hsvZwei Riesen werden am Samstag ein klassisches Spiel des deutschen Fußballs spielen. Trotz der Tabellenlage, die momentan wie in den vorherigen Jahren aussieht und zwar Bayern weit vor Hamburger, ziehen diese Spiele große Aufmerksamkeit auf sich. Die letzten zwei direkten Spiele haben sie in München gespielt und Bayern hat sie zu eigenen Gunsten mit insgesamt 11:0 entschieden. Aber bei den letzten vier Gastspielen in Hamburg hat Bayern nicht gesiegt. Das letzte Mal haben sie im Jahr 2006 gefeiert, aber bei den letzten vier Spielen hat Hamburger kein Tor verbucht. Beginn: 04.02.2012. – 18:30

Hamburger hat den zweiten Saisonteil mit einer katastrophalen Niederlage auf eigenem Terrain gegen Borussia gestartet, die ihnen offensichtlich in dieser Saison überhaupt nicht passt, da sie von ihnen auch am Saisonanfang zu Hause völlig überspielt worden sind. Dieses Mal sind es doch überzeugende 5:1 gewesen. Das hat die Spieler von HSV offensichtlich nicht zu sehr getroffen, da sie in der letzten Runde in Berlin bei Hertha mit 2:1 gefeiert haben. Sie haben bis zur Halbzeit beide Tore verbucht und endlich ist auch der Stammstürmer Petric der Schütze gewesen. Aber er ist nicht der Held dieses Sieges gewesen, sondern der rechte Außenspieler Diekmeier und zwar mit zwei Torvorlagen. Trainer Fink hat entschieden bei diesem Gastspiel Petric in die Startelf aufzustellen, im Gegensatz zum Match gegen Borussia, als er in der Halbzeit reingegangen ist. Auf der Position des hinteren Mittelfeldspielers hat er entschieden Kacara ein wenig ausruhen zu lassen und Jarolima aufzustellen. Auch Tesche und Lam sind draußen. Das alles hat sich als klug erwiesen und wie zufrieden Fink gewesen ist, zeigen am besten die Auswechslungen die er erst im Finish vorgenommen hat und zwar um das Ergebnis zu bewahren. Es ist somit selbstverständlich dass die gleiche Aufstellung auch gegen Bayern rauslaufen wird. Im Angriff haben sie keine Auswahl, da Tore und Berg nicht dabei sind und auch Skjelbred ist verletzt. Sie werden sicher ein großes Motiv haben, nach dem sie zweimal hintereinander in der „Allianz Arena“ von Bayern erniedrigt wurden.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo – Rincon, Jarolim – Sala, Jansen – Petrić, Guerrero Werbung2012

Auch Bayern hat im neuen Jahr eine hälftige Arbeit gemacht, aber von ihnen wurde doch mehr erwartet, besonders da alle drei Konkurrenten die maximale Leistung erreicht haben und fantastisch spielen, im Gegensatz zu Bayern der nur durchschnittlich spielt. Aber das ist auch der größte Vorteil dieses Teams, das auch wenn sie durchschnittlich spielen immer noch den ersten Platz besetzen. In M´gladbach wurden sie völlig überspielt, vor allem taktisch und dann haben sie, wie erwartet gegen Wolfsburg von der ersten Minute an mit allen Kräften angegriffen. Dass sie nicht gut spielen, beweist auch die Tatsache dass sie sich wirklich anstrengen mussten und erst Mitte der zweiten Halbzeit, Dank dem besten Schützen der Liga Gomez, das „Eis gebrochen“ haben. Das zweite Tor haben sie in der richterlichen Nachspielzeit verbucht, also ist das überhaupt kein leichter Sieg gewesen. Im Gegensatz zum Match in M´gladbach sind ein paar Veränderungen gewesen. Innenverteidiger van Buyten ist wegen einer Verletzung nicht dabei gewesen und er wird auch dieses Mal nicht dabei sein. Das wird ein Problem, da Rafinho fünf Gelbe Karten in der letzten Runde verdient hat und jetzt nicht auftreten darf. Da hat Trainer Heynckes meistens Boateng rotiert und jetzt muss er ihn nach rechts außen aufstellen. Auf die Position des Innenverteidigers geht neben Badstuber wahrscheinlich Gustavo, für den das keine natürliche Position ist. Gegen Wolfsburg ist auch Ribery zurückgekommen, was man natürlich im Angriff gemerkt hat und der Franzose ist wieder der beste Einzelspieler gewesen. Das Problem ist dass Robben nicht in Form ist und besonders ist es T. Müller nicht. Aber beide werden spielen, wobei Heynckes immer mehr Einsatzzeit dem Stürmer Ivica Olic gibt und dieser nutzt die immer besser aus.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Boateng, Badstuber, Luiz Gustavo, Lahm – Schweinsteiger, Kroos – Robben, T.Muller, Ribery – Gomez 

Alle Buchmacher sind sich bei dem Sieg von Bayern ziemlich sicher, was auch nur teilweiße logisch ist, da es Bayern schon seit Jahren gegen Hamburger schwer hat. Die Buchmacher glauben auch an ein Ergebnis mit vielen Toren und da sind wir nicht der gleichen Meinung. Hamburger hat zwar keine besonders zuverlässige Abwehr und Borussia hat fünf Stück erzielt, aber wir glauben, dass es dieses Mal doch ein etwas geschlossenes Spiel sein wird, mit viel weniger Toren. Das ist eigentlich auch wie bei den letzten Matches dieser Rivalen.

Tipp: unter 3 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,79 bei 188bet (alles bis 1,69 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010