hsvDieses Match kann man als ein Derby des Tabellenendes bezeichnen, da sich der Gastgeber auf dem 15. Platz befindet, während die Gäste, mit einem Punkt mehr nur eine Position darüber sind. Hamburger ist als Gast erfolgreicher, während bei Nürnberg die Situation umgekehrt ist. Sie unterscheiden sich auch der momentan Form nach, da sich Hamburger in einer positiven Serie befindet, während Nürnberg, nach ein paar Niederlagen hintereinander erst in der letzten Runde gefeiert hat. Hamburger ist in den direkten Duellen viel erfolgreicher, aber letzte Saison hat Nürnberg zuhause Terrain gefeiert, während es in Hamburg unentschieden gewesen ist. Beginn: 04.12.2011. – 15:30

Nach einem verzweifelten Start, weiß die Mannschaft von Hamburger jetzt einfach nicht wie man verliert. Die momentane Serie liegt bei sieben Matches ohne Niederlage, auch ein Spiel beim Pokal mitgezählt. Die meisten Matches, genau gesagt vier haben mit einem Remis geendet. Sie verlieren jetzt sehr schwer, aber gewinnen auch nur ein wenig leichter. Deswegen ist ihr Fortschritt in der Tabelle, auch bei so einer langen Serie ohne Niederlage nicht besonders sichtbar. Es fällt ihnen in dieser Saison sehr schwer das eigene Netz unberührt zu bewahren. Das haben sie nur einmal geschafft. Das ist vor zwei Runden auf eigenem Terrain gegen Hoffenheim passiert und gleich folgte auch der erste Heimsieg in der Saison. In der letzten Runde haben sie wieder zu Gast unentschieden gespielt, aber zu Gast bei Hannover ist das kein schlechtes Ergebnis. Schade ist nur dass sie in der Mitte der zweiten Halbzeit durch Bruma in Führung gekommen sind, haben aber zehn Minuten vor dem Ende ein Gegentor kassiert, den man einfach nicht stoppen konnte. In dieser Begegnung werden sie sich sicher nicht mit einem Remis zufriedengeben, da ein neuer Heimsieg einen Fortschritt in der Tabelle auslösen könnte und dann wäre es viel leichter zu spielen. Trainer Fink kennt seit seiner Ankunft keine Niederlage. Er hat es geschafft die gewinnbringende Kombination zu finden. Der vielleicht beste Stürmer Petric ist schon seit längerem nicht da und das ist ein großes Handicap. Somit wird der Angriffspartner des Peruaners Guerrero ständig gewechselt. Noch ein Stürmer hat sich verletzt und zwar Berg. Deswegen hat in Hannover der Koreaner Son gespielt, aber jetzt kommt er auf die Bank und der Mittelfeldspieler Tesche geht rein in Spiel, was auch die Formation ein wenig ändern wird.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo – Kačar, Rincon – Tore, Tesche, Jansen – Guerrero{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Nürnberg hat es in der letzten Runde endlich geschafft zu gewinnen. Den Pokal nicht mitgerechnet, wo sie die Mannschaft von Aue zu Gast besiegt haben, dauerten die Meisterschaftsspiele ohne Sieg genau acht Matches. Davon haben sie dreimal unentschieden gespielt, aber alles in allem ist das ziemlich schlecht gewesen und das Spiel der letzen Runde, ist mit Recht als ein „sein oder nicht sein“ Spiel erklärt worden. Der Gegner ist Kaiserslautern gewesen, ein direkter Konkurrent im Kampf um die Existenz und eine neue Niederlage hätte bestimmt auch einen neuen Trainer bedeutet. Jetzt ist es etwas leichter. Neben den Punkten, kann auch das Spiel erfreuen, da sie Kaiserslautern völlig überspielt haben und hätte überzeugender als 1:0 feiern müssen. Die letzten vier Gastspiele haben sie glatt verloren und bei den zwei schwersten, nämlich bei Bayern und Schalke haben sie auch eine richtige Katastrophe erlebt. Nur vier Tore haben sie außerhalb des eigenen Terrains verbucht und jetzt sind auch die Spieler, die damals sehr gut gewesen sind, Stürmer Pekhart und Mittelfeldspieler Simons, ziemlich außer Form und haben schon lange kein Tor verbucht. Nach der schweren Niederlage von 4:0 bei Schalke, hat Trainer Hecking bestimmte Veränderungen vorgenommen und auf der Position des Innenverteidigers hat Maroh anstatt Klose gespielt. Wegen Verletzungen sind Pinole und Frantz nicht da und nach der Feier in der letzten Runde, sollte es jetzt keine Veränderungen  im Team geben.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R. Schafer – Chandler, Maroh, Wollscheid, Plattenhardt – Simons, Hegeler – Eigler, Didavi, Esswein – Pekhart 

Hamburger hat einen Anlauf genommen und Nürnberg dürfte sie nicht aufhalten. Es ist schwer zu sagen ob sie ihr Netz unberührt bewahren können, was bei der Ineffektivität von Nürnberg zu Gast nicht so schwer sein sollte. Aber wir zweifeln nicht daran, dass Hamburger zu einem neuen Sieg kommen kann, der sie definitiv ein wenig von der gefährlichen Zone wegbringen würde.

Tipp: Sieg Hamburger

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,98 bei Sportbet (alles bis 1,88 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010