freiburgDiese 11. Bundesligarunde eröffnet Freiburg und der Teilnehmer der Champions League Bayer Leverkusen, der es einfach nicht schafft die Form zu fixieren. Beide Teams haben in der letzten Runde identische Niederlagen mit jeweils 1:0 erlebt, wobei Leverkusen zu Hause besiegt worden ist. Was die direkten Duelle betrifft, sind die „Apotheker“ viel besser und in den letzten sechs Matches hat Freiburg nur einmal ein Remis gespielt und zwar letzte Saison zu Gast. Die letzten drei Spiele in Freiburg hat Bayer ohne größere Probleme zu eigenen Gunsten entschieden. Beginn: 28.10.2011. – 20:30

Die Mannschaft von Freiburg schafft es doch nicht die letzte Saison zu wiederholen, als sie eine der angenehmsten Überraschungen gewesen ist. Sie haben auf eine bessere Leistung gehofft, da sie fast alle guten Spieler aus der letzten Saison behalten haben, besonders Demba Cisse. Dieser Spieler ist wieder der beste Einzelspieler der Mannschaft und einer der effektivsten in der ganzen Liga, mit sieben Toren und drei Assists. Aber das nutzt gar nichts wenn die Mitspieler nicht mithalten können. Sie haben 25 Gegentore bis jetzt kassiert, am meisten in der Liga und zu Gast sogar 19, wieder die meisten in der Liga. Da liegt ihr Schnitt bei fast vier pro Match. Dazu sind sie auch das einzige Team das bis jetzt noch kein einziges Mal zu Gast gewonnen hat und nur ein Remis hat. Interessant ist, dass sie gleich effektiv zu Gast und auf eigenem Terrain sind, aber das Problem ist, dass Cisse genau die Hälfte der Tore verbucht hat. In der letzten Runde haben sie in Kaiserslautern gut mithalten können, haben es aber nicht bis zum Ende ausgehalten und ein Tor hat dann entschieden. Eine Runde zuvor wurden sie auf eine ähnliche Weise von Hamburger zu Hause mit 1:2 besiegt. Damals hat aber Cisse einen Elfmeter verfehlt. Interesssant ist auch dass sie alle drei Heimniederlagen mit diesem Ergebnis erlebt haben und beide Male als sie kein Tor kassiert haben, haben sie auch gewonnen. Auf der Liste der Verletzten ist nur der rechte Außenspieler Mensur Mujdza und interessant ist dass das die einzige Veränderung in der Aufstellung ist, die Trainer Sorg in den letzten drei Matches vorgenommen hat, obwohl sie zwei Niederlagen in Folge haben. Mujdza wird von Hinkel ersetzt und so wird es wahrscheinlich auch in diesem Match sein.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Hinkel, Barth, Krmas, Bastians – Schuster, Flum – Putsila, Makiadi, Abdessadki – Cisse.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Gerade als man denkt dass Bayer Leverkusen so angefangen hat zu spielen, wie man es auch von ihnen erwartet, folgt eine schlechte Partie und eine unerwartete Niederlage. Man kann nicht sagen dass die Niederlage gegen Schalke eine zu große Überraschung ist, aber sie haben doch auf eigenem Terrain gespielt und sind nach vier Matches ohne Niederlage gutgelaunt gewesen. Trainer Dutt hat mit bestimmten Veränderungen, die sich als schlecht rausgestellt haben, ein wenig für Überraschung gesorgt. Auf der Position des rechten Außenspielers, wo eigentlich Castro spielt, der aber wegen Roter Karte nicht spielen kann, hat anstatt des erwarteten Balitsch, Schwaab gespielt, der lange verletzt gewesen ist. Auf der Position des Innenverteidigers hat anstatt Reinartz M. Friedrich gespielt. Dafür hat er sich wahrscheinlich deswegen entschieden weil Friedrich den soliden Reinartz in der Halbzeit des Matches gegen Valencia ersetzt hat. Alles andere ist wie erwartet gewesen, aber ganz unerwartet ist die Entscheidung gewesen dass er im ganzen Spiel keine einzige Auswechselung vornimmt, sogar dann nicht als Schalke auf der „Bay-Arena“ geführt hat. Was Dutt für dieses Match vorhat ist schwer zu sagen, aber er wird unter Druck stehen, da er kurz vor dieser Saison aus Freiburg gekommen ist und zwar nachdem er vier volle Jahre dieses Team angeführt hat. er hat auch den Innenverteidiger Toprak mitgenommen, also ist das ein Vorteil für Leverkusen, da sie den Gegner gut kennen. Auch weiterhin sind Torwart Adler, sowie Renato Augusto und Barnetta verletzt und somit ist die Rückkehr von Reinartz und Castro zu erwarten, während alles andere unverändert bleiben wird.

Voraussichtliche Aufstellung Bayer Leverkusen: Leno – Castro, Reinartz, Toprak, Kadlec – L.Bender, Rolfes – Sam, Ballack, Schurrle – Kiesling.

Beiden Teams kommt es gut dass sie im Laufe der Woche ausgeruht haben, da sie schon davor aus dem Cup rausgeflogen sind. Freiburg befindet sich in einer Krise und gewinnt sehr schwer, während Leverkusen nur ab und zu gemäß seiner Qualität spielt. Aber die Tradition und die Tatsache dass Dutt und Toprak die Mankos der Gegner gut kennen, geben den Gästen in diesem Spiel den Vorteil. Wir sind der Meinung dass sie ihn auch ausnutzen werden.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei hamsterbet (alles bis 1,95 kann problemlos gespielt werden)

Auch an Toren sollte es in diesem Match nicht fehlen, obwohl Leverkusen nicht so effektiv ist wie letzte Saison. Auch die Abwehr von Freiburg ist nicht so schlecht auf eigenem Terrain wie zu Gast, aber gegen diesen Gegner werden sie sie schwer unberührt bewahren können. Anderseits trifft auch Cisse üblich etwas, also glauben wird dass es drei Tore geben wird.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010