st_pauliDas zweite Bundesligaduell, über das wir berichten, ist das klassische Kellerduell, in dem der Aufsteiger St. Pauli und die Tabellenletzte Borussia aufeinandertreffen. Die Paulaner sind zwar noch im sicheren Gewässer, aber das Einzige, was sie von einem Relegationsplatz trennt, ist die Tordifferenz. Andererseits ist der erste Abstiegsplatz auch gerade mal drei Punkte entfernt, sodass man sicherlich beim St. Pauli von einem bevorstehenden Abstiegskampf reden sollte. Die Borussia ist ehe schon lange darin verwickelt. Beginn: 12.02.2011 – 15:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells in Hamburg gab es keinen einzigen Sieg der Hamburger. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in Hamburg gab es lediglich ein Remis und vier Siege der Borussia. Das Hinspiel in M´gladbach endete jedoch mit einem Sieg der Kiezmannschaft.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Die Gastgeber vom Hamburger Kiez haben sich, was die Ergebnisse angeht, ein wenig gebessert, weil sie in den ersten vier Spielen der Rückrunde schon fünf Punkte geholt haben, aber dafür haben die Mitkonkurrenten auch einige Punkte geholt. Die Lage ist auf jeden Fall besorgniserregend, was die Tabellensituation angeht, aber der Klassenerhalt könnte klappen. Sie spielen wieder unerschrocken und offensiv und diese Spielweise wird ihnen einige Punkte bescheren. Solange die Offensivabteilung halbwegs funktioniert, kann man nach vorne flüchten, weil auf die Defensive ehe kein Verlass ist, vor allem wenn man berücksichtigt, dass gleich vier Defensivspieler verletzt sind und zwar Lechner, Morena, Oczipka und Rothenbach, wobei die letzten zwei Ausfälle als schwerwiegend bezeichnet werden müssen, weil es sich um zwei Stammspieler handelt. Auf der anderen Seite gibt es seit Neuestem einige Vorwürfe über einen Wettskandal, in dem einige aktuelle Spieler verwickelt sein sollen. Dazu äußern wir uns nicht vorerst, weil die Spekulationen solcher Art nicht unser Tagesgeschäft sind.

Voraussichtliche Aufstellung St. Pauli: Kessler – Thorandt, Zambrano, Gunesch, Volz – Boll, M. Lehmann – Bartels, Takyi, M. Kruse – Asamoah

Die Gäste aus Mönchengladbach sind auch gut in die Rückrunde gestartet. Sie haben schon zwei Siege eingefahren, aber der Tabellenkeller wurde immer noch nicht verlassen. Der Grund dafür war eben der gute Start der Mitkonkurrenten in die Rückrunde und der große Punkterückstand, den sie aus der Hinrunde mitgenommen haben. Ansonsten sieht man, dass die Offensive belebt wurde und gleichzeitig ist die Defensive auch ein wenig besser geworden. Die Leistungssteigerung der Defensive war enorm wichtig, aber bei beiden Niederlagen wurden wieder sechs Gegentore kassiert, sodass man nicht von einer klaren Besserung sprechen kann. Heute ist, außer der Defensive, die aufgrund der Ausfälle von Dante und Brouwers geschwächt ist, die Offensive auch geschwächt, weil Reus verletzt ausfällt. Ohne Reus kann man zwar spielen, aber mit ihm im Spielerkader wäre man noch bissiger und torgefährlicher. Das Erstaunliche ist, dass der Ex-96er-Stürmer Hanke wieder nicht vom Anfang an dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia: Heimeroth – Levels, Nordtveit, Stranzl, Daems – M. Fink, Neustädter – Marx, Idrissou – Matmour, de Camargo

Hier gehen wir darauf ein, dass beide Vereine eigentlich einen relativ positiven Trend haben und dass beide Klubs sehr unter dem Zugzwang des Klassenerhalts stehen. Die Gastgeber suchen immer die Flucht nach vorne, weil ihre Defensive äußerst instabil ist und die Gäste sind die löchrigste Mannschaft der Liga, aber sie haben eine Offensive, die sich relativ stark gesteigert hat. All die Argumente sprechen für ein munteres Spiel mit vielen Toren.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei nordicbet (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010