Tipp Bundesliga: Hamburger SV – VfB Stuttgart

hsvZwei alte Erzrivalen kommen in diese Partie irgendwo von der Tabellenmitte aus, aber die Gäste haben zwei Punkte mehr auf ihrem Konto und gleichzeitig stehen sie ein wenig besser in der Tabelle. Die Hanseaten befinden sich aber momentan in einer besseren Form, obwohl sie beide Rückrundenniederlagen vor eigenen Fans erlebt haben. Also kann man sagen, dass sie auswärts gefährlicher sind, aber dafür ist Stuttgart als Gast ganz harmlos und in letzter Zeit zuhause sehr gefährlich. Im Hinspiel hat Hamburg in Stuttgart 2:1 gewonnen und dies war der Anfang des Endes ihrer großen Krise. Stuttgart hat sich mit dem gleichen Ergebnis für das Achtelfinale des Pokals qualifiziert. In den letzten vier Aufeinandertreffen in Hamburg hat der heutige Gastgeber alle Spiele gewonnen. Beginn: 03.03.2012. – 15:30

Obwohl sie im Spiel viel oszillieren, zeigen die Hamburger, dass sie keine Mannschaft sind, die man unterschätzen sollte und dass die momentane Platzierung (12. Tabellenplatz), im Vergleich zu dem, was diese Mannschaft draufhat, nicht realistisch ist. Sehr wenige Teams können damit prahlen, dass sie mehr  Punkte auswärts als zuhause geholt haben und bei Hamburgern beträgt dieser Unterschied sogar fünf Punkte zu Gunsten der Spiele außerhalb ihres Stadions. Sie haben auswärts zwei Siege mehr als zuhause geholt und insgesamt spielen sie sehr oft unentschieden. In dieser Rückrunde haben sie von allen Ergebnissen jeweils zwei geholt. Zwei Siege (beide auswärts), zwei Niederlagen (beide zuhause) und zwei Remis (jeweils zuhause und auswärts), aber dafür gegen sehr starke Gegner. Sie haben übrigens in diesen sechs Runden ein sehr schweres Programm gehabt und somit ist die Leistung gar nicht mal so schlecht. In der letzten Runde haben sie in M´gladbach einen Punkt geholt und wir wissen schon, wie es allen Favoriten in dieser Saison dort ergangen ist. Sie haben sehr mutig gespielt und sind nicht mal in einer untergeordneten Position gewesen. Sie haben auch nicht nachgelassen, als der Gastgeber in Führung gegangen ist. Trainer Fink konnte nicht mit Petric rechnen und hat überraschenderweise Arslan ins Spiel geschickt, der dann für den Ausgleich gesorgt hat und zwar durch sein erstes Tor im Trikot von HSV. Das Mittelfeld hat ebenfalls großartig gespielt, aber trotz des tollen Spiels und dem geholten Punkt, wird Fink zwei Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Petric kommt zurück und Arslan geht auf die Bank, während Ilicevic anstatt Sale spielen wird, was gleichzeitig eine etwas offensivere Herangehensweise bedeutet.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Diekmeier, Westermann, Rajković, Aogo – Rincon, Jarolim – Iličević, Jansen – Guerrero, Petrić Werbung2012  

Stuttgart ist in die Rückrunde sehr schlecht gestartet und in den ersten vier Spielen haben sie erst in Leverkusen ein Remis geholt und auch das mit viel Glück. Sie sind aus dem Pokal raus und von Schalke, sowie von Borussia M´gladbach wurden sie deklassiert. Auch Trainer Labbadia ist unter starken Druck geraten, aber zum Glück hat genau zu diesem Zeitpunkt die Berliner Hertha in Stuttgart gastiert und Hertha befindet sich in großen Problemen und die Schwaben haben das maximal ausgenutzt und einen 5:0-Sieg gefeiert, was die Situation dann ein wenig beruhigt hat. Schon eine Runde danach wurden sie in Hannover leicht bezwungen, aber in der letzten Runde sind sie wieder sehr gut gewesen und Freiburg wurde mit einem 4:1-Sieg nach Hause geschickt. Stuttgart ist eine Mannschaft in deren Spielen in dieser Rückrunde die meisten Tore erzielt werden. In sechs Runden haben sie 14 Tore erzielt und 13 Gegentore kassiert, was bedeutet, dass im Schnitt mehr als vier Tore pro Spiel verbucht werden. Bei den letzten drei Spielen haben sie 11 Tore erzielt. Der Österreicher Harnik spielt fehlerfrei und er hat bei jedem dieser drei Spiele getroffen. Gegen Hertha hat er drei Tore erzielt, gegen Freiburg zwei und in Hannover ist er einmal der Torschütze gewesen. Labbadia konnte in diesen Spielen nicht mit dem rechten Außenspieler Molinar rechnen und somit hat der Japaner Sakai gespielt und zwar ziemlich solide, aber jetzt kommt Molinar zurück und er wird seine Position wieder besetzen. Labbadia hat nach langer Zeit wieder entschieden in der Defensive Kuzmanovic und Kvist zusammen spielen zu lassen, während Gentner auf die Bank verbannt wurde. Die Winterverstärkung Ibisevic hat im Angriff Cacao raus gedrängt, dem auch das Tor, das er am Mittwoch für Deutschland erzielt hat, die Startposition nicht wiederbringen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Kvist, Kuzmanović – Harnik, Hajnal, Okazaki – Ibišević

Hamburg spielt sehr gut und nach den Auswärtserfolgen, ist es an der Zeit, dass sie auch zuhause gewinnen. Die Tradition ist auf ihrer Seite und zurzeit haben sie die wenigsten Probleme mit den Verletzungen und zwar seit dem Beginn der Rückrunde. Stuttgart hat die Heimsiege abonniert, während sie auswärts überhaupt nicht brillieren. Wenn auch noch Harnik nicht gutgelaunt sein sollte, werden dies Guerrero&Co. maximal ausnutzen und uns einen guten Treffer mit einer tollen Quote ermöglichen.

Tipp: Sieg Hamburger

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei Gamebookers (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

In diesem Spiel sollte es auch viele Tore geben. Wir haben schon gesagt, dass Stuttgart in dieser Rückrunde der Rekordhalter bei den Toren ist und auch Hamburg erzielt und kassiert einige Tore, besonders als Gastgeber.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010