Tipp Bundesliga: VfB Stuttgart – 1.FC Kaiserslautern

stuttgartDa der Punkteunterschied im unteren Tabellenteil der Bundesliga zwischen den Teams sehr gering ist, bringt jede Runde mindestens ein Derby aus dem Tabellenende. In dieser 29. Runde ist das die Begegnung auf der „Mercedes-Benz Arena“ und zwar zwischen Stuttgart und Kaiserslautern. Stuttgart ist mit 30 Punkten auf dem 15. Platz und Kaiserslautern ist mit einem Punkt mehr auf einer Position höher. Die gefährliche Zone ist für beide Teams sehr nahe. Das Hinspiel in Kaiserslautern endete mit einem torreichem Remis. Beginn: 09.02.2011 – 18:30

Es sieht so aus als ob die Höhen und Tiefen von Stuttgart in dieser Saison kein Ende nehmen. In einem Moment spielt diese Mannschaft hervorragend und gerade wenn es so aussieht als würde sie in die sichere Tabellenzone gelangen, kommt irgendeine negative Serie die sie wieder in den Kampf ums „Überleben“ zurückwirft. Dieses Spiel ist das neueste unter denen die sie gewinnen „müssen“, aber solche hat es ja schon gegeben und sie haben für die bekannten „Schwaben“ böse geendet. In dieser Analyse gehen wir zu der 21. Runde zurück, als Stuttgart einen Sieg in Mönchengladbach gefeiert hat und als es so aussah als ob der Tabellenaufstieg, der ihnen ein ruhiges Meisterschaftsende bringen würde angefangen habe. Aber es folgten Niederlagen, wie die zu Hause gegen Nürnberg, dann das Ausscheiden aus der Europaliga nach zwei Niederlagen gegen Benfica und dann die Meisterschaftsniederlage in Leverkusen, die sie wieder in die Abstiegszone gebracht hat. Es folgt eine neues „Aufwachen“ und der Sieg in Frankfurt, dann der Heimsieg gegen Schalke und noch ein Sieg zu Gast bei St. Pauli. Es sah wiedermal so aus als ob sie sich endlich eingespielt haben, aber dann nimmt Wolfsburg, der direkte Konkurrent im Existenzkampf, den Punkt aus der Stadt des Mercedes mit und zwar nachdem die Gastgeber in der richterlichen Nachspielzeit ausgeglichen haben. Und in der letzten Runde hat Stuttgart den Punkt in Bremen mitgenommen. Nach solchen Serien von guten und schlechten Ergebnissen, können kurz vor diesem Spiel nur Fragezeichen auftreten? Wird die Mannschaft von Bruno Labbadia gut gelaunt sein oder werden sie auf den falschen Fuß aufstehen. Wenn sie die aktuelle Serie fortsetzen werden, dann riecht es nach einem Remis. Es ist aber wichtig zu sagen, dass wahrscheinlich die gleiche Aufstellung, die in Bremen den Punkt holte, auflaufen wird. Das bedeutet dass es keine Probleme mit den Verletzungen und Karten gibt. Es ist interessant dass Labbadia hartnäckig den tollen Stürmer Cacau auf der Bank behält, genau wie Gentner und Gebhart. Vielleicht bringen dieses Mal genau diese Spieler, als „Joker“ den Sieg.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Trasch, Kuzmanović – Harnik, Hajnal, Okazaki – Pogrebnyak.{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Auch Kaiserslautern schafft es nicht ein paar gute Spiele in diesem zweiten Saisonteil zu verbinden, um so ein wenig von der gefährlichen Zone wegzukommen. Bei dieser Mannschaft gehen wir auf die 20. Runde zurück, als sie gegen Mainz beim Heimspiel verloren haben und danach wurden sie auch in Hoffenheim besiegt. Dann haben sie mit dem Leader aus Dortmund in dem „Fritz-Walter“ Stadion ein Remis gespielt und danach kam eine überzeugende Niederlage in Hannover. Zwei neue Remis waren das Ergebnis gegen Hamburger und Eintracht und dann haben sie endlich auch zu Hause gewonnen und zwar mit 2:1 gegen die Mannschaft von Freiburg. Als sie eine Runde später beim Gastspiel Borussia(M) besiegt haben, hat alles super ausgesehen, aber in der letzten Runde hat die Punkte aus Kaiserslautern die Mannschaft von Leverkusen mitgenommen. Und jetzt ist wieder alles mit einer großen Ungewissheit verbunden. Sie würden sicher einen Punkt aus diesem Gastspiel jetzt „unterzeichnen“, obwohl man sagen muss dass auch der Trainer Kurz keine größeren Probleme mit den Verletzungen hat. Moravek kommt nach einer Verletzung zurück, während der kroatische Nationalspieler Iličević am Anfang doch auf der Bank bleiben wird, da er nach der Verletzung immer noch nicht fit genug ist. Es ist eine geschlossene Variante zu erwarten, nur mit Lakić an der Spitze und einem verstärkten Mittelfeld.

Voraussichtliche Aufstellung Kaiserslautern: Trapp – Dick, Abel, Rodnei, Jessen – Tiffert, Bilek – Kirch, Moravek, Hlousek – Lakić.

Stuttgart hat eine bessere Mannschaft als Kaiserslautern, den Heimvorteil und kann sich definitiv keine Fehler in solchen Spielen leisten, wenn er den Status des Erstligisten behalten möchte. Deshalb werden wir ihnen bei dieser Begegnung glauben und eine klare „eins“ spielen.

Tipp: Sieg Stuttgart

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,81 bei youwin (alles bis 1,71 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010