hsvDie einzige Ähnlichkeit zwischen diesen zwei Mannschaften ist die ziemlich schlechte Spielform und die Tatsache, dass beide Teams in dieser Saison den Trainer gewechselt haben. Der Gastgeber hat sogar schon drei Trainer gewechselt und zwar in der Hinrunde, während Bayer den Trainer vor ein paar Tagen gewechselt hat. Hamburg führt ansonsten einen schweren Abstiegskampf, während Bayer um die EL-Tabellenplätze mitkämpft und sich momentan in einer Gruppe von vier Teams mit jeweils 40 Punkten befindet. In der Hinrunde haben diese zwei Rivalen ein sehr interessantes Spiel in Leverkusen gespielt, das nach einer 2:0-Führung des Gastgebers dann 2:2 geendet hat. Beginn: 08.04.2012 – 17:30

Nach einer Serie von sechs Spielen ohne Sieg, in der die Hamburger sogar fünfmal bezwungen wurden, haben sie in der letzten Runde einen wertvollen Auswärtssieg geholt. Der Gegner ist zwar nur der letztplatzierte FCK gewesen, aber man sollte erwähnen, dass dieses Spiel für FCK wahrscheinlich die letzte Chance auf den Klassenerhalt gewesen ist. Das einzige Tor für Hamburg hat Jansen erzielt, der öfters mal der entscheidende Spieler seines Teams ist, obwohl der wahre Held dieses Sieges Torwart Drobny war, der auch zum besten Spieler dieser Begegnung erklärt wurde. Angesichts der sehr schweren Situation ist der künstlerische Eindruck gar nicht mehr wichtig, genauso wenig wie die Tatsache, ob der Torwart die Situation gerettet hat oder ob sie die ganze Zeit das Spiel dominiert haben. Für ihr Selbstbewusstsein ist es sehr wichtig, dass sie nach langer Zeit ihr Netz vor Gegentoren beschützen konnten. Das Problem kurz vor diesem Spiel ist, dass Diekmeier, der sich in der letzten Runde verletzt hat, nicht dabei ist, während Kacar die fünfte gelbe Karte bekommen hat. Außer diesen zwei Spielern werden auch Rinco und Sala verletzungsbedingt nicht da sein, sowie Guerrero, der kartenbedingt schon länger nicht dabei ist. Auch Torwart Drobny ist nicht ganz fit, obwohl er wahrscheinlich spielen wird, da auch der Auswechseltorwart nicht dabei ist. Bruma wird rechst außen Diekmeier vertreten, Skjelbred kommt auf die Position des defensiven Mittelfeldspielers anstatt Kacar und alles andere wird genauso wie am letzten Samstag sein.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Drobny – Bruma, Manciene, Westermann, Aogo – Jarolim, Skjelbred – Iličević, Jansen – Petrić, Berg Werbung2012

Einen richtigen Zusammenbruch hat Bayer erlebt und es war klar, dass bestimmte Veränderungen vorgenommen werden müssen und in solchen Situationen trifft es fast immer zuerst den Trainer. So wurde Robin Dutt, der keine ganze Saison dabei war, entlassen und die Mannschaft hat der legendäre Finne Sami Hyypi übernommen, der eine tolle Karriere als Spieler hatte, aber als Trainer ist er ziemlich unerfahren. Seine einzige Aufgabe ist es, die EL-Qualifikation zu sichern. Er wird es aber nicht leicht haben, da die Mannschaft ziemlich angeschlagen und durch Verletzungen dezimiert ist. Sie haben all dies nach einer Serie von drei Siegen in Folge, als sie Anfang März auch Bayern bezwungen haben, nicht erwartet. Entscheidend ist offensichtlich die Katastrophe im Nou Camp Stadion gewesen. Nach diesem Spiel haben sie dazu noch fünf Meisterschaftsspiele in Folge verloren, davon zwei zuhause. In jedem dieser vier Spiele haben sie mindestens zwei Gegentore kassiert und bei den letzten zwei Begegnungen haben sie selber kein einziges Tor erzielt. Die 0:2-Niederlage gegen Freiburg aus der letzten Runde hat das Glas zum Überlaufen gebracht und zwar als die ganze Mannschaft versagt hat. Direkt danach wurde auch Dutt entlassen. Er hatte es auch nicht leicht, da nach der Niederlage in Gelsenkirchen Schwaab, sowie Costa nicht mehr dabei waren, was ein großes Handicap ist. Hinzu kommt, dass auch Corluka nicht dabei ist. Auf Hyypie warten die gleichen Probleme, wobei Lars Bender und Sam als die neuen Ausfälle hinzukommen. Deswegen wird er wahrscheinlich keine Veränderungen in der Aufstellung machen, sondern er wird versuchen die Mannschaft psychisch wieder ins Leben zu rufen.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Castro, Toprak, M.Friedrich, Kadlec – Reinartz, Rolfes – Renato Augusto, Schurrle – Derdiyok, Kiesling

Vielleicht scheint es so, als ob der Gastgeber im Vorteil ist, aber Hamburg hat schon sehr lange vor den eigenen Fans nicht gewonnen. Andererseits ist Bayer durch den Trainerwechsel sicherlich erwacht und das bringt die Leverkusener wieder in den richtigen Spielrhythmus zurück. Deswegen ist alles möglich und irgendwie sieht es hier nach vielen Toren aus, denn die Abwehr der Gastgeber ist geschwächt und sowieso unsicher, ähnlich wie bei den Gästen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,80 bei hamsterbet (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010