wolfsburgIn der Volkswagen-Arena kommt auf uns ein sehr interessantes Duell zu. Die Gastgeber haben einfach keine Wahl mehr, was die Ergebnisse angeht, sie müssen gewinnen, wenn sie den Klassenerhalt schaffen wollen. Auf der anderen Seite haben die Kölner ihre Tabellensituation unnötigerweise verkompliziert, weil sie am letzten Spieltag zuhause bezwungen wurden. Im Hinspiel endete die Partie mit einem friedlichen 1:1. Gegen so ein Ergebnis hätten die Kölner auch heute nichts einzuwenden. Beginn: 24.04.2011 – 15:30

Nicht mal die Wiederkehr des großen Magath brachte die Wölfe dazu besser zu spielen. Der trophäenreiche Magath wurde für den Klassenerhalt geholt, aber jetzt nach vier Spielen unter seiner Führung ist die Bilanz erschreckend schlecht. Nicht mal der große Meister Magath hat einen Sieg holen können. Seine Bilanz sind drei Remis und eine Niederlage und sie stellt niemanden in Wolfsburg zufrieden. Vor allem die zwei Heimremis, die gegen die direkten Mitkonkurrenten auf den Klassenerhalt kassiert wurden, tun am meisten weh. Der einzige zählbare Erfolg ist das Remis in Stuttgart gewesen, vor allem wenn man berücksichtigt, dass sie in Stuttgart sehr nahe der ganzen Punkteausbeute waren. Danach gab es das Heimremis gegen die Eintracht und dann die Pleite in Gelsenkirchen. All dies könnte man leichter verkraften, hätte man am letzten Spieltag St. Pauli bezwungen. Der Dreier von St. Pauli-Spiel und der heutige eventuelle Dreier wären zumindest genug für den Relegationsplatz. Jetzt ist die bevorstehende Partie gegen Köln als unheimlich wichtig einzustufen. Auch der Druck auf das Team wird enorm sein, weil der Abstieg gar nicht in Frage kommt. Das Glück der Wölfe ein Restprogramm, das nicht allzu schwer ist, aber bisher konnte man in Wolfsburg nicht sehr viel mit dem leichten Restprogramm anfangen. Wenn man keines der zwei Heimspiele gegen die direkten Mitkonkurrenten auf den Klassenerhalt gewinnt, dann sollte man eigentlich absteigen. Zum Glück haben die anderen Vereine auch gepatzt, sodass immer noch alles offen ist. Ansonsten hat Magath alle Spieler zur Verfügung, was ein klarer Vorteil sein sollte. Für das Remis gegen St. Pauli werden Dejagah und Hasebe büßen, weil sie auf die Ersatzbank verbannt werden. Für die beiden Spieler werden Polak und Cicero eingesetzt. Im Angriff wird weiterhin dem immer besserspielenden Mandzukic und Grafite das Vertrauen geschenkt. Grafite spielt zwar weit unter seinen Möglichkeiten, aber die Wölfe bauen weiterhin auf seine Fähigkeiten.

Voraussichtliche Aufstellung Wolfsburg: Benaglio – Riether, Kjaer, A.Friedrich, M.Schafer – Josue – Polak, Cicero – Diego – Mandžukić, Grafite{source}
<div style=“text-align: center; margin: 2px 0px 3px; padding: 10px; border: 1px solid rgb(0, 102, 255);“ <h3><a rel=“nofollow“ href=“http://bet365.sportwetten-magazin.com“ target=“_blank“><strong>bet365: 100% bis 100€ Exklusivbonus. Preisgekrönter Buchmacher!</strong></a></h3></div>
{/source}

Die Kölner haben sich von der Abstiegszone ferngehalten, aber nur aufgrund der guten Heimspiele. Die Gastauftritte gerieten sehr oft zu einem wahren Desaster. Am letzten Spieltag gab es aber eine gefährliche Heimniederlage und zwar gegen die Schwaben. Wenn die Auswärtsspiele weiterhin so schlecht bleiben, dann könnten die Kölner sogar in den Abstiegsstrudel hineingezogen werden, weil die restlichen Heimspiele als sehr schwierig zu bezeichnen sind, weil noch Schalke und Bayer in Köln gastieren werden. Der letzte Auswärtserfolg war im November letzten Jahres, aber in der Zwischenzeit gab es zwei Auswärtsremis und zwar bei Hoffenheim und beim FCK. Diese beiden Gastauftritte waren die einzigen lichten Punkte in der aktuellen Rückrunde, wenn Köln auswärts ran musste. Es gab nämlich viel mehr Desaster und echte Katastrophen, wie die 1:5-Pleite bei M´gladbach oder die 2:6-Pleite beim HSV. Jetzt kommen sie nach Wolfsburg zu einem sehr unangenehmen Gegner, der unbedingt Punkte holen muss. Dazu kommen noch einige Probleme mit den Ausfällen. An dieser Stelle muss man erwähnen, dass Podolski die fünfte gelbe Karte absitzen muss und außer Podolski fehlt noch Peszko. Trainer Schaefer hat keine andere Wahl, als auf Jajalo und Clemens zu setzen. Auf der Ersatzbank bleibt der schlechtspielende Petit, der von Matuschyk vertreten wird. Die Hoffnung der Fans liegt also auf den Schultern von Novakovic, der der einzige torgefährliche Spieler der Geißböcke ist, wenn Podolski nicht dabei ist.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Brecko, Geromel, Mohamad, Eichner – Lanig, Matuschyk – Freis, Jajalo, Clemens – Novakovič

Ist es an der Zeit, dass die Wölfe ihren ersten Magath-Sieg holen? Unsere Antwort fällt eindeutig positiv aus, weil die Kölner sehr schlecht auswärts spielen und dazu noch ist Podolski nicht dabei. Dies ist die Chance, die Magaths Team nicht verpassen darf, wenn es den Klassenerhalt sichern möchte.

Tipp: Sieg Wolfsburg

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei bet365 (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

Werbung2010