hsvIn dieser Runde sind wirklich sehr viele interessante Spiele dabei und das hier könnte ein Kellerderby sein. Der Gastgeber ist wieder in eine Krise geraten und muss sich mit dem Abstieg auseinandersetzen und das möchten sie auf keinen Fall, während Freiburg in letzter Zeit sogar besser ist, als man es erwartet hat. In den letzten drei Runden haben sie genau die gleichen Gegner gehabt und interessant ist, dass sie nur gegen Schalke unterschiedliche Ergebnisse verzeichnet haben, während beide Teams in M´gladbach unentschieden gespielt und in Stuttgart schwere Niederlagen kassiert haben. In ihrem direkten Duell in Freiburg hat Hamburger einen 2:1-Sieg geholt, aber dafür hat Freiburg letzte Saison in Hamburg gefeiert. Beginn: 17.03.2012. – 15:30 

Hamburger geht wieder in die Richtung der Abstiegszone, wobei die Situation noch nicht allarmauslösend ist. Sie könnte es aber werden, wenn sie Freiburg nicht bezwingen, da sich diese Mannschaft in der Abstiegszone befindet. Hamburger hat schon seit vier Spielen nicht gewonnen, aber es ist auch nur ein Remis gewesen und drei Niederlagen. Ihr Programm ist nicht gerade leicht gewesen, aber sie hätten nicht zuhause gegen Werder und besonders gegen Stuttgart verlieren dürfen, da sie zwischen diesen zwei Spielen einen wertvollen Punkt beim schweren Auswärtsspiel in M´gladbach geholt haben. In der letzten Runde wurden sie in Gelsenkirchen leicht bezwungen, wo sie sehr schnell drei Gegentore kassiert haben und haben keine Chance für ein besseres Ergebnis gehabt. Wieder ist die Abwehr ein großes Problem, die in den letzten zwei Spielen sieben Gegentore kassiert hat und in den letzten vier Spielen sogar 11 Gegentore. Auch der Angriff ist nicht besonders gut und für all das gibt es auch Gründe. In der Abwehr fehlt immer irgendjemand und momentan ist die Verletzung des Nationalspielers Aogo ein großes Handicap. Bis jetzt hat in Jansen vertreten, aber jetzt ist auch er verletzt und somit spring Rajkovic ein, der eigentlich ein Innenverteidiger ist. In Gelsenkirchen hat Westermann die fünfte gelbe Karte bekommen und wird somit dieses Spiel nicht mitspielen. Er wird auf der Position des Innenverteidigers von Mancienne ersetzt werden. Die Probleme im Angriff sind die, dass Petrich nicht in seiner Spielform ist und Guerrero hat vor zwei Runden eine rote Karte bekommen und wird eine längere Pause einlegen müssen. Eine gute Nachricht ist, dass Jarolim zurückkommt.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Bruma, Mancienne, Rajković – Jarolim, Kačar – Tore, Iličević – Arslan – Petrić Werbung2012

Auch Freiburg hat ein sehr schweres Programm gehabt, aber diese Mannschaft spielt sehr gut, obwohl sie viele schon abgeschrieben haben, besonders nachdem sie ihren besten Spieler Demba Cisse verkauft haben. Freiburg ist immer noch Vorletzter und in einer wirklich schweren Situation. Sie haben aber in den letzten zwei Runden einen Heimsieg gegen Schalke und ein Remis in M´gladbach geholt, was eigentlich tolle Ergebnisse sind. Das gilt besonders für den Sieg gegen Schalke, wo sie ohne jeglichen Respekt gegenüber dem großen Favoriten, die Punkte geholt haben, die ihnen eigentlich auch die Hoffnung geben, dass sie es noch schaffen können. Was die Aufstellung angeht, hat Trainer Streich die Aufstellung, die in letzter Zeit spielt, irgendwie fixiert und zu Veränderungen kommt es nur gezwungenermaßen bzw. verletzungs- oder kartenbedingt. Eine gute Nachricht ist, dass Mensur Mujdza wieder da ist. Er hat in M´gladbach mitgespielt und zwar auf der Position des linken Außenspielers, obwohl er doch rechts außen besser ist. Sorg hat sich aber auf dieser Position schon eingespielt und das war dann die einzige logische Entscheidung. Das Problem ist auch, dass sich Innenverteidiger Hohn verletzt hat und seit längerem sind Barth und Krmas nicht dabei und da musste dann der junge Ginter reinrutschen. Im Mittelfeld ist Putsile immer noch nicht dabei und somit ist es möglich, dass bei diesem zweiten Auswärtsspiel in Folge, die gleichr Aufstellung rausläuft, wie in M´gladbach.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Sorg, Diagne, Ginter, Mujdža – Flum, Makiadi – Schmid, D.Caligiuri – Rosenthal – Freis

Freiburg sieht in letzter Zeit viel besser als Hamburger aus, aber in diesem Spiel ist der Gastgeber doch im Vorteil. Freiburg hat nicht die Kraft längere Serien ohne eine Niederlage auszuhalten, während Hamburger jetzt auch unter größerem Druck steht. Das einzige Team der Bundesliga, das auswärts besser spielt als zuhause, muss jetzt ganz umgekehrt spielen und einen Heimsieg holen. Wir glauben, dass sie das auch schaffen werden.

Tipp: Sieg Hamburger

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,87 bei Canbet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010