Tipp Bundesliga: Hamburger SV – VfL Wolfsburg

hsvDiesen Samstag spielen zwei Teams von denen viel mehr erwartet wurde, als sie bisher gezeigt haben. Das bezieht sich besonders auf den Gastgeber der auch weiterhin der Letztplatzierte ist, obwohl er in letzter Zeit viel besser spielt, während Wolfsburg etwas besser ist und zwar dank den Auftritten zu Hause. In der letzten Saison hat Hamburger in Wolfsburg gefeiert, während die „Wölfe“ in Hamburg zurückgeschlagen haben und schon fünf direkte Spiele hat der Gastgeber nicht gewinnen können. Beginn: 22.10.2011. – 18:30

HSV ist so ein schlechter Gastgeber in dieser Saison, das man sagen könnte, dass alle Teams die Reise in den Norden Deutschlands kaum abwarten können, um so ein paar Punkte zu Gast zu verbuchen. Nur Hertha musste sich mit einem Punkt zufriedengeben, während drei Teams Köln, Borussia Mönchengladbach und Schalke alle drei Punkte ergattert haben. Dafür hat sich die Situation bei den Gastspielen verändert und die Teams, bei denen Hamburger zu Gast kommt, sind in Sorge. Sie haben nämlich bei den zwei letzten Gastspielen gewonnen und zwar bei Stuttgart und Freiburg. Das alles zeigt, dass Hamburger kein so schlechtes Team ist und nicht ans Tabellenende gehört. Sie brauchen nur etwas mehr Glück und Selbstvertrauen, um aus der Ausstiegszone rauszukommen. Der neue Versuch endlich wieder zu Hause zu gewinnen kommt nach dem Sieg in Freiburg, wo die Spieler, die man in der Aufstellung gar nicht erwartet hat, das Spiel entschieden haben. Son hat als erster getroffen, indem er das Match unerwartet anstatt Guerrer angefangen hat, während Ilicevic sein erstes Tor für Hamburger  und zwar in seinem Debütauftritt getroffen hat. Er ist von der Reservebank reingegangen. Sie haben endlich auch Glück gehabt, da der Gastgeber im Finish des Spiels bei der Führung von Hamburger von 1:2 einen Elfmeter verfehlt hat. Man sollte sagen dass Freiburg das bessere Team mit mehr Gelegenheiten gewesen ist und dass Dronby der echte Held gewesen ist, indem er ein paar schwere Treffer aufgehalten hat. In diesem Match wird auch der vierte Man auf der Bank debütieren und zwar Thorsten Fink, der wenigstens bis zum Saisonende die Lösung sein sollte. Den ersten Sieg wird er ohne Ilicevic vollbringen müssen, der sich verletzt hat. Aber alle anderen stehen zu Verfügung. Er wird schwer irgendwelche revolutionären Veränderungen in der Aufstellung vornehmen. Die einzige Änderung könnte Rincon anstatt Tesche sein.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Drobny – Westermann, Bruma, Rajković, Aogo – Kačar, Rincon – Tore, Lam – Petrić, Son.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Ergebnisse von Wolfsburg gehen ständig rauf und runter, was eigentlich bedeutet, ein Sieg zu Hause, dann Niederlage auswärts und dann wieder alles von Anfang an. So geht es die letzten sechs Runden. Es ist bei drei Siegen und drei Niederlagen stehengeblieben und es ist interessant dass sie neben Schalke die Einzigen sind, die in dieser Saison noch keine Remis eingefahren haben. Der Unterschied ist auch dass die Niederlagen überzeugender sind und in allen drei haben sie jeweils drei Tore verbucht, während alle drei Siege minimal gewesen sind und wurden mit viel Mühe erkämpft. Da die Niederlagen überzeugend gewesen sind, lohnt es sich nicht sie besonders zu analysieren. Die Siege sind wirklich dramatisch, erst gegen Schalke in einem Match in dem sie mit einem Tor in Rückstand gewesen sind und das gewinnbringende mit viel Glück im Finish erzielt haben. Dann gegen Kaiserslautern mit 1:0 mit einem Spieler weniger auf dem Spielfeld und in der letzten Runde gegen Nürnberg 2:1, durch das Tor im Finish des Matches. Sie haben auch ihren Helden aus all diesen Siegen und das ist Mario Mandzukic. Er hat beide Tore gegen Schalke verbucht. Der zweite Held ist Dejagah mit dem Tor gegen Kaiserslautern und bei dem Elfmeter den Mandzukic erkämpft hat, hat er assistiert. Trainer Magath rotiert so sehr die Spieler, das nicht mal er die Aufstellungen aus den letzten zwei-drei Matches weiderholen könnte. Momentan ist nur Madlung verletzt und nur er wird das Match sicher nicht anfangen. Alle anderen könnten am Start dabei sein. In der letzten Runde haben im Gegensatz zu Leverkusen sogar vier neue Spieler gespielt und jetzt kündigt er drei neue an und zwar Rückkehrer Hitzlsperger im Mittelfeld, Hasebe rechts außen und Kyrgiakos als Innenverteidiger, nachdem er wegen einer Suspension ein Match verpasst hat. Das sind Ankündigungen, was aber Magath anstellen wird, weiß nur er.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Hasebe, Kyrgiakos, Thoelke, M.Schafer – Trasch, Josue – Dejagah, Mandžukić – Hitzlsperger – Lakić.

Es ist hoffentlich endlich die Zeit gekommen dass Hamburger zuhause nicht verliert, da auch Wolfsburg zu Gast ziemlich schlecht ist. Es ist nicht unmöglich das auch ein Remis gespielt wird, da der Gastgeber bis jetzt nur eins hatte und die Gäste keins. Wir glauben trotzdem mehr an Hamburger, aber wir werden uns im Falle der Punkteverteilung absichern.

Tipp: Asian Handicap 0 Hamburger

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei Canbet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Wolfsburg wird, jedenfalls nach den Ankündigungen, im Norden Deutschlands versuchen, den Gegner zu überspielen und die Aufstellung ist ziemlich offensiv. HSV spielt sowieso offensiv, besonders zu Hause. Es könnte also hier ziemlich viele Tore geben. HSV beendete die letzten drei Spiele mit den Ergebnissen 2:1 und bei Wolfsburg gab es bei den letzten zwei viel Tore, insgesamt haben sie sogar 13 kassiert.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,70 bei gamebookers (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010