freiburgDieses Match ist daher interessant da beide Teams unbedingt die Punkte brauchen, nur dass diese Punkte für ganz unterschiedliche Ziele dienen werden. Der Gastgeber braucht einen Sieg, um vom letzten Tabellenplatz vor der Winterpause wegzukommen und vielleicht auch um den Winter außerhalb der Abstiegszone zu überstehen. Anderseits ist der aktuelle Meister aus Dortmund, in einem Moment auf dem ersten Platz gewesen, aber danach hat er zweimal unentschieden gespielt und somit ist klar, dass er den Herbsttitel nicht verteidigen wird. Was die direkten Duelle betrifft, ist Borussia viel erfolgreicher und hat in 24 Spielen sogar zehn Siege mehr auf dem Konto. Sie hat auch letzte Saison in den beiden direkten Duellen gefeiert. Beginn: 17.12.2011. – 15:30

Schon die Tabellenposition zeigt, dass sich Freiburg in einer Krise befindet und die Ergebnisse in letzter Zeit bestätigen das nur. Vielleicht ist es besser zu sagen, dass die Freiburger schon seit dem Saisonanfang in einer Krise stecken, da sie sich ständig im unteren Tabellenteil befinden. Jetzt sind sie aber, nach den etwas besseren Ergebnissen anderer Teams, vor allem Hamburger und Augsburg, ganz nach unten gefallen. Deswegen kommt auch dieses Spiel in einem ganz ungünstigen Moment, da Borussia großartig und traditionell auch ungemütlich ist. In den letzten vier Matches hat Freiburg nicht gesiegt, aber da ist auch nur eine Niederlage und zwar in der letzten Runde, als sie von Köln sehr locker mit 4:0 bezwungen wurden. Davor haben sie drei Remis hintereinander gehabt und davor auch einen Sieg und zwar zu Gast bei Nürnberg, der die Serie von drei Niederlagen in Folge dann unterbrochen hat. Insgesamt haben sie in den letzten acht Runden nur einen Sieg und zwar zu Gast, während sie zu Hause das letzte Mal in der achten Runde gefeiert haben und zwar am ersten Tag im Oktober. Sie haben die meisten kassierten Gegentore in der Liga, mehr als zwei pro Match und die meisten kassierten Gegentore zu Gast, wo sie einen Schnitt von drei Toren pro Match haben. Im Spiel läuft alles darauf hinaus, wie der Stürme Cisse gelaunt ist, der bis jetzt neun Tore verbucht hat, fast die Hälfte aller Tore der Mannschaft. Aber auch er ist nicht auf dem Niveau der letztjährigen Spiele und das merkt man. Auch die Verletzungen der Defensivspieler Mujdza und Barth, die auch bei diesem Match nicht mitspielen werden, hinterlassen ihre Spuren. Wegen Karten wird auch der Mittelfeldspieler Schuster nicht dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Hinkel, Krmas, Butscher, Bastians – Flum – Schmid, Rosenthal, Putsila, Makiadi – Cisse.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Borussia ist in einer Form gewesen, die unglaublich an die aus der letzten Saison erinnert hat und zwar als sie im großen Stil den Meistertitel gewonnen hat. Das bezieht sich nicht auf die Champions League, wo sie gar nichts gemacht haben und so ist ihnen auch der dritte Platz, der in die Europaliga führt durch die Lappen gegangen. Manche haben gedacht dass es so auch besser ist, da sie sich jetzt ganz der Titelverteidigung in der Bundesliga widmen können. Aber mit der Elimination aus Europa sind auch die etwas schwächeren Ergebnisse gekommen. Zwei Remis hintereinander in der Meisterschaft haben die Serie von drei Siegen unterbrochen, unter denen auch die gegen Bayern in München und gegen Schalke in Dortmund gewesen sind. Man kann nicht sagen, dass das Remis in M´gladbach ein schlechtes Ergebnis ist, vor allem da sie dominiert haben, aber das Remis gegen Kaiserslautern in der letzten Runde auf eigenem Terrain gehört zu den größeren Fehlern. Sie haben geführt, sind besser gewesen, haben dominiert, aber dann haben sie ein Gegentor kassiert und es nicht mehr geschafft selber eins zu verbuchen. Die Mannschaft ist auch erschöpft, aber da sind auch die Verletzungen. Innenverteidiger Subotic ist nicht da, aber auch die drei defensiven Mittelfeldspieler, Bender, Kehl und Leitner. Auch der beste Spieler Götze hat nicht mitgespielt. Götze wird auch in Freiburg nicht dabei sein, aber von den drei erwähnten kommt Mittelfeldspieler Kehl zurück, was für Trainer Klopp eine gute Nachricht ist. Angesichts dessen ist diese Aufstellung ziemlich gewiss.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Felipe Santana, Hummels, Schmelzer – Gundogan, Kehl – Blaszczykowski, Kagawa, Groskreutz – Lewandowski 

Borussia hat etwas größere Probleme mit den Ausfällen der Spieler und das ist eigentlich das einzige was für Freiburg spricht. Die Qualität ist auf der Seite der Gäste, genau wie die Tradition, obwohl es in Freiburg ein paar Mal auch unentschieden gewesen ist. Die schwache Abwehr der Gastgeber wird schwer die tollen Stürmer der Gäste aufhalten können und auf der anderen Seite kann der einsame Cisse schwer etwas alleine entscheiden.

Tipp: Sieg Borussia Dortmund

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei hamsterbet (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010