freiburgEs ist klar wer der Favorit in diesem Match ist. Die Freiburger sind seit dem Saisonanfang eines der Abstiegskandidaten und es ist überhaupt keine Überraschung dass sie jetzt letztplatziert sind, während sich Werder ungefähr auf der Position befindet, die von ihnen auch erwartet wurde. Das gemeinsame ist ihnen dass sie viele Gegentore kassieren und dass sie viele Probleme mit den Ausfällen von Spielern haben. Was die direkten Duelle betrifft, fällt gleich jede Menge Tore bei allen Spielen auf. Im Hinspiel ist es in Bremen 5:3 für den Gastgeber gewesen. In den letzten fünf Saisons ist es zweimal sogar 6:0 für Werder gewesen und im letzten Match in Freiburg ist es 3:1 gewesen, wieder für das Team aus Bremen. Freiburg hat das letzte Mal im Jahr 2001 gefeiert. Beginn: 05.02.2012. – 15:30

Die Freiburger sind auf dem letzten Platz und sie werden viel Glück brauchen, um nicht abzusteigen. Sie haben den besten Spieler Demba Cisse verkauft und es scheint irgendwie so als ob sie sich mit dem Schicksal abgefunden haben. Aber am Anfang des zweiten Teils haben sie auf eigenem Terrain Augsburg besiegt, aber schon das zweite Spiel hat gezeigt, dass das nur eine einmalige Sache gewesen ist. Mainz hat sie mit 3:1 besiegt, aber so dass es schon nach den ersten fünf Minuten 2:0 gewesen ist und dann nach ca. 20 Minuten 3:0 für den Gastgeber. Ihr Trainer Streich hat trotz des Sieges gegen Augsburg ein paar Veränderungen in der Aufstellung für Mainz vorgenommen. Man wusste dass Flum wegen Karten nicht da ist und somit wurde er von Ginter ersetzt, aber sehr schlecht. Im offensiven Teil hat Rosenthal Putsila ersetzt, aber auch sehr schlecht. Für dieses Match wird es neue Veränderungen geben, da in Mainz Diagne vom Platz verwiesen wurde und somit wird Ferati auf die Position des Innenverteidigers gegen. Aus dem Team wird auch D. Caligiuri rauskommen, da Flum zurück ist. In der Zwischenzeit hat Freiburg ein paar neue Spieler engagiert, wie den kroatischen Stürmer Santini, aber er wird das Match auf der Bank starten, genau wie Dembele, der mit seiner Nationalmannschaft gewesen ist. Immer noch sind wichtige Spieler wie Mujdza und Schuster verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Sorg, Krmas, Ferati, Lumb – Schmid, Flum, Makiadi, Rosenthal – Putsila – Jendrisek Werbung2012

Werder hat den zweiten Teil mit zwei Remis angefangen, was auf den ersten Blick für so eine Mannschaft eine ziemlich schlechte Leistung ist. Aber wenn man weiß was für Probleme Trainer Schaaf hat, dann sieht das ganze gar nicht mal so schlecht aus. Sie haben mit einem Remis ohne Tore in Kaiserslautern angefangen. Dann haben sie zu Hause gegen Bayer Leverkusen wieder ein für sie untypisches Spiel gespielt, mit einem Remis aber ohne ein erwartetes Tor-Fest, sondern mit 1:1. Schon seit dem Anfang des zweiten Saisonteils sind viele Spieler nicht dabei und es sieht so aus, als ob es immer schlimmer wird. Gegen Leverkusen hat wieder Pizarro getroffen und auf der Reservebank haben nur vier Spieler gesessen. Spieler wie Affolter oder Hartherz haben gespielt, die jung und unerfahren sind. Von der Bank aus ist Fullkrug ins Spiel reingegangen, der aus dem Zweiten Team gekommen ist. Noch mehr Probleme warten auf Schaaf in Freiburg, da Bargfrede die fünfte Gelbe Karte in der letzten Runde verdient hat, Innenverteidiger Naldo und Prodl sind verletzt, sowie die Mittelfeldspieler Borowski und Hunt. Der linke Außenspieler Schmitz kommt endlich zurück, aber nur auf die Bank, von der er wahrscheinlich im Notfall reingehen wird, genau wie Marin und Arnautovic, die in der letzten Runde auch nicht in der Konkurrenz gewesen sind. Wieder werden alles Blicke auf Pizarro gerichtet sein, von dessen Spiel in dieser Saison fast alles abhängt.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – Fritz, Affolter, Sokratis, Hartherz – Ignjovski – Junuzović, Trybull – Ekici – Rosenberg, Pizarro

Wenn Werder vollständig wäre, würden wir gegen so einen Freiburg, auf ihren Sieg mit einem Handicap wetten, aber so müssen wir einfach vorsichtig sein, sogar wenn es um eine größere Toranzahl geht. Cisse ist bei dem Gastgeber nicht mehr da und sie werden vorsichtig sein, genau wie die Gäste mit den jungen Spielern auf den Positionen in der Abwehr. Deswegen werden wir dieses Mal glauben, dass Werder dieses Match nicht verlieren wird.

Tipp: Asian Handicap 0 Werder

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,63 bei 188bet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010