Tipp Bundesliga: Hamburger SV – 1899 Hoffenheim

hsvZum Abschluss dieser Runde haben wir eine Begegnung, in der die Gastgeber den ersten Heimsieg in dieser Saison suchen, während die Gäste ihre sieglose Serie von zwei Spielen in Folge beenden wollen. Es wird interessant, weil HSV keine guten Partien zuhause abliefert, während Hoffenheim in letzter Zeit nicht besonders gut auswärts spielt. In direkten Duellen sind diese beiden Vereine ausgeglichen, aber Hoffenheim kann eine etwas bessere Tordifferenz aufweisen. In drei Gastauftritten in Hamburg gelang den Hoffenheimern  kein Triumph und in der letzten Saison kassierten sie eine 2:1-Niederlage, während sie zuhause ein torloses Remis gespielt haben. Beginn: 20.11.2011 – 17:30

Die Hamburger spielen im Vergleich zu Beginn der Saison viel besser und in den letzten fünf Spielen haben sie keine Niederlage kassiert (Cup mitgezählt). Das schlechte ist, dass in diesem Zeitraum nur ein Sieg gegen Trier im Cup und ein weiterer in der Meisterschaft erzielt wurden, während in restlichen drei Begegnungen Remis eingefahren wurden. Sicherlich sind diese Remis besser als Niederlagen, aber auf diese Weise schaffen sie nicht, aus der Gefahrenzone zu entkommen. In den letzten drei Meisterschaftspielen, in denen sie Remis gespielt haben, lagen sie jedes Mal im Rückstand, schafften aber zum Ausgleich zu kommen, aber zu mehr reichte es nicht aus.  Zwei Mal in Folge war HSV Gastgeber und die Gegner waren die Mannschaften, die nicht sehr gut in der Ferne spielen, aber das half ihnen wenig. Die Wölfe gingen sehr früh in Führung, aber sie kamen schnell zum Ausgleich und es geb genug Zeit zu einer totalen Wende, genau so war es auch gegen Kaiserslautern, aber es passierte nichts. Am letzten Spieltag in Leverkusen lagen sie bereits nach 20. Minuten in einem Rückstand von zwei Toren und zwar auswärts gegen einen viel stärkeren Gegner, aber sie waren sehr hartnäckig und kamen letztendlich zu einem Punkt. Seit dem Trainer Fink diese Mannschaft leitet, kassierte HSV keine Niederlage, aber jetzt wünschen sich alle endliche einen Sieg. Zum ersten Sieg soll die Rückkehr des Abwehrspielers Bruma in die Startelf verhelfen. Die Hamburger erhoffen sich dadurch eine stabile Abwehrreihe, die endlich ihr erstes Spiel ohne ein kassiertes Gegentor abliefern soll. Weiterhin wird aber der suspendierte Rajkovic ausfallen. Im Angriff fehlt der verletzte Petric, während Sona, der in Leverkusen enttäuscht hat, durch Berg ersetzt sein soll. 

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo – Rincon, Kačar – Tore, Jansen – Berg, Guerrero.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Hoffenheim spielt etwas schlechter in letzter Zeit. Wenn man sich nur die Gastauftritte anschaut, dann sieht man, dass ihr Spiel schon schlimm ist. In den letzten drei Auswärtsduellen wurden sie bezwungen, aber alles war in Ordnung, solange sie zuhause Siege verbucht haben. Doch in der letzten Runde haben sie nur ein Remis zuhause gegen Kaiserslautern eingefahren. Sie befinden sich genau in der Tabellenmitte und zwar mit der gleiche Anzahl von Siegen und Niederlagen auf dem Konto. Dieser Gastauftritt bietet ihnen eine gute Gelegenheit zum Beenden der negativen Serie, aber unabhängig von den Ergebnissen der Hamburger wird das hier ein sehr schwieriges Match. Die Hoffenheimer werden sehr gut spielen müssen, auf keinen Fall wie in Gelsenkirchen und schon gar nicht wie in Stuttgart oder in Köln. In diesen beiden Gastauftritten wurden sie ohne ein erzieltes Tor bezwungen, während sie in Gelsenkirchen Widerstand schon geleistet haben, aber bei weitem war das nicht gut genug. In den letzten drei Begegnungen haben sie jeweils ein Tor erzielt, aber nie mehr als ein Tor, welches immer der gleiche Spieler erzielt hat und das ist auf keinen Fall lobenswert. Das Tolle daran ist, dass der Angreifer Vedad Ibisevic nach einer Verletzung in großem Still zurückgekehrt und drei Tore geschossen hat, aber das Schlechte daran ist, dass Babel und Firmino völlig versagt haben, weil gerade diese beiden Spieler fast alle Tore für ihr Team erzielten. Die Rückkehr von Sejad Salihovic hat auch nicht viel geholfen und es ist sehr interessant, dass alle 15 Tore, die Hoffenheim erzielt hat, von diesen vier Spielern erzielt wurden (außer einem Eigentor). In dieser Begegnung wird auf die rechte Außenseite der zuverlässige Beck zurückkommen und dies wird die einzige Änderung im Vergleich zu der letzten Runde.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Starke – Beck, Vorsah, Compper, Braafheid – Rudy – Johnson, Salihović – Obasi, Babel – Ibišević.

Man stellt sich die Frage, ob es endlich an der Zeit ist, dass HSV einen Heimsieg feiert? Diese Frage könnte man anscheinend mit „ja“ beantworten, weil sie nach dem großen Comeback gegen Bayern jetzt noch selbstbewusster sind, während Hoffenheim keine guten Partien in der Ferne abliefert. Wir glauben an einen Sieg der Gastgeber auch wegen der Tradition, aber wir werden uns im Falle eines Remis absichern.

Tipp: Asian Handicap 0 Hamburger

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei 188bet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010