hsvHier haben wir noch ein weiteres regionales Spitzenspiel, aber diesmal aus dem Norden, wo in dieser Saison Hannover ziemlich unerwartet die Vorherrschaft im Norden vor Hamburg an sich gerissen hat, aber auch vor Werdert. So zeigt uns die Tabelle, aber auch die Spielweise der 96er in dieser Saison, denn man darf nicht die tollen Auftritte von Hannover in der Europaliga vergessen. Hamburg denkt anderseits wahrscheinlich gar nicht darüber nach, wer die Führung übernommen hat, sondern nur darüber, wie man die bitternötigen Punkte im Abstiegskampf holen soll. Nach einer langen Serie von schlechten Heimspielen wurde Hamburg am Mittwoch auch auswärts bezwungen, während Hannover weiterhin vor den eigenen Fans unbesiegt ist. In der Hinrunde hätte HSV fast gewonnen, aber das Hinspiel endete 1:1. Die zwei letzten Spiele in Hamburg haben torlos geendet. Beginn: 14.04.2012 – 15:30

Wenn die Hanseaten es aus dieser Situation rauskommen und am Ende auch den Klassenerhalt schaffen, werden sie wahrscheinlich versuchen, diese schlechte und sehr anstrengende Saison so schnell wie möglich zu vergessen. Diese schlechte Situation, die ihnen nur Kopfschmerzen bereitet hat, hält immer noch an, obwohl sie mittlerweile nicht so leicht direkt absteigen können. Die Mitkonkurrenten spielen auch schlecht und diese Tatsache spricht für Hamburg, ansonsten wäre die Situation viel schlimmer. Das größte Problem sind gerade die Heimspiele, bei denen sie gerademal schaffen unentschieden zu spielen, aber nie gewinnen. In den Auswärtsspielen sind sie besser gewesen, aber zuletzt haben sie in Hoffenheim ein richtiges Debakel mit der 0:4-Auswärtsniederlage erlebt. Deswegen sind sie nach Köln wieder mal die Mannschaft mit der schlechtesten Abwehr der Liga. Aber diese Tatsache ist nicht so wichtig, wie der Punktestand, der nur um zwei Punkte besser ist als der Punktestand von Köln Wir erinnern uns, die Kölner sind auf der Tabellenposition, die in die Relegation führt. Deswegen ist es an der Zeit, dass sie einen Heimsieg holen und zumindest für eine kurze Zeit aufatmen. In Hoffenheim hat sich Trainer Fink für eine Aufstellung ohne Rincon entschieden, aber auch ohne den erfahrenen Stürmer Petric, was keine so gute Entscheidung gewesen ist. Eine gute Nachricht ist, dass nach der abgelaufenen Kartensperre der linke Außenspieler Aogo zurückkommt, was gleichzeitig bedeutet, dass Jansen wieder ins Mittelfeld zurückgehen kann und Petric wird wieder den Angriff anführen.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Drobny – Bruma, Westermann, Mancienne, Aogo – Kačar, Jarolim – Iličević, Jansen – Petrić, Berg Werbung2012

Hannover spielt in der Bundesliga schon lange nach dem Prinzip auf Heimsieg folgt direkt die Auswärtsniederlage und so ist es auch nach dem Mittwochsspiel gewesen und zwar als Wolfsburg empfangen wurde. Deswegen befinden sich die 96er immer noch auf der Tabellenposition, die in die Europaliga führt, in der sie diese Saison sehr gut gespielt haben. Bei Hannover gibt es auch keine Neuigkeiten, was die Spieler angeht, die Siege holen. Schlaudraff hat zwei Vorlagen geliefert, Mame Diouf hat wieder getroffen, aber auch Ya Konnan hat nachgelegt und somit merkt man überhaupt nicht, dass der beste Torschütze des Teams Abdellaoue fehlt. Nach den kurzen Experimenten mit der Aufstellung, die Slomka auf den Platz schickt, hat der Trainer wieder alles aufs Alte zurückgesetzt. Cherundolo ist rechst außen und Pander links außen, Rausch im Mittelfeld und Angriff mit zwei Stürmern. Für das Auswärtsspiel in Hamburg ist die Rückkehr des Mittelfeldspielers Stindl eine gute Nachricht, der gleich seinen Platz als der defensive Mittelfeldspieler neben Pinto einnehmen wird und Schmiedebach wird auf die Ersatzbank verbannt. Es könnte sehr leicht passieren, dass dies die einzige Veränderung sein wird, obwohl Stürmer Abdellaoue wieder fit ist, aber doch auf der Ersatzbank bleiben wird und zwar sowohl wegen der Tatsache, dass er gerade erst erholt ist, als auch wegen der tollen Spielform von M. Diouf und Ya Konan.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Cherundolo, Haggui, Eggimann, Pander – Pinto, Stindl – Rausch, Schlaudraff – Ya Konan, M.Diouf

Hier haben wir eine sehr interessante Situation, in der der zweitschlechteste Gastgeber der Liga Hamburg den drittschlechtesten Gast der Liga Hannover empfängt. Eines der zwei Teams wird die jeweilige Negativserie beenden, obwohl ein Remis ebenfalls ziemlich wahrscheinlich ist. Wir glauben, dass das Spiel unentschieden enden könnte, aber wenn jemand gewinnen sollte, dann ist das doch der HSV, der einen größeren Druck hat.

Tipp: Asian Handicap 0 Hamburg

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,74 bei 12bet (alles bis 1,64 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010