Tipp Bundesliga: Hamburger SV – Borussia Dortmund

hsvObwohl die momentane Lage im deutschen Fußball suggeriert, dass Borussia in den direkten Duellen viel erfolgreicher ist als HSV, zeigt die Statistik dass sie die gleiche Zahl von Siegen haben, jeweils 31 und dass die Tordifferenz sogar für den HSV spricht. Auch wenn Borussia in den letzten Jahren an der Spitze ist und HSV auch nicht, läuft es für Dortmund im Norden Deutschlands hauptsächlich schlecht. Somit haben sie das letzte Mal im Jahr 2006. gefeiert, danach haben sie ein Remis und sogar vier Niederlagen verbucht. Aber am Saisonanfang in Dortmund hat Borussia bei einer völligen Dominanz mit 3:1 gefeiert, womit sie den Kampf um die Titelverteidigung angekündigt haben. Beginn: 22.01.2012. – 15:30

Der Anfang dieser Saison ist kurz gesagt für die Mannschaft von Hamburger katastrophal gewesen. Sie haben das Team verjüngt, aber keiner hat erwartet dass sie die meiste Zeit im Herbstteil der Saison auf dem letzten Platz sein werden und dann auch noch eine Zeitlang in der Abstiegszone. Aus der sind sie in den letzten sechs-sieben Runden rausgekommen. Am Ende haben sie es sogar geschafft eine große Serie von neun Matches ohne Niederlage zu verbinden, die ihnen doch nicht so sehr geholfen hat, da es sechsmal unentschieden gewesen ist, mit nur drei Siegen. Aber alles ist besser als Niederlagen, die es am Anfang gegeben hat und der „unglückliche“ 13. Platz für HSV ist doch glückbringend und gut. Natürlich erwarten sie in dieser Rückrunde noch mehr, da sie weniger Probleme mit den Verletzungen haben. Man muss erwähnen dass sie in diesem Teil mehrere Trainer gewechselt haben und zwar bis Thorsten Fink gekommen ist, mit dem auch die positive Serie angefangen hat. Sie wurde im letzten Match vor der Pause beendet, als sie im Cup von Stuttgart eliminiert worden sind. Sie trauern aber nicht so sehr dieser Elimination nach. Eine schwere Aufgabe wartet auf sie in der Meisterschaft und jetzt können sie sich nur dieser Aufgabe  widmen. Sie haben in der Wintertransferzeit nicht verkauft und nicht gekauft, was nach den großen Problemen letzten Sommer ganz zu erwarten gewesen ist. Jetzt stehen endlich auch die beiden Stürmer Petric und Guerrero zur Verfügung, wobei der kroatische Spieler wieder leichte Probleme hat, genau wie sein Kollege aus der Nationalmannschaft, Ilicevic, der sicher nicht spielen wird. Töre und Berg sind nicht dabei, somit wird Petric „die Zähne zusammenbeißen“ und rauslaufen müssen, mit der Hoffnung dass er auch treffen kann, so wie er es letzte Saison gegen Dortmund gemacht hat.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Bruma, Westermann, Aogo – Rincon, Tesche – Lam, Jansen – Petrić, Guerrero Werbung2012

Der aktuelle Meister hat einen anstrengenden und schweren Herbstteil der Meisterschaft gehabt, in dem sie zwei Jobs gut gemacht haben und einen nicht. Die Rede ist von der Champions League, wo sie in der Gruppenphase eliminiert worden sind und zwar so dass sie auch nicht in der Europaliga spielen werden. Es hat wenig gefehlt dass es auch in dem heimischen Cup ähnlich abläuft, aber Torwart Weidenfeller hat sie bei den Elfmetern in Düsseldorf gerettet. Er ist auch im regulären Teil des Spiels, das sie die meiste Zeit ohne den ausgesperrten Owomoyela gespielt haben, toll gewesen ist. Auch die Meisterschaft haben sie nicht sehr gut angefangen und Bayern ist ziemlich in Führung geraten, aber dann ist er ein wenig stehengeblieben, gerade in dem Moment als Borussia wieder angefangen hat. Somit beträgt der Unterschied nur drei Punkte mit einem fantastischen Sieg der „Millionäre“ in München. In der Wintertransferzeit haben sie ein Geschäft vollzogen und zwar haben sie Reus aus M´gladbach geholt, aber erst im Sommer. Sie haben Niemanden verkauft, nicht mal Barrios, der mit seiner Einsatzzeit unzufrieden ist. Trainer Klopp steht also die gleiche Aufstellung zu Verfügung, wobei sich in der Pause sehr wichtige Spieler wie Innenverteidiger Subotic und Mittelfeldspieler Bender von den Verletzungen erholt haben. Genauso hat sich Felipe Santana verletzt der erfolgreich Subotic ersetzt hat, aber was noch schlimmer ist auch Mario Götze, der beste Spieler dieser Mannschaft und die beiden werden nicht nach Norden reisen. In die Aufstellung wird wahrscheinlich der Pole Blaszczykowski einspringen, während der Rest des Teams der gleiche wie im Herbstteil der Saison sein wird.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Hummels, Subotić, Schmelzer – S.Bender, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Groskreutz – Lewandowski 

Auch bei dem Qualitätsunterschied der nicht fraglich ist, könnte das hier ein interessantes Spiel werden, da Hamburger aufgewacht ist und Borussia passt dieses Terrain, wo sie in letzter Zeit selten gewinnen offensichtlich nicht. Beide Mannschaften brauchen die Punkte und das Spiel könnte dynamisch werden und unserer Meinung nach auch torreich.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,96 bei 12bet (alles bis 1,86 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010