stuttgartAuf der einen Seite haben wir Stuttgart, der in den letzten sechs Runden sehr toreffizient und unbesiegbar ist und auf der anderen Seite den wechselhaften Mainz, der bei jedem Spiel Tore erzielt, aber nicht so oft gewinnt. Der Gastgeber hat jetzt ernsthafte Chancen sich für die Europaliga zu qualifizieren, während den Gästen der Klassenerhalt noch nicht gesichert ist, obwohl sie sich auf dem 11. Tabellenplatz befinden. Dieses Spiel treten sie motiviert von den Auftritten aus der letzten Runde an und in der Hinrunde hat Mainz einen 3:1-Sieg geholt, während sie in Stuttgart in sechs Spielen kein einziges Mal gewonnen haben. Beginn: 07.04.2012 – 15:30

Stuttgart hat am letzten Freitag sicherlich viele Sympathien der Fußballfans gesammelt, obwohl die meisten die auf die Bundesliga wetten, nicht zufrieden sind. Wenn Sie unsere Analyse des Spiels Borussia-Stuttgart aus der letzten Runde gelesen und ihr angemessen getippt haben, dann gehören Sie zu der Gruppe, die mit den „Schwaben“ begeistert war. Wir haben nämlich ein torreiches Spiel und keinen Heimsieg angekündigt. Es sah so aus, als ob beides passieren wird, aber Stuttgart hat Qualität gezeigt und sie haben gegen Borussia drei Tore in weniger als zehn Minuten erzielt. Die Schlussphase ist wirklich dramatisch gewesen, aber Stuttgart hat diesen einen Punkt wirklich verdient. Nach dem „dünnen“ Remis gegen FCK, sowie zwei minimalen Siegen, ist das die Fortsetzung der Serie ohne Niederlagen gewesen. Nach dem 1:0-Sieg gegen Nürnberg, ist Ibisevic wieder zurück im Team und hat den einzigen Torschützen Cacau ersetzt, der eine Kartensperre hatte. Es lief großartig, weil Ibisevic wieder der Torschütze gewesen ist und ist in einer sehr guten Spielform. Zwei Tore hat auch Schieber erzielt, der vielleicht auf der Ersatzbank gewesen wäre, wenn Cacau spielen durfte. Trainer Labbadia hat auch mit der Einwechselung von Gentner einen Volltreffer gelandet, der mit einem Treffer den einen Punkt für sein Team geholt hat. Für dieses Spiel wird es nur eine Veränderung geben. Boka zieht auf die Ersatzbank um, da er in Dortmund der schwächste Spieler war und auf seinen Platz links außen kommt Molinar. Cacau kommt zurück, aber auch Okazaki, der auf der Bank bleiben wird, während Boulahrouz immer noch nicht dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Sakai, Maza, Niedermeier, Molinaro – Kvist, Kuzmanović – Hajnal, Harnik, Schieber – Ibišević Werbung2012

Mainz fürchtet immer noch um den Klassenerhalt, aber in der letzten Runde haben sie wieder bestätigt, dass sie unter die besten gehören. Nach zwei Niederlagen in Folge gegen Mannschaften, die direkte Mitkonkurrenten im Abstiegskampf sind und zwar Augsburg und Hertha, sind sie nach Bremen gekommen und haben gegen Werder einen 3:0-Sieg geholt. Der Gegner hat dominiert, aber Mainz hat Tore erzielt und dabei ist Choupo-Moting mit zwei Toren der Beste gewesen und zwar als er anstatt Szalai eingewechselt wurde. Szalai hat das erste Tor erzielt. Eine Runde davor hat Choupo-Moting auch gegen Hertha einen Treffer erzielt und davor hat er eine Torvorlage geliefert. Man kann also mit Recht behaupten, dass dieser Spieler da weitermacht wo Mohamed Zidan aufgehört hat, der nach der Ankunft aus Borussia, die Mannschaften mit seinen Toren am Leben gehalten hat. Im Bremen ist dieser Ägypter auf der Bank geblieben und die Mannschaft ist auch sehr toreffizient gewesen. Somit hat Trainer Tuchel jetzt sicherlich große Dilemmas, wen er im Angriff benutzen will, da die Abwehr fixiert ist. Choupo-Moting hat sich als ein toller Joker von der Ersatzbank erwiesen und wird wahrscheinlich auch jetzt dort sitzen, während noch ein Schütze auf die Bank gehen sollte und zwar Szalai und zwar, wenn Tuchel wieder die Gelegenheit Zidan geben möchte. Nicht dabei sind nur Risse und Svensson.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Bungert, Kirchhoff, Noveski, Zabavnik – Baumgartlinger, Polanski, Soto – N.Muller, Ivanschitz – Zidan

Stuttgart ist in sehr guter Spielform, aber wenn man in letzter Zeit irgendwie einen klaren Sieg von ihnen erwartet, versagen sie. Mainz ist nicht naiv und hat bei diesem zweiten Auswärtsspiel in Folge nichts zu verlieren, also werden sie sicherlich sehr gefährlich sein. Deswegen werden wir nicht den Heimsieg vorhersagen, sondern ein Spiel mit vielen Toren, da in letzter Zeit beide Teams viele Treffer erzielen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,73 bei bet365 (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010