschlossen hat. Der schwache Gegner aus Ingolstadt und das heimische Publikum kamen genau richtig. Es wäre wahrscheinlich einfacher, wenn der Gegner für die zweite Runde ein wenig einfacher wäre, aber mit St. Pauli muss man wieder rechnen. Die erste Zweitligarunde wurde 2:0 gewonnen, aber der Sieg wurde mit viel Mühe geholt. Die Tore gelangen ihnen erst in der zweiten Halbzeit. Wenn bei der Eintracht der Held des ersten Spieltags Meier gewesen ist, dann war dies beim Kiez-Verein der Kapitän Boll. Boll hat nämlich zuerst einen Freistoß verwandelt und anschließend das zweite Tor aus dem Spiel erzielt. Der neue Trainer Schubert hat uns ein wenig mit dem Einsatz von Thorandt in der Abwehr überrascht und gleichzeitig hat er mit nur einer Spitze gespielt. Der Ex-Bochumer Angreifer Saglik blieb vorerst auf der Bank, was ebenfalls überraschend war. Bei diesem schwierigen Gastauftritt wird Schubert sicherlich nicht den Angriff verstärken, sondern weiterhin das 4-1-4-1 spielen lassen.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Tschauner – Schachten, Thorandt, Sobiech, Kalla – Boll – Bartels, M.Kruse, Naki, Bruns – Takyi

Hier ist die Eintracht auf jeden Fall der Favorit, aber am Anfang einer Saison sollte man vorsichtig mit den Prognosen sein. Vor allem weil der FC St. Pauli gar nicht mal schlecht drauf ist. Die Frankfurter haben zwar in der letzten Saison viele torarme Spiele gespielt, aber momentan ist das nicht möglich, weil die Abwehr in der Sommerpause viel zu große Veränderungen erfahren hat. Die Gäste werden zwar vorerst nur auf die Konter lauern, aber bei den Kontern sind die Paulaner sehr gut. Wir erwarten an diesem Montagabend ein hitzig geführtes Spiel, bei dem die Tore keine Mangelware sein werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010