hannoverObwohl diese zwei Teams durch zwei Tabellenplätze getrennt werden, beträgt der Punkteunterschied nur drei Punkte und deswegen könnte dieses erste Match der 19. Bundesligarunde sehr interessant werden. Außerdem ist der Start der Rückrunde für Nürnberg viel besser gewesen, der zu Hause gewonnen hat, während Hannover zu Gast unentschieden gespielt hat. Die Tradition der direkten Duelle zeigt dass in den letzten sechs Duellen keine Remis gegeben hat, aber auch dass Hannover etwas erfolgreicher gewesen ist. Das haben sie auch bei dieser Saisoneröffnung bewiesen, als sie in Nürnberg mit 2:1 gefeiert haben und auch das Match aus der letzten Saison das in Hannover gespielt wurde hat der Gastgeber mit 3:1 gewonnen. Beginn: 27.01.2012. – 20:30

Hannover hat den zweiten Saisonteil mit einem Remis angefangen und jetzt haben sie neun Remis, womit sie die Rekordhalter der Liga sind. Diese Remis haben sie zu Gast bei Hoffenheim verbucht und es ist ein wenig komisch gewesen dass es 0:0 gewesen ist, aber in Hannover sind sie mit diesem Ergebnis zufrieden. Das war kein leichter Gastauftritt und Hannover ist ziemlich gleichberechtigt gewesen, wobei es bestimmte Probleme im Spiel gegeben hat, besonders was die Realisation betrifft. Sie gehören auch unter die uneffektivsten Mannschaften, obwohl es ein großer Unterschied ist ob sie zu Hause oder zu Gast spielen. Das Remis ist auch deswegen gut, weil Trainer Slomka viele Probleme mit den Verletzungen und der Abwesenheit der Spieler hat. In Hoffenheim haben sogar fünf gefehlt und auch dieses Mal wird es nicht viel besser sein. Innenverteidiger Haggui und Stürmer Ya Konan sind immer noch in Afrika und Mittelfeldspieler Pinot ist verletzt. In der ersten Runde haben auch Schulz und Schlaudraff nicht gespielt und auch für dieses Match ist ihr Auftritt fraglich. Das sind viele Spieler und es ist bekannt dass Hannover keine so gute Bank hat. Slomka wird wieder die Aufstellung kombinieren müssen und die gewinnbringende Kombination suchen, obwohl es klar ist dass er keine große Auswahl hat und dass wahrscheinlich die gleiche Mannschaft wie in Hoffenheim rauslaufen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Cherundolo, Egginman, Pogatetz, Pander – Schmiedebach, Stindl – Royer, Rausch, Stoppelkamp – Abdellaoue Werbung2012  

Nürnberg hat den zweiten Saisonteil mit einem Sieg angefangen, der natürlich sehr wichtig ist, da sie sich jetzt von der Abstiegszone ein wenig entfernt haben. Nur die Meisterschaft betrachtend ist das der zweite Sieg in Folge gewesen und beide ohne ein kassiertes Gegentor, was für eine Mannschaft die eigentlich viele Gegentore kassiert sehr wichtig ist. Den ersten Saisonteil haben sie mit einem tollen Triumph in Leverkusen abgeschlossen und den zweiten Teil haben sie mit dem Heimsieg gegen Hertha angefangen. In der Zwischenzeit sind sie aus dem Cup raus und zwar durch die Niederlage gegen den Zweitligisten Fürth, was in diesem Moment doch nicht so wichtig ist. Sie haben in der Wintertransferzeit eine Verstärkung geholt und zwar aus Leverkusen. Es ist Hanno Balitsch, aber auch er ist verletzt und ist nicht in der Konkurrenz. Er ist auch nicht der einzige, da Chandler, Klose und Pinol nicht dabei sind, alle sind verletzt. Gegen Hertha konnte Feulner wegen Karten nicht mitspielen, aber jetzt kommt er zurück. Sehr wichtig ist es dass sie die Effektivität verbessern, obwohl sie sich immer noch unter den schwächeren Teams in diesem Segment befinden. Angesichts all dieser Probleme, wird Trainer Hecking sicherlich keine so großen Veränderungen in der Aufstellung vornehmen, was nach zwei Triumphen hintereinander auch logisch ist. Feulner wird sicher wieder seinen Platz in der Aufstellung finden und die Frage ist dann nur, wer auf die Bank gehen wird. Sie werden in diesem Match nicht so offensiv aufgestellt werden wie in dem letzten, aber sie werden versuchen das gleiche Rezept wie gegen Leverkusen, wo sie überzeugend gefeiert haben, anzuwenden.

Voraussichtliche Aufstellung Nürnberg: R.Schafer – Feulner, Maroh, Wollscheid, Hlousek – Cohen, Simons – Hegeler, Esswein, Eigler – Pekhart.

Wir dürfen nicht vergessen dass Hannover die einzige Mannschaft ohne eine Niederlage auf eigenem Terrain in dieser Saison ist. Das sollte man respektieren und sie möchten sicher diese Serie fortsetzen. Nürnberg kann unangenehm werden, aber das haben sie bei den Gastauftritten in dieser Saison nur sporadisch gezeigt. Dieses Mal können sie höchstens unentschieden spielen, was in dieser Saison öfters der Fall gewesen ist, während es die Gäste sehr schwer zu einem Sieg schaffen werden.

Tipp: Asian Handicap 0 Hannover

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,64 bei 188bet (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010