augsburgMit einem Duell der Mannschaften aus dem unteren und oberen Tabellenteil startet die 10. Bundesligarunde. Fast nach allem unterscheiden sich diese Mannschaften und bei fast allen Parametern ist die Mannschaft aus Bremen besser, außer bei dem Ergebnis aus der letzten Runde, als Augsburg zu Gast gefeiert hat. Bis jetzt haben diese zwei Rivalen nur ein direktes Duell gespielt und zwar im Rahmen des DFB Pokals vor eineinhalb Jahren. Damals hat Werder in Bremen locker einen 2:0-Sieg gefeiert und zwar durch die Tore von Marin und Pizarro, die auch dieses Mal die größte Bedrohung für den Gastgeber sein werden. Beginn: 21.10.2011. – 20:30 

In Augsburg haben sie letzten Samstag wahrscheinlich nur eins wiederholt. Warten lohnt sich. Sie sind in der neunten Runde endlich zu ihrem ersten Sieg in der Bundesliga gekommen. In ihrem ersten Auftritt unter der Elite sind sie acht Runden in einem Rhythmus zwischen Remis und Niederlage gewesen. Sie haben jeweils viermal unentschieden und Niederlage gespielt. Interessant ist dass es gleichmäßig zwischen zu Hause und zu Gast verteilt ist. Noch interessanter ist es dass es bis zur letzten Runde auch mit der gleichen Tordifferenz passiert ist und zwar drei verbuchte und acht kassierte Tore. Dann sind sie nach Mainz gekommen, haben die Krise des Gegners ausgenutzt und mit den minimalen 1:0 gewonnen und zwar mit dem Tor in der 88. Minute, das Innenverteidiger Callsen-Bracker verbucht hat. Man kann nicht sagen dass sie das bessere Team gewesen sind, da ihr Torwart Jentzsch der beste Spieler dieses Matches gewesen ist, aber dem ersten Sieg „schaut man nicht ins Maul“. Man hätte diesen Sieg schwer vorhersehen können, da sie die Runde davor mit 4:0 in Dortmund eine schwere Niederlage erlitten haben, obwohl sie in den zwei Runden davor unentschieden spielten. Jetzt wünschen sie sich die Fortsetzung dieser Siegesserie und den ersten Heimsieg. Der Gegner ist nicht gerade der günstigste für so etwas, aber ihr Selbstvertrauen ist ziemlich groß. Trainer Luhukay wird die Aufstellung die in Mainz gespielt hat sicher nicht ändern. Der linke Außenspieler Jong ist verletzt, also werden wahrscheinlich die folgenden Spieler auf den Platz gehen.

Voraussichtliche Aufstellung Augsburg: Jentzsch – Reinhardt, Mohrle, S.Langkamp, Hosogai – Callsen-Bracker, Davids – Gogia, Bellinghausen – Molders, Baier.{source}

<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

So wie es Augsburg passiert ist musste es auch Werder passieren. Sie wurden in der letzen Runde, auf ihrem „Weser“ Stadion in Bremen das erste Mal besiegt und zwar von dem aktuellen Meister Borussia Dortmund. Unangenehm ist, dass es die zweite Niederlage hintereinander gewesen ist, nach der zu Gast in Hannover. Obwohl es kein großer Trost ist, sie sind das bessere Team gewesen, sind aber für die Niederlage selber schuld. Sie haben nämlich die ganze zweite Halbzeit einen Spieler mehr und ein Tor weniger gehabt, aber anstatt auszugleichen, haben sie auch das zweite Tor kassiert. Interessant ist dass es das vierte Spiel von Werder gewesen ist in dem irgendjemand einen Platzverweis erhalten hat und noch interessanter ist, dass es immer die Gastspieler sind, ob in Bremen oder wenn Werder zu Gast spielt. Wegen dem Platzverweis in Hannover, hat gegen Borussia Arnautovic nicht gespielt, aber das ist nicht die einzige Veränderung gewesen. Trainer Schaaf hat Naldo das erste Mal, seit er sich erholt hat, von der ersten Minute an auf die Position des Innenverteidigers aufgestellt, während links außen anstatt Ignjovski Schulz gespielt hat. Rosenberg ist neben Pizarro im Angriff gewesen, der wieder der beste Spieler seines Teams gewesen ist, hat es aber nicht geschafft einen Treffer zu erzielen und in diesem Fall folgt meistens die Niederlage. Für dieses Match ist die beste Nachricht die Rückkehr des Torwarts Wiese, der für drei Spiele suspendiert gewesen ist. Da Arnautovic noch zwei Runden nicht auftreten darf, wird wieder Rosenberg neben Pizzaro spielen, der mit sechs Toren und drei Assists bis jetzt die größte Hoffnung auch in diesem Match ist.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Sokratis, Naldo, Wolf, Schulz – Bargfrede – Fritz, Hunt- Marin – Rosenberg, Pizarro.

Glückwunsch an Augsburg für den ersten Sieg, aber den ersten Heimsieg wird er unserer Meinung nach noch abwarten müssen. Der Gegner ist viel stärker als in Mainz. Werder hat zwei Niederlagen in Serie und sie sind zu gut um auch die dritte in Folge zu erlauben, dazu kommt auch der Stammtorwart wieder zurück.

Tipp: Sieg Werder

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,10 bei Expekt (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Der Gastgeber könnte wegen diesem Sieg aus der letzten Runde in diesem Spiel sehr angreiferisch spielen, was Werder sicher passen würde. In diesem Fall könnten wir ein richtiges Tor-fest sehen. Drei sollten es sein, mehr brauchen wir auch nicht.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei Unibet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010