Tipp Bundesliga: Hertha BSC – Werder Bremen

herthaDie einzige Ähnlichkeit dieser zwei Mannschaften ist, dass sie beide in der letzten Runde besiegt worden sind. Alles andere zeigt am besten die Tabelle. Sie zeigt uns, dass Werder Sechster ist und 16 Punkte mehr als Hertha hat, die sogar bis zur Abstiegszone gekommen ist. Werder verzeichnet sehr seltsame Rückrundenergebnisse, während das Team aus Berlin nur Niederlagen und schon zwei Trainerwechsel hinter sich hat. Im Hinspiel haben sie in Bremen ein sehr interessantes Spiel gespielt, in dem Hertha lange in Führung gewesen ist, aber dann nach zwei Roten Karten, wurde das Gegentor zum Ausgleich in den letzten Sekunden kassiert. Von den letzten sieben Spielen, die sie in Berlin gespielt haben, hat Werder sechs der Spiele gewonnen. Beginn: 03.03.2012. – 15:30

Es sieht so aus, als ob es für die Hertha in dieser Saison keine Abhilfe gibt. Sie kassieren weiterhin nur Niederlagen und das hat sie jetzt auf die Position gebracht, die in die Relegation führt, obwohl die Frage des Klassenerhalts nicht entschieden ist. Wenn sie in der letzten Runde beim direkten Konkurrenten Augsburg, wenigstens ein Remis rausgeholt hätten, hätte das viel geholfen, aber sie haben es nicht getan. Dies ist das Debüt des großen Otto Rehhagel auf ihrer Bank gewesen, der als Retter dazu geholt wurde und von diesem Spiel hat man viel erwartet. In der ersten Spielstunde hat insgesamt alles nicht schlecht ausgesehen und dann haben sie in nur zwei Minuten zwei Gegentore kassiert und das gesamte Konstrukt ist zusammengebrochen. Am Ende ist es 3:0 für den Gastgeber gewesen und die sechste Niederlage für die Gäste aus Berlin. Sie wurden aber auch aus dem Pokal rausgeworfen, womit die siebte Niederlage in Folge gelang Bei den letzten fünf Spielen haben sie dazu noch keinen einzigen Treffer erzielen können. Außer dass er Lasogga in die Angriffsspitze zurückgeholt hat, hat Rehhagel im Vergleich zu seinem Vorgänger nichts mehr verändert, was auch keine Überraschung ist, da sie gegen Borussia Dortmund solide gespielt haben und er verletzungs- und kartenbedingt auch keine allzu große Auswahl hat. Für dieses Spiel kommt Lell auf die Position des rechten Außenspielers zurück und das ist großartig, aber es ist schlecht, dass Niemeyer wegen Kartensperre nicht dabei sein wird. Wenn man auch noch berücksichtigt, dass Ottl wegen einer roten Karte schon einige Zeit nicht dabei ist, bedeutet das, dass das eingespielte Paar der defensiven Mittelfeldspieler nicht dabei ist. Kobiashvili wird Ottl vertreten und jetzt wird Jenker, der Lell ersetzt hat, anstatt Niemeyer einspringen. Das sind viele Veränderungen und Probleme, die sich zu den schon vorhandenen Problemen dazugesellen.

Voraussichtliche Aufstellung Hertha: Kraft – Lell, Mijatović, Hubnik. Bastians – Janker, Kobiashvili – Ebert, Ramos, Raffael – Lasogga Werbung2012

Wir hätten in der letzten Runde mit allem rechnen können, aber nicht mit der Heimniederlage von Werder. Sie haben die Rückrunde mit vier Remis angefangen und als sie vor zwei Runden, Hamburg im Nord-Derby bezwungen haben, sah es so aus, als ob es bergauf gehen würde. Aber in der letzten Runde wurden sie auf ihrem Weser-Stadion schockiert und zwar von den durchschnittlich spielenden Nürnbergern und zwar mit einem 0:1. Sie haben also nicht getroffen und dass passiert in Bremen sehr selten. Sie haben zwar das Spiel dominiert und haben einige Torgelegenheiten gehabt, wurden aber mitten der zweiten Halbzeit bestraft. Dies ist dann erst die zweite Heimniederlage in dieser Saison gewesen. Eine kleine Entschuldigung können die vielen Probleme mit den Verletzungen sein, aber das ist nichts Neues und trotz dieser Probleme, haben sie fünf Spiele in Folge ohne Niederlage gespielt. Es hat sich wieder bestätigt, dass fast alles vom Stürmer Pizarro abhängt. Wenn er gut spielt und trifft, gewinnt Werder auch. Werder hätte ein ähnliches Schicksal auch vor drei Runden gegen Hoffenheim erleben können, aber damals konnten sich die Hanseaten mit einem Tor in der letzten Minute retten. Trainer Schaaf hat übrigens nach dem Sieg in Hamburg keine einzige Veränderung in der Aufstellung vorgenommen und das ist auch ganz logisch gewesen, aber es hat nicht das gleiche Ergebnis gebracht. Jetzt wird es sicherlich Veränderungen geben, aber wieder wird er zu einer Veränderung gezwungen sein und zwar hat Fritz die fünfte gelbe Karte bekommen. Rechts außen wird  Ignjovski spielen, ein Spieler, der gezwungenermaßen schon auf drei Positionen im Team gespielt hat. Auf die Bank wird Rosenberg verbannt, weil er in der letzten Runde enttäuscht hat und in die Startelfkommt Arnautovic. Nicht dabei sind immer noch Innenverteidiger Naldo und Prodl, sowie Mittelfeldspieler Hunt und Borowski.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Ignjovski, Affolter, Sokratis, Hartherz – Bargfrede – Junuzović, Trybull – Marin – Arnautović, Pizarro 

Hertha steht unter großem Druck und das ist manchmal eine nicht zu ertragende Last. Andererseits hat Werder viele Probleme mit den Ausfällen der Spieler, aber die Bremer spielen auch vollkommen inkonstant. Deswegen ist es schwer in diesem Spiel den Sieger vorherzusagen. Irgendwie scheint es so als ob Hertha endlich mal wenigstens ein Tor erzielen wird, während Werder selten zwei Spiele hintereinander ohne Tore spielt. Das bedeutet, dass wir hier auf beiden Seiten Tore sehen werden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei 12bet (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010