Tipp Bundesliga: VfB Stuttgart – 1.FC Kaiserslautern

stuttgartDiese Bundesligarunde eröffnen auf der Mercedes-Benz-Arena zwei Teams mit ganz unterschiedlichen Spielformen und Tabellenplatzierungen. Stuttgart hat sich nach einer Anfangskrise in den letzten paar Runden beachtlich verbessert und ist jetzt Tabellenachter, während Kaiserslautern es nicht schafft etwas Ähnliches anzustellen und seit der letzten Runde befindet sich der FCK mit einer Rekordserie ohne Sieg am Tabellenende. In der Hinrunde hat Stuttgart ohne größere Probleme auf dem Fritz Walter Stadion einen 2:0-Sieg geholt. Eine kleine Ermutigung kann für Kaiserlautern der 4:2-Sieg in Stuttgart aus der letzten Saison sein und zwar nachdem sie in großem Rückstand gewesen sind. Beginn: 09.03.2012. – 20:30

In den ersten drei Runden der Rückrunde hat Stuttgart nicht gewonnen und gleichzeitig hat Bayern den VfB aus dem Pokal eliminiert. Gerade nach dieser Niederlage gegen Bayern fingen die Stuttgarter an besser zu spielen und haben in den darauffolgenden vier Runden drei Siege und eine Niederlage verzeichnet. Außerdem bricht Stuttgart dazu noch ein paar Vereinsrekorde und ist auf gutem Wege in dieser Saison noch ein paar einzelne Rekorde zu brechen. Die Stuttgarter haben nämlich in sieben Rückrundenspielen sogar 20 Tore erzielt. Darin sind sie auch Ligarekordhalter und das ist der beste Vereinserfolg am Start einer Rückrunde. Diese Toreffizienz ist besonders in den letzten vier Runden ausgeprägt gewesen. Sie haben nämlich sogar bei Hannover, wo sie verloren haben, zwei Tore erzielt. Wenn sie gewinnen, dann erzielen sie nicht weniger als vier Tore, was wirklich lobenswert ist. Hertha haben sie mit 5:0 bezwungen, Freiburg mit 4:1 und Hamburg in der letzten Runde auswärts mit 4:0. Man merkt an den Ergebnissen, dass auch die Abwehr gut funktioniert. Der beste Einzelspieler ist der Stürmer Martin Harnik, der in den letzten fünf Meisterschaftsspielen mindestens einmal getroffen hat und es fehlen ihm noch zwei Spiele damit er den Rekord des legendären Fredi Bobic, der in sieben Spielen in Folge der Torschütze gewesen ist, egalisiert. Die Ankunft von Vedad Ibisevic aus Hoffenheim macht sich immer mehr bezahlt, denn der Stürmer hat angefangen Tore zu erzielen, aber auch Torvorlagen. Er kommt toll mit Harnik aus und hat schon den Nationalspieler und Kapitän Cacao auf die Bank verbannt. Trainer Labbadia hat auch keine größeren Probleme mit den verletzten Spielern und gelben Karten. Somit kann er auch in diesem Spiel die gewinnbringende Startaufstellung, die in letzter Zeit hervorragend spielt, rausschicken.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Sakai – Kvist, Kuzmanović – Harnik, Hajnal, Okazaki – Ibišević Werbung2012 

Kaiserslautern lässt immer mehr nach und so wie es jetzt aussieht, sind die Lauterer die klarsten Abstiegskandidaten. Der Grund dafür ist nicht nur der, dass sie der Tabellenletzte sind, sondern weil diese Mannschaft einfach kein richtiges Spiel zustande bringt und keinen Anführer auf dem Platz hat. . Sie schaffen immer wieder Remis rauszuholen und haben somit schon zehn Remis auf ihrem Konto, aber die Siege fehlen ihnen und ohne sie können sie den Klassenerhalt nicht schaffen. Den letzten Sieg hat diese Mannschaft am 22. Oktober zuhause gegen Freiburg geholt. Seitdem haben sie 14 Meisterschaftspiele gespielt und in dieser Zeit haben sie acht Remis und sechs Niederlagen verzeichnet. Sie sind die torineffizienteste Mannschaft der Liga mit gerade mal 16 erzielten Toren, was eigentlich bedeutet, dass sie für ein Tor eineinhalb Spiele Zeit brauchen. Sie sind auch die schlechteste Mannschaft, wenn man die erzielten Tore unter die Heim- und Auswärtsspiele verteilt, da sie die Tore gleichmäßig erzielt haben, also jeweils acht. In sieben Spielen der Rückrunde haben sie drei Remis und vier Niederlagen verzeichnet. Die Niederlagen haben sie in einer Serie kassiert, die dann in der letzten Runde unterbrochen wurde und zwar als sie zuhause gegen Wolfsburg 0:0 gespielt haben. Sie haben in der Rückrunde nur drei Tore und bei den letzten fünf Spielen gerade Mal ein Tor erzielt. Jetzt sind auch noch die Verletzungen dazu gekommen. Der beste Torschütze der Mannschaft ist Shechter mit drei mickrigen Toren, aber er hat sich verletzt, genau wie der Stürmer Kouemah. Die Toreffizienz wurde auch mit Wagner, der in der Winterpause von Werder gekommen ist, nicht besser, weil dieser Spieler noch kein einziges Tor erzielt hat. Dazu noch hat sich auch der Stammtorwart Trapp verletzt, aber man muss sagen, dass ihn Sippel gegen Wolfsburg großartig vertreten hat.

Voraussichtliche Aufstellung Kaiserslautern: Sippel – Dick, Simunek, Abel, Jessen – Borysiuk, De Wit – Tiffert, Jorgensen – Sukuta-Pasu, Wagner

Die vorangegangene Analyse beider Teams zeigt uns sehr gut, wer der Favorit in diesem Spiel ist. Stuttgart spielt großartig, bricht bei der Toreffizienz Rekorde und gewinnt. Auf der anderen Seite spielt Kaiserslautern völlig umgekehrt. Dann ist da auch noch der Heimvorteil und es ist klar, dass die Punkte auf der „Mercedes-Benz-Arena“ bleiben. Eine größere Anzahl an Toren könnte auch kommen, aber nur wenn man glaubt, dass der Gastgeber alle Tore erzielen wird.

Tipp: Sieg Stuttgart

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei gamebookers (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010