freiburgDas letzte Spiel der 21. Runde der Bundesliga beenden wir mit der Analyse des Duells zwischen dem SC Freiburg und der Eintracht aus Frankfurt. Die Freiburger sind zurzeit auf dem letzten internationalen Tabellenplatz und haben unglaubliche 33 Punkte geholt, was sehr viel ist, wenn man bedenkt, dass sie in der letzten Saison gerade mal zwei Punkte mehr geholt haben. Die Eintracht ist ein wenig schlechter und befindet sich auf dem neunten Platz, aber der Punkteabstand auf den SC beträgt schon beträchtliche sieben Punkte. Beginn: 06.02.2011 – 17:30

Im letzten Jahrzehnt dieses Bundesligaduells gab es in Freiburg relativ ausgeglichene Ergebnisse. Die Freiburger holten gegen die Eintracht zwei Heimsiege und die Frankfurter konnten den SC Freiburg drei Mal bezwingen. Das Hinspiel in Frankfurt gewannen jedoch die Freiburger mit einem knappen 1:0.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</a></div>
{/source}

Die Freiburger haben in der Winterpause außer dem Mittelstürmer Jendrisek keine Neueinkäufe getätigt. Ob Jendrisek der richtige Mann ist, bleibt abzuwarten, weil die einzige echte Spitze Cisse einfach unglaublich gut drauf ist. Mit ihm ist in dieser Saison bei den Freiburgern alles möglich, sogar ein internationaler Tabellenplatz, wobei dieses Ziel eher unerreichbar werden sollte, weil irgendwann mal die ersten Verletzungen, die schwerwiegend sind, kommen werden. Heute fehlt schon mal der offensive Schuster, der unheimlich wichtig im Spielaufbau ist, aber auch ohne ihn klappt es mit der Torproduktion, was die letzten zwei Ligaspiele gezeigt haben. Außer Schuster fehlt noch ein weiterer Mittelfeldspieler und zwar Jäger, aber ohne ihn kann man locker auskommen. Die Schützlinge des Trainers Dutt holen einfach derzeit das absolute Maximum aus sich heraus und nur richtig gut aufgelegte Vereine können sie in die Knie zwingen.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Mujdza, Barth, Butscher, Bastians – Makiadi – Putsila, Flum, Rosenthal, Nicu – Cissé

Die Gäste aus Frankfurt haben in diesem Jahr mehr als miserabel gespielt. Drei Niederlagen und kein erzieltes Tor sagen schon genug aus. Im Winter wurden auch keinerlei interessante Transfers Richtung Frankfurt getätigt, nur der Abwehrspieler Petkovic wurde von Tom Tomsk geholt. Wovon diese schlechte Spielform kommt, ist nicht ganz klar. Die Abwehr ist zwar ohne den Kapitän Chris sehr geschwächt, aber die Torflaute ist unverständlich. Außer Chris fehlen heute noch der Verteidiger Vasoski und der Mittelfeldspieler Bajramovic, aber die beiden Spieler haben ehe keine große Rolle gespielt. Es scheint tatsächlich der Fall zu sein, dass sie einfach sehr viel Glück in der Hinrunde hatten und gleichzeitig haben sie ihre Siege nicht allzu überzeugend geholt. Wenn es so weiter geht, dann könnte die Eintracht sogar in den Abstiegssog rein geraten, aber ein paar Punkte werden die Schützlinge des Trainers Skibbe schon holen.

Voraussichtliche Aufstellung Eintracht: Nikolov – S. Jung, Franz, Russ, Tzavellas – Schwegler – Ochs, Caio, Meier, Köhler – Gekas

Wie wir schon gesagt haben, die Eintracht ist an sich nicht schlecht besetzt, aber gegen die gutaufgelegten Freiburger sollte sie keine Chancen haben um aus dieser Ergebniskrise rauszukommen. Auf der anderen Seite sind sowohl der erfolgreichste Torjäger der Bundesliga Cisse als auch der kreative Kopf der Freiburger Rosenthal dabei, sodass außer Schuster niemand aus der so wichtigen Offensivformation fehlen wird. Alle Argumente sind einfach auf der Seite des kleineren Vereins, der heute den größeren Bundesligaverein aus Frankfurt empfängt. Ein Sieg der Freiburger erscheint als sehr wahrscheinlich, aber vorsichtshalber sollte man die Hälfte des Einsatzes gegen ein Remis absichern.

Tipp: Asian Handicap -0,25 Freiburg

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,86 bei betsson (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010