Tipp Bundesliga: VfB Stuttgart – Hamburger SV

stuttgartHier analysieren wir ein interessantes Spiel zwischen zwei Giganten des deutschen Fußballs, die in letzter Zeit nicht gerade in der Spitze der Bundesliga vorzufinden sind. Stuttgart befindet sich in dieser Saison in einem großen Abstiegskampf, während HSV besser steht und immer noch auf einen internationalen Tabellenplatz hoffen kann. Beide Teams spielen sehr unbeständig und in der Hinrunde feierte Hamburg 4:2. Beginn: 23.04.2011 – 15.30 

Die Höhen und Tiefen von Stuttgart sind immer noch aktuell. Nachdem sie in einem sehr wichtigen Heimspiel gegen Kaiserslautern die 2:1-Führung aus den Händen abgegeben haben und eine große Niederlage erlebt haben, haben die Schwaben in der letzten Spielrunde in einem der gastfeindlichsten Stadien der Bundesliga, nämlich in Köln, die Kölner problemlos mit 3:1 bezwungen. Wenn man bedenkt, dass nur noch 4 Spielrunden bis zum Saisonende sind und Stuttgart vier Punkte von der Abstiegszone entfernt ist, dann muss man die Wertigkeit des eventuellen Sieges gegen Hamburg nicht betonen, besonders wenn man bedenkt, dass die letzten zwei Runden gegen Hannover und gegen Bayern gespielt werden. Für Stuttgart ist er es zurzeit ziemlich irrelevant, ob sie zuhause oder auswärts spielen, was gewisse Vorteile hat, aber in diesem Fall könnte es problematisch werden, da HSV ein sehr unangenehmer Gast ist. Das Problem von den Stuttgartern ist, dass sie zurzeit keinen so guten Angriff haben. In den letzten zehn Begegnungen hatten sie mindestens einmal das gegnerische Netz getroffen, jedoch wurde ihr Netz nur zweimal davon geschont. Dies ist bei dieser Begegnung die erste Sorge des Trainers Labbadia und es ist interessant zu erwähnen, dass dieser wieder nichts ändern wird. In der Abwehr wird die gleiche Konstellation, die in letzten zwei Matches 5 Toren erhielt, spielen, während die Offensivreihe nicht anders als im Spiel gegen Köln aussehen wird, was andererseits verständlich ist. Gegen Köln war der Russe Pogrebnyak wegen einer Kartensperre nicht dabei und jetzt ist er zurückgekehrt, jedoch wird er erst auf der Bank bleiben, denn Cacau erwies sich als sehr torgefährlich. Noch gefährlicher war die Trio Hajnal-Harnik-Okazaki aus dem Mittelfeld und sie werden die wichtigste Waffe der Schwaben bei der sogar entscheidensten Begegnung hinsichtlich des Abstiegkampfes sein. 

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Ulreich – Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro – Trasch, Kuzmanović – Harnik, Hajnal, Okazaki – Cacau{source}
<div style=”text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);” <h3><a rel=”nofollow” href=”http://bet365.sportwetten-magazin.com” target=”_blank”><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source} 

Die Mannschaft aus Hamburg hatte 4 Spiele in Folge ohne eine Niederlage hinter sich, aber man kann schwer sagen, dass sie damit zufrieden sind, denn sie hatten 3 Remis, zwei davon zuhause. Ihre Effizienz hat ebenfalls nachgelassen, denn nach dem Sieg gegen Köln, als sie sogar 6 Tore erzielt haben, gab es leider nur noch einen und zwar den Elfmeter gegen Dortmund, als sie unglücklicherweise in den letzten Minuten das Spiel verloren haben. Wenn wir diese Mannschaft genauer analysieren, stellen wir fest, dass sie viel natürlicher wirken, wenn sie viele Tore erzielen, weil in diesem Klub einige gute und erfahrene Angreifer spielen. Das sind vor allem van Nistelrooy und Petrić, aber sie spielen nur teileweise gut, oder besser gesagt, sie geben ihr Bestes. Petric hatte nämlich im Spiel gegen Köln einen Hattrick erzielt, aber in weiteren 3 Matches leider gar kein Tor erzielt. Van Nistelrooy ist auf der anderen Seite in der tiefen Krise, denn außer Elfmeterschuss gegen Dortmund, hat er seit Ewigkeiten kein Tor mehr erzielt. Er ist außerdem ständig verletzt und wird deshalb auch in diesem Spiel nicht dabei sein, was allerdings kein Handicap ist, wenn man bedenkt, dass er im Spiel gegen Hannover der schwächste Spieler seines Teams gewesen ist. Besorgniserregend ist ebenfalls die Tatsache, dass der beste Spieler von HSV der Torwart Rost war, was auf der anderen Seite das Spiel gegen Hannover gut beschreiben kann. Seit der Ankunft des neuen Trainers Oenning ist Abwehr von Hamburg viel besser geworden und man wartet jetzt nur noch auf die Aktivierung des Angriffs. Ben- Hatira ist wieder dabei, Guerrero wird van Nistelrooy kompensieren und es wird die höchste Zeit, dass viele Tore fallen. 

Voraussichtliche Aufstellung Hamburger: Rost – Diekmeier, Kačar, Westermann, Aogo – Jarolim – Ben-Hatira, Ze Roberto, Elia – Guerrero, Petrić  

Stuttgart wird hier auf einen Dreier spielen, während man nicht erwarten kann, dass der HSV auch das vierte Spiel in Folge ohne eigene Tore spielt. Dies bedeutet, dass, wenn Hamburg mindestens einen Treffer erzielt und Stuttgart auf einen Sieg spielt, wir mindestens 3 Treffer sehen.

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,76 bei 12bet (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010