Tipp Bundesliga: VfB Stuttgart – Borussia Dortmund

stuttgartDas ist ein Derby dieser Runde, einmal wegen der Tabellenlage und einmal wegen der momentanen Form beider Mannschaften und da ist auch natürlich die reiche Tradition beider Klubs. Nur die Meisterschaft betrachtend hat der Gastgeber drei Matches ohne Niederlage, während sich die Gäste in einer Serie von vier Meisterschaftsiegen hintereinander befinden. Dazu haben beide Teams erfolgreich die zweite Runde des Cups am Mittwoch überstanden und zwar mit sicheren Heimsiegen. Letzte Saison hat Borussia, in der „Mercedes-Benz Arena“ mit 1:3 leicht gesiegt, aber die letzten zwei direkten Duelle in Dortmund haben mit einem Remis von jeweils 1:1 geendet. Beginn: 29.10.2011. – 15:30 

Stuttgart spielt wieder gut, besser gesagt sie spielen schon seit der fünften Runde gut, nur haben sie in der Zwischenzeit einen Fehler gemacht und zwar mit der Niederlage zu Hause gegen Hamburger. Alles außer dem ist in den letzten sieben Spielen sehr gut, sogar die Cup-Wettbewerbe, wo sie am Mittwoch durch einen leichten Sieg zu Hause gegen den Zweitligisten FSV Frankfurt die Platzierung in die zweite Runde erkämpft haben. Es ist 3:0 gewesen und Labbadia hat die Aufstellung ein wenig kombiniert, obwohl nicht zu viel. In der zweiten Halbzeit sind auch die Stammspieler, die von der Bank aus angefangen haben reingegangen. In der letzten Meisterschaftsrunde hat Stuttgart Charakter gezeigt, indem er in Nürnberg das Spiel zweimal zu eigenen Gunsten gewendet hat. Am Ende ist es dann 2:2 gewesen. Labbadia ist, nach verschiedenen Veränderungen in der Aufstellung,  jetzt auf gutem Weg auf die Aufstellung, die auch am Saisonanfang gespielt und gute Ergebnisse gehabt hat zurückzugreifen. In Nürnberg hat links außen Boka enttäuscht und in der Halbzeit hat ihn dann Molinaro ersetzt, der auf dieser Position den meisten Teil der Saison gespielt hat. Jetzt ist es klar das Molinara am Start dabei sein wird und auch der Mittelfeldspieler Traore hat sich aufgedrängt, der der beste Einzelspieler im Cup gewesen ist. Er wird wahrscheinlich doch auf der Bank anfangen und der Rest des Teams wird genau wie in Nürnberg sein. Verletzt ist nur der Stürmer Pogrebnyak.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Maza, Molinaro – Kvist, Kuzmanović – Harnik, Hajnal, Okazaki – Cacau.{source}

<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Vor nur ein paar Runden hat es so ausgesehen als ob sich Borussia von dem Meistertitel verabschieden wird, dann aber haben sie tolle Spiele und Ergebnisse verbucht. Bayern hat ein wenig nachgelassen und jetzt sind die „Millionäre“ zweiter, mit nur drei Punkten weniger. Die Serie läuft in der Meisterschaft momentan mit vier Siegen hintereinander und zwar sind das vier Siege im großen Stil. Bei zwei Heimsiegen gegen Augsburg und Köln haben sie neun Tore verbucht und kein einziges Gegentor kassiert. Zu Gast bei Mainz und Werder haben sie vier verbucht und eins kassiert. Das alles haben sie am Mittwoch mit dem Sieg im Cup gegen Dynamo Dresden verbessert und zwar wieder ohne ein kassiertes Gegentor. Wenn man all das zusammenzählt sollte man nur die Spiele der Champions League entfernen und alles ist perfekt. Dort sind sie sowieso kurz vor der Elimination und somit ist es auch logisch dass sie sich der Meisterschaft widmen. Auch im Cup hat Trainer Klopp nicht so viel experimentiert und hat fast die stärkste Aufstellung auf den Platz geschickt, indem er nur Torwart Weidenfeller ausruhen ließ. Kurz vor diesem Spiel stehen alle zu Verfügung, da auch die Strafe von Perisic aus Bremen abgelaufen ist. Am Anfang wird er aber doch auf der Bank bleiben, da Großkreutz wieder in Form ist, obwohl er nicht mal annähernd ist wie der Pole Lewandowski, der in letzter Zeit in allen Spielen trifft, sogar im Cup. Auch Götze ist gut. Somit haben sie auch diese Serie mit Hilfe der Spieler gemacht, die auch in der letzten Saison die entscheidenden Spieler gewesen sind. Man wartet noch auf den Japaner Kagawa, dessen Platz gefährlich von dem erholten Barrios gefährdet wird.

Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Hummels, Subotić, Schmelzer – S.Bender, Kehl – M.öotze, Kagawa, Großkreutz – Lewandowski 

Beide Teams sind in letzter Zeit offensiv gelaunt. Stuttgart hat in den letzten vier Spielen mindestens jeweils zwei Tore verbucht und Borussia hat in den letzten fünf Spielen eine noch bessere Leistung. Mit diesen Angaben verraten wir auch was man am besten spielen sollte. Auch die Tradition der direkten Duelle auf diesem Stadion kündigt etwas Ähnliches an, also besteht da kein großes Dilemma.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,93 bei 12bet (alles bis 1,83 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010