freiburgNoch ein Match in dem der Gastgeber am Tabellenende ist und die Gäste im oberen Teil. Das ist schon die dritte Begegnung solcher Art in dieser Runde und die Geschichte ist somit fast die gleiche. Freiburg hat einen Sieg und ein Remis, sowie zwei Niederlagen in vier Runden der Fortsetzung. Bayern hat eine Niederlage und ein Remis, sowie zwei Siege in der Meisterschaft und noch einen im Cup. In den letzten zwei Matches haben sie keinen Treffer kassiert und Freiburg hat fünfmal kapituliert. Im ersten Teil der Meisterschaft in München haben sie den Ball sogar siebenmal aus dem eigenen Netz rausgeholt. Bayern hat in den letzten 12 gemeinsamen Duellen gefeiert. Der letzte Sieg von Freiburg ist im Jahr 1996 passiert. Beginn: 18.02.2012. – 18:30

Angesichts dessen was für sie in der Saisonfortsetzung angekündigt wurde, hat Freiburg eine ziemlich gute Leistung. Sie haben mit dem Sieg gegen den direkten Konkurrenten im Existenzkampf Augsburg angefangen, dann haben sie gegen Werder im zweiten Match zu Hause in dieser Saison unentschieden gespielt. Bei zwei Gastauftritten wurden sie besiegt und eine schwache Abwehr, die in beiden Matches jeweils drei Tore kassiert hat, ist für sie charakteristisch. In Mainz haben sie praktisch ohne Kampf verloren, während sie es Wolfsburg in der letzten Runde doch ziemlich schwer gemacht haben, indem sie es zweimal nach kassierten Toren wieder zurück ins Spiel geschafft haben, aber nicht auch das dritte Mal. Insgesamt haben sie 47 Tore kassiert, was im Schnitt stark über drei pro Match ist. Zu Gast haben sie einen Schnitt von drei kassierten Toren pro Spiel. Da sie die effektivste Mannschaft der Liga empfangen, ist es klar was für Probleme sie haben werden. Trainer Streich hat keinen „Wunderstab“ und hat wie schon erwartet keine große Wendung vollbringen können. Er hat auch bei der Aufstellung keine große Auswahl. Auch weiterhin sind Krmas, Mujdza, Putsil und Schuster nicht dabei, also wird er im Gegensatz zu Wolfsburg nur eine Veränderung vornehmen. Stürmer Santini, den sie im Winter geholt haben, damit er den verkauften Cisse ersetzt, hat das wie erwarten nicht geschafft und geht jetzt auf die Bank und Rosenthal geht rein.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Sorg, Diagne, Hohn, Lumb – Schmid, Flum, Makiadi, D.Caligiuri – Rosenthal – Jendrisek Werbung2012

Bayern spielt in diesem zweiten Saisonteil immer noch durchschnittlich und bei den Gastspielen kann diese Note noch eine Stufe nach unten gehen. Zu Hause haben sie zwei gleiche Siege mit jeweils 2:0 verbucht und zwar gegen Wolfsburg und K´lautern, aber auf unterschiedliche Art und Weise. Gegen Wolfsburg haben sie es in der letzten halben Stunde des Spiels geschafft und gegen K´lautern in der ersten halben Stunde. Man könnte sagen es ist routinemäßig und ohne Tore passiert, aber wenn Bayern außerhalb von München spielt, kommen alle Schwächen zum Vorschein. In M´gladbach wurden sie überspielt und besiegt und in Hamburg haben sie dominiert, aber es hat nur für ein Remis ausgereicht, den der Reservespieler Olic rausgeholt hat. Sie haben auch einen Triumph, aber das ist im Cup in Stuttgart gewesen. Was die Aufstellung betrifft sind sie wieder ohne den wichtigen Mittelfeldspieler Schweinsteiger geblieben und zwar für mindestens einen Monat. Schon seit einiger Zeit ist der Innenverteidiger van Buyten auch wegen einer Verletzung nicht dabei. Deswegen hat Trainer Heynkes die Mannschaft ein wenig verändert und auf die Position des Innenverteidigers geht Boateng zusammen mit Badstuber und Alaba hat die Gelegenheit als hinterer Mittelfeldspieler bekommen, während Robben auf die Bank geht. Der beste Schütze der Liga Gomez ist wieder in guter Form und hat bei den letzten zwei Matches getroffen und Ribery ist wie immer gut. In letzter Zeit ist auch T. Müller solide. Wenn man dem noch die Joker von der Bank dazugibt und zwar Olic und Robben, dann ist Bayern wieder sehr mächtig, obwohl wir noch kein spitzenmäßiges Spiel von ihnen gesehen haben.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Rafinha, Boateng, badstuber, Lahm – Luiz Gustavo, Alaba – Ribery, Kroos, T.Muller – Gomez

Bayern ist allen Parametern nach der absolute Favorit, sogar der Tradition nach. Sie haben Freiburg im ersten Teil, als dieses Team noch stärker gewesen ist, so stark überspielt das es jetzt zu einem richtigen Wunder kommen muss, um Bayern davon abzuhalten drei Punkte zu verbuchen. Aber sie spielen nicht überzeugend, besonders zu Gast. Deswegen werden wir uns anstatt eines Handicaps für die Toranzahl entscheiden. Sie müssten mindestens zwei verbuchen, wenn nicht mehr und so wie sie spielen, wäre es kein Wunder wenn sie auch einen kassieren würden.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,66 bei 188bet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010