freiburgDas erste Sonntagsspiel ist ein Süd-Nord-Derby zweier Vereine, die vollkommen unterschiedliche Saisons spielen. Die Gastgeber aus Freiburg haben eine wunderbare Saison bisher und zurzeit belegen sie den siebten Tabellenplatz mit gerade mal drei Punkten Rückstand auf den fünften Platz. Die Gäste aus Bremen würden gerne soweit oben stehen, aber die Realität sieht anders aus. Die Bremer sind nämlich mitten im Abstiegskampf und haben nur einen Punkt Vorsprung auf die Gefahrenzone. Beginn: 06.03.2011 – 15:30

In der jüngsten Vergangenheit dieses Bundesligaduells gab es in Freiburg nur einen Heimsieg der Freiburger und dazu noch vier Auswärtssiege der Bremer. Das Hinspiel in Bremen gewann jedoch Werder und zwar 2:1.{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Der preisgekrönte Buchmacher!</strong></a></div>
{/source}

Was kann man über den Höhenflug der Freiburger sagen, außer dass sie ihn dem Stürmer Cisse und der stabilen Abwehr zu verdanken haben. Vor allem in der aktuellen Rückrunde leistet bisher die Abwehr eine hervorragende Arbeit, die gerade mal von sechs Gegentreffern bestraft wurde. Bei der Offensive sieht man, dass die Luft langsam dünn wird und dass sie langsam an ihre Leistungsgrenze herankommt. In Freiburg träumt zwar immer noch von einem internationalen Tabellenplatz, aber früher oder später kommt der steile Fall der Freiburger, der teilweise schon begonnen hat. Seit dem Jahresanfang erzielte man in drei Spielen gar keinen Treffer und nur aufgrund der guten Abwehr wurde eines der drei Spiele unentschieden gespielt. Heute fehlen noch der Verteidiger Mujdza und der offensive Mittelfeldspieler Schuster, wobei der zweite Ausfall viel schwerwiegender ist. Schuster fehlt nämlich seit sechs Spielen und gerade in diesen sechs Spielen wurden nur vier Tore erzielt. Ohne Schuster entsteht einfach viel zu wenig Freiraum, den ansonsten Cisse, Bastians oder Nicu adäquat ausnutzen würden.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Baumann – Toprak, Barth, Butscher, Bastians – Makiadi – Nicu, Flum, Putsila, Abdessadki – Cissé

Die Gäste aus Bremen sind in diesem Jahr immer noch nicht zum zweiten Sieg gekommen. Das letzte Ligaspiel gegen Leverkusen fühlt sich zwar wie ein Gewinn an, weil sie zwei Tore Rückstand aufgeholt haben, aber nur ein Punkt ist in einer so gefährlichen Tabellensituation einfach zu wenig. Das einzige Positive beim 2:2-Remis gegen Leverkusen waren die zwei erzielten Tore, das gab es schon lange nicht mehr beim Werder. Heute spielen die Hanseaten auswärts und in fremden Stadien klappt es ganz und gar nicht mit der Torproduktion. In 7 der 12 Gastauftritte sahen wir keinen Treffer der Bremer, was schon sehr viel über die Auftritte der Offensive in der Fremde aussagt. Immer wenn der Gegner gut geordnet und stabil steht, dann schafft die Offensive nicht mal eine Torchance zu erzeugen. Das liegt am fehlenden Spielmacher, den die Bremer seit dem Weggang von Özil nicht mehr haben. Heute fehlen noch die Verteidiger Boenisch und Fritz und der Mittelfeldspieler Jensen, wobei der einzige schmerzhafte Ausfall Fritz ist.

Voraussichtliche Aufstellung Werder: Wiese – D. Schmidt, Mertesacker, Prödl, Silvestre – Frings – Bargfrede, Borowski – Trinks – Pizarro, Wagner

Mit diesem Tipp werden viele Gambler nicht einverstanden sein, aber auf der einen Seite haben die Bremer arge Probleme mit ihrer Offensive, wenn der Gegner geordnet steht und auf der anderen Seite ist die Defensive der Freiburger sehr stabil. Gleichzeitig ist die Offensive der Freiburger auch nicht gut drauf, weil der Initiator der gefährlichen Angriffe Schuster nicht dabei ist. All die genannten Argumente sprechen für ein torarmes Spiel.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,05 bei expekt (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010