hsvDieses Spiel ist sicher kein Derby, aber kann als eines der interessantesten Duelle bezeichnet werden. Hamburger SV befindet sich in keiner beneidenswerden Lage in der Tabelle und braucht dringend einen Sieg, während der Gegner ein alter Rivale, der großartigen Start in die Saison hatte ist. Die Geschichte ihrer gegenseitigen Duelle ist sehr lang und das Interessante ist, dass die Hamburger sogar sechs Siege mehr auf dem Konto haben, obwohl sie nur zwei Tore mehr als die Gladbacher erzielt haben. In der letzten Saison gab es 1:1 in diesem Stadion, während HSV in Mönchengladbach triumphierte. Beginn: 17.09.2011 – 15:30 

Über HSV kann man eine Menge schreiben, aber es ist genug zu sagen „die Schlechtesten“ und dieser Verein wird in fast allen Segmenten den ersten Platz einnehmen. Das einzige Segment, wo sie den letzten Platz einnehmen werden ist die Tabelle, also das wichtigste Segment. Sie haben nämlich nur einen Punkt auf dem Konto. Sie haben 16 Gegentreffer kassiert und zusammen mit Freiburg sind sie die schlechteste Mannschaft in der Liga. Sie sind die einzige Mannschaft in der Liga, die bisher keinen Punkt beim Gastauftritt errungen hat. In jedem Spiel haben sie mindestens zwei Gegentore kassiert. Im Angriff sind sie nicht so schlecht und sie haben bisher sechs Tore erzielt. Bei den zwei Heimspielen war der Angriff auf der Höhe und  traf fünf Mal, allerdings hat sie die Abwehr mit sechs kassierten Gegentoren überboten, obwohl die Gegner Hertha du Köln gewesen sind. Also keine Spitzenmannschaften. Die Gastauftritte waren wirklich hart und mit dieser Form haben sie nicht viel erwarten können. Am besten haben sie aber am letzten Spieltag gegen Bremen ausgesehen, als sie eine 2:0-Niederlage kassiert haben, aber die Statistik zeigt uns, dass sie in einer vollkommen untergeordneter Stellung gewesen sind. Ein Problem kommt selten allein und so haben sie in diesem Augenblick die längste Liste der Verletzten in der Liga. Unter anderen sind Kacar und Guerrero verletzt, während der Neuzugang Ilicevic immer noch suspendiert ist. Trainer Oenning hat große Sorgen und steht unter enormen Druck, weil er im Falle einer weiteren Niederlage wahrscheinlich entlassen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Mancienne, Westermann, Rajković, Aogo – Jarolim, Tesche – Tore, Skjelbred, Jansen – Petrić.{source}

<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Bei den Gladbacher herrscht im Gegensatz zum Gegner eine vollkommen andere Stimmung im Lager. Sie wissen vermutlich sehr genau, in welcher Stimmung sie die Hamburger empfangen werden, wenn man bedenkt, dass das Team aus Mönchengladbach in der letzten Saison etwas Ähnliches durchlebt hat. Borussia spielt sehr gut bis jetzt und aufgrund dessen befindet sich auf dem dritten Platz in der Tabelle. Bisher haben sie nur eine minimale Niederlage kassiert und zwar in Gelsenkirchen. Auf eine ähnliche Weise haben sie Kaiserslautern am letzten Spieltag bezwungen. Die beste Partie haben sie zuhause gegen Wolfsburg abgeliefert, während sie in der Ferne einen großen Triumph über Bayern gefeiert haben. Also die Form und die Ergebnisse sind völlig anders in Bezug auf den Gegner aber da ist noch etwas. Dem Trainer Favre stehen vor dieser Begegnung alle Spieler zur Verfügung. So hat er süße Qual, welchen Spielern er die Chance geben soll. Da er nur selten etwas ändert und zwar wenn er dazu gezwungen ist, ist es klar, welche Startelf im Norden Deutschlands auflaufen wird. Allerdings hat Favre am letzten Spieltag überrascht, als er den Stammmittelfeldspieler Nordtveit auf der Bank ließ, während er Marx  die Chance gab. Da er nichts geändert hat, bis Arango das entscheidende Tor erzielt hat, bedeutet das, dass er zufrieden war und dass er gegen HSV mit der gleichen Besatzung auflaufen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia M’gladbach: ter Stegen – Jantschke, Brouwers, Dante, Daems – Marx, Neustadter – Reus, Arango – Hanke, de Camargo.

Mit Blick auf die Namen in diesem Verein können wir behaupten, dass HSV unrealistisch im unteren Teil der Tabelle verweilt. Obwohl Borussia viel besser spielt, können wir kaum behaupten, dass HSV eine weitere Niederlage kassieren wird. Jede negative Serie endet einmal und wir sind der Meinung, dass sie trotz großen Verletzungsproblemen ungeschlagen bleiben werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Hamburger

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,81 bei 12bet (alles bis 1,71 kann problemlos gespielt werden)

Wir sind der Meinung, dass die Hamburger in der Lage sind, zum ersten Mal in dieser Saison ihr Tor sauber zu halten. Bisher haben sie mindestens zwei Gegentore pro Spiel kassiert und wenn sie einen Sieg wollen, werden sie sich auf den zuhause sehr soliden Angriff verlassen müssen. In einer solchen Situation könnten wir ein torreiches Spiel erwarten.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,75 bei hamsterbet (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010