mainzIm ersten Sonntagsspiel der Bundesliga treffen zwei Mannschaften, die sich im letzen Jahr die Teilnahme auf der internationalen Bühne gesichert haben, aufeinander. Die Mainzer sollten in der Europaliga spielen, aber sie schieden bereits in der Qualifikation aus, währenddessen wird Leverkusen in der Champions League spielen. In der ersten Runde des Cups mussten beide Teams in die Verlängerung gehen. Die Mainzer kamen weiter, während die Leverkusener eine Blamage erlebt haben. in der letzten Saison hat Mainz einen 1:0-Sieg in Leverkusen gefeiert und mit den identischen Ergebnis triumphierte Bayer in Mainz. Beginn: 07.08.2011 – 15:30

Wie die Dinge jetzt stehen, wird dies nicht mal annähernd gute Saison für Mainz. Nur zur Erinnerung, die letzte Saison begannen sie mit den unglaublichen sieben  Siegen in Folge und lange Zeit führten sie die Tabelle an. Später haben sie ein wenig nachgelassen, aber am Ende nahmen sie einen sehr guten fünften Platz ein. Diese Saison haben sie mit dem Heimspiel im Liga Total Cup begonnen. Und dieses Ergebnis ist das Einzige des Lobes wert. Es gelang ihnen ein Remis gegen Bayern im Kampf um den dritten Platz, aber beim Elfmeterschießen wurden sie bezwungen. Davor wurden sie locker von Borussia aus Dortmund besiegt. Das Duell gegen Bayern kündigte irgendwie an, was folgen wird. In der Qualifikationsrunde der Europaliga haben sie 1:1-Heimremis gegen den rumänischen Gaz Metan eingefahren und das wurde natürlich als ein schlechtes Ergebnis bewertet und bezeichnet. Noch schlimmer war ein torloses Remis in der ersten Runde des Cups gegen Zweibrücken, als sie sich erst in der Verlängerung das Weiterkommen sicherten. Die Remis-Serie haben sie im Rückspiel gegen Gaz Metan fortgesetzt, aber beim Elfmeterschießen waren sich schlechter und so haben sie sich von der Europaliga gleich beim ersten Hindernis verabschieden müssen. All dies sieht sehr schlecht und besorgniserregend aus und bereits in der ersten Runde der Bundesliga haben sie eine sehr unangenehme Mannschaft als Gegner.  Nun machen wir eine kleine Analyse des Spiels und der Aufstellung, die der Trainer Tuchel forciert. Im Cup haben sie mit einer kombinierten Mannschaft aufgetreten, weil Trainer wahrscheinlich einige Spieler für die schwierigeren Begegnungen ausruhen wollte und der Held war Slisovic, der sonst ein Ersatzspieler ist. Es ist interessant, dass in zwei Spielen gegen Gaz Metan der Torwart ausgewechselt wurde. H. Müller verteidigte im ersten Spiel, während Wetklo im zweiten Spiel zwischen den Torpfosten gestanden ist. Im Mittelfeld wurde Stieber durch Baumgartlinger ersetzt und das war es. Das Problem ist die Effizienz und die Tatsache dass sie gegen die Rumänen beide Male in Führung waren, aber schließlich nicht gesiegt haben. Jetzt können sie sich voll und ganz der Meisterschaft widmen und die einzige Änderung ist die Rückkehr von Stieber ins Team.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Bungert, Svensson, Noveski, Pospech – Polanski, Soto – Risse, Ivanschitz, Stieber – Ujah.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Der aktuelle Vizemeister aus Leverkusen hat in dieser Saison wieder große Ambitionen und das Hauptziel ist der Kampf um den Titel. Allerdings brachte ihnen der Beginn der Saison eine große Blamage. In der ersten Runde des Cups hatten sie einen Gastauftritt in Dresden und der Zweitligist Dynamo sollte ihnen keine größeren Probleme bereiten. Und so begann es und bis zur 50. Minute hatten sie eine 3:0 Führung, aber dann folgte eine unglaubliche Wende. Bis zum Spielschluss glich der Gastgeber aus und in der Verlängerung schoss er noch ein weiteres Tor und somit sicherte sich das Weiterkommen in die zweite Runde. Der neue Trainer Dutt, der aus Freiburg kam, änderte nichts spektakulär und so spielten sie wieder mit nur einem Stürmer und drei sehr offensiven Mittelfeldspielern. Interessanterweise bleib Ballack auf der Bank, während der Neuzugang aus Mainz, Schurrle, in der Startelf vorzufinden war. Er erzielte ein Tor und jetzt erwartet man, dass er eine ähnliche Partie gegen seinen ehemaligen Teamkollegen widerholt. In der Startaufstellung ist noch der Neuzugang Toprak (Freiburg). Der neue Torwart Yelldel bekam auch die Chance aber nach der Blamage in Dresden bleibt er auf der Bank. Die Position des Torwartes ist das größte Problem, weil der Nationaltorwart Adler verletzt ist. Heute wird Giefer verteidigen, alles andere bleibt wie im Cup-Spiel.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Giefer – Balitsch, Toprak, Reinartz, Kadlec – L.Bender, Rolfes – Sam, Renato Augusto, Schurrle – Derdiyok.

Beide Teams starteten in die Saison, gelinde gesagt, schlecht. Das Problem der Mainzer ist, dass sie die schlechten Partien immer wieder wiederholen, während das Problem der Leverkusener ist, dass man viel mehr von ihnen erwartet. Die zahlreiche Abgänge haben das Konzept der Mainzer vollkommen durcheinander gebracht, während wir die Blamage der Leverkusener momentan nur als „ein schlechter Tag“ bezeichnen werden. Deshalb tragen sie die Favoritenrolle in dieser Begegnung und wir glauben an ihren Sieg.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei Hamsterbet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010